Wie groß ist die straightchance mit connectors?

    • HariRadovan
      HariRadovan
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2007 Beiträge: 744
      Hi. Ich hab mal eine ganz banale Frage: Wie hoch ist eigentlich die Chance, mit einem connector (54-JT) bis zum river eine straight zu treffen, bei der beide holecards verwendet werden (also zb 54 auf einem 32KK6-board, aber nicht 54 auf einem 5678K-board oder 2346J-board). Weiß jemand die genauen Werte? Würd mich echt interessieren.

      P.S.: Dass man mit suited Starthänden zu 5.9% einen flush trifft (bei dem genau 3 Karten der suit am board liegen, aber nicht 4 oder 5) ist ja in einigen Pokerbüchern zu lesen. Wie hoch aber die Chance mit connectors ist eine straight zu treffen hab ich aber noch nirgends gefunden...
  • 6 Antworten
    • olli13
      olli13
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.012
      Hier Poker Probability
    • HariRadovan
      HariRadovan
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2007 Beiträge: 744
      Der Artikel ist zwar interessant, beantwortet meine Frage aber leider nicht.
    • GoozM4n
      GoozM4n
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2007 Beiträge: 474
      Ich mach mal ne einfache, etwas optimistische Näherung, indem ich ausschließe, dass es bessere Hände als die Straße gibt. Farben beachte ich nicht, sonst wirds mir zu bunt.

      Beispiel: Hero hält 54

      passende Boards:
      I. A23XX
      II.236XX
      III.367XX
      IV. 678XX
      mit X = nicht4 und nicht5; ohne Beachtung der Reihenfolge

      p(I) = 4/50 * 4/49 * 4/48 * 41/47 * 40/46 * 5!/2! = 0,0247
      P(II,III,IV) analog

      4 * p(I) = 0,0990

      naja, sag mer mal 9%. Kann das jemand genau rechnen?

      Edith meint, man müsste bei IV die 9 und 10 auch ausschließen.
    • Zocker007
      Zocker007
      Global
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.776
      Es ist zwar nice zu wissen, wie es am Showdown aussieht, aber ich finde das ziemlich uninteressant, weil da Runner-Runner oder möglicherweise unspielbare Gutshots eingerechnet werden.

      Viel mehr interessiert mich, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit ist, am Flop eine spielbare Hand zu halten (besonders die Wahrscheinlichkeit auf einen OESD oder Flushdraw, dazu noch low-Paar+Gutshot, vielleicht auch Paar+ein oder zwei Backdors)

      Dazu habe ich tatsächlich nirgends was gefunden.
    • Rheticus
      Rheticus
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2008 Beiträge: 1.017
      In den Silber BSS Artikeln über das preflopplay steht irgendwo was über SCs drinnen:
      Du triffst zu ca. 10% den FD, 10% den SD (kann auch GS sein) und zu 5% 2pair. Ein paar trifft man etwa zu 1/3, als vergleich.
    • HariRadovan
      HariRadovan
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2007 Beiträge: 744
      @goozm4n: sehr interessante Berechnung, die mir vom Gedankengang auch logisch erscheint! Edith hat recht dass du bei IV die 9 & 10 auch ausschließen musst. Allerdings gilt diese Problematik nur für die connectors 54-98. Bei T9 musst du bei Punkt IV nur eine weitere Karte ausschließen (die Ass), bei JT fällt die Punkt IV-Problematik überhaupt weg. Rein gefühlsmäßig kommen mir die 9.9% oder 9% etwas hoch vor. Wenn man wirklich in 9 oder 10% der Fälle eine straight trifft würde das jedenfalls ein ganz neues Licht auf die connectors werfen...

      Ich hab selber auch schon versucht, die straightchance mit connectors auszurechnen, bin dabei aber auf kein genaues Ergebnis gekommen.
      Klar sind folgende Dinge: in 1.3% der Fälle floppe ich mit connectors direkt eine straight (1:76), in genau 10% der Fälle einen OESD oder double-gutshot. Diese Werte finden sich in einigen Pokerbüchern. Der OESD kommt in 32% der Fälle an. Macht also zum einen 1.3% für die direkt gefloppte straight + 0.1*0.32 = 3.2% für den OESD der bis zum river zur straight wird. Von diesen 4.5% muss man aber noch eine Kleinigkeit abziehen, da die gefloppte straight bis zum river counterfeited werden kann, also würd ich mal auf ca. 4.2% discounten. Dann gibt es aber noch jede Menge gutshots und runner-runner-straights und an der Stelle bin ich leider mit meinem Latein am Ende.
      Ok die gutshots gehen noch einigermaßen: in ca. 16% der Fälle floppt man einen gutshot, dieser kommt in ca. 16% der Fälle an, macht somit ca. 2.5%. Zu den 6.7% straightchance für gefloppte straight (discountet)+OESD -> straight+gutshot -> straight kommt dann noch ein bisschen was für die runner-runner-straights dazu.
      Meine Schätzung liegt insgesamt so in der Größenordnung von ca. 8%, wäre aber auch gut möglich dass du mit deinen 9-10% richtig liegst Goozma4n. Deinen Gedankengang kann ich jedenfalls gut nachvollziehen und Deine Berechnungsmethode scheint mir korrekt zu sein. Vielen Dank dafür!

      Weitere Ideen zur Berechnung oder fundierte Schätzungen sind natürlich weiterhin willkommen.