SSS Downswings

    • Cloud2302
      Cloud2302
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2009 Beiträge: 7
      Heyho,
      hab mich als Anfänger auch mal entschlossen hier zu posten, also nicht gleich den Kopf einschlagen=)
      Habe zuerst FL gespielt und dabei knapp die Hälfte meines Startgeldes verloren(teilweise zu loose gespielt,... Fehle meinerseits). Danach bin ich auf NLn umgestiegen und habe damit zumindest z.T. gute Gewinne eingefahren,wieder gefallen, wieder ein ganzes Stpück aufgeholt und nun fällts wieder bitterlich in den Keller. Bin wieder auf 6,24$ 0,02/0,04 gelandet(Siehe Chart).



      Das Problem was ich bei mir im Bezug auf die SSS 0,05/0,10 festgestellt habe, ist das meiner Meinung nach die Downswings richtig reinhauen. Wenn man AA Pre-Flop all in geht und gegen nen Drilling 2en verliert sind sofort 2$ weg, was bedeutet, dass man an 4 Tischen Glück haben muss um den Verlust wieder reinzuholen. Geht man ein weiteres mal einen Stack Down(zum Beispiel KK auf der Hand, ein weiteres K im Flop, AI->Gegner trifft Full House), muss man schon 8 Tische wieder reinholen,...

      Gibts dafür irgendwie ein Patentrezept? Mr. Longrun will bei mir irgendwie noch nicht aufkreuzen, und wenns weiter so geht krieg ich meine Punkte für den Startgeld-Bonus nicht mehr zusammen,dann ists aus mit Echtgeld-Poker :'(

      Wie seht ihr das? Ist da vll. noch BSS ne Alternative zu(wenn ich meine Bankroll wieder aufgefüllt hab heißt das xD )

      lg
      Cloud2302
  • 4 Antworten
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Naja.. du hast 2,5k Hände gespielt. Das ist zwar nicht nichts, aber auch nicht wirklich aussagekräftig.
      Heute ging's bei mir auch 500 Hände bergab, 1000 Hände breakeven und dann wieder 500 Hände hoch. So ist die SSS!

      Was ich nicht ganz verstehe: Wieso musst du, wenn du mit AA einmal verlierst, an vier Tischen wieder Glück haben?
      Wenn du ein weiteres Mal mit AA AI gehst und gecallt wirst, dann hast du's fast wieder drin (abzgl. Rake halt). Dazu noch einige Hände, die deine Gegner gar nicht erst spielen und du bist wieder drin.

      Das ist zwar ärgerlich, aber Mr. Longrun kommt schon noch vorbei.


      Arbeite dennoch an deinem Spiel! Schick mir (oder anderen Leuten, die besser spielen als ich (sollte nciht allzu schwer sein, welche zu finden :D )) ruhig ein paar Hände von dir, oder stell sie noch besser direkt ins Handbewertungsforum.

      Am wichtigsten finde ich, ist es, am Anfang seine Sessions zu kontrollieren. Schau dir im Elephant an, welche Hände du gespielt hast, welche davon richtig gespielt waren (an die SHC gehalten, auf dem Flop entsprechend reagiert...), welche guten Hände (KQ) du besser gar nicht erst gespielt hättest (bsp. wenn vor die erhöt wurde) und so weiter und so weiter.

      Videos helfen mir auch immer extrem! Coachings sind auch sehr interessant, vor allem was das beantworten von Fragen angeht ;)

      Spiel mit 6,24 NL1ct/2ct. Da habe ich nach meinen ersten Donks auch wieder angefangen und mich auf NL10/25 zurückgearbeitet, alles mit der SSS.

      Welche Platform spielst du im Übrigen?


      Viel Glück noch,
      Marcel


      Edit:
      BSS würde ich erstmal lassen! Wenn du mit der SSS gute Gewinne eingefahren hast (also wirklich gute), kümmer dich um allgemeine Pokertheorien (Fixed Limit wäre ein Einstieg dazu, hast du ja auch schon ausprobiert). Wenn du BSS nicht gut beherrscht, bist du schnell mit einer Hand das Zehnfache von dem los, was du mit der SSS manchmal verlierst! Bedenke das...
    • Bierb4ron
      Bierb4ron
      Black
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 21.089
      Nunja... was sich wie downswing anfühlt, ist in Wirklichkeit meistens unzureichendes Spiel.

      Man konzentriert sich auf die Hände wie AA und KK und verliert an anderer Stelle sinnlos verballertes Geld ausm Auge.

      Klar... Wenn AA und KK immer durchkämen, wäre so mancher losing player wieder im Plus oder breakeven. Nur gewinnen KK und AA nunmal nicht immer. Jeder von uns hat seinerseits auch schonmal KK oder AA ausgesuckt und nur müde mit den Schultern gezuckt.

      Mach Dir keine Gedanken, ob Du n besonders großer Pechvogel bist oder ob die SSS nicht funktioniert.
      Besonders in den ersten Wochen und Monaten gibt es ne Menge Fehler abzustellen.

      Wenn ich mir überlege, wieviel Geld ich schon sinnlos verballert habe...
      So viele Hände schon gezockt und immernoch grandios missplayed hands.

      Selbstkritik ist beim Poker ohne Zweifel der beste Weg zu mehr Erfolg.
      Und selbst wenn Du schon gut bist und wirklich nur Pech hattest, dann werd noch besser ;) .


      BSS ist keine Alternative fürn Anfang. Dann lieber fixed Limit. Da verliert man nicht so viel geld auf einmal ;) .
    • Cloud2302
      Cloud2302
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2009 Beiträge: 7
      Huhu nochmal,
      erstmal vielen Dank für eure Antworten. An meinem Spiel arbeite ich natürlich weiter kontinuierlich, schaue auch regelmäßig die Hände durch die ich verballert hab(auch schon als ich FL gespielt hab ;) ).

      Die 4 Tische waren auf den Verlust bzw. den Gewinn ohne AI bezogen, d.h. an 4 Tischen mit 2$ einkaufen und mit 2,50$ vom Tisch gehen was bei mir eher die Regel ist, als das jemand bei einem guten Blatt meinerseits AI callt(meißtens folden schon alle Preflop beim Raise...) und ich das gewinne. Wenn man nun 2 Stacks verliert muss man auf "normalem" Weg,d.h. ohne AI zu gewinnen schon an 8 Tischen Plus machen um den Verlust wieder reinzuholen.

      Das fühlt sich für mich einfach was komisch an, weil alles andere an den Strategien ja rein Mathematisch/Statistisch ist.

      Hände werde ich bei Unsicherheit definitiv auch noch posten, bisher hab ich noch relativ Glück gehabt, dass ich selbst erkennen konnte obs gut oder total mies gespielt war.

      Spiele auf Partypoker,d.h. ich muss noch 246pps machen bis das das Startgeld(bzw. das was davon übrig ist...) mir gehört.

      Werde auf jeden Fall schauen das ich mein Spiel weiter verbesser. Das hier soll auch nicht im Heulthread ausarten o.ä., mich beunruhigt halt nur die Zeit die man bei nem Stack-Verlust, sei es aus schlechtem Spiel oder Pech am Flop oder whatever braucht, um selbigen wieder auszugleichen.

      Liebe Grüße
      auch Marcel aka Cloud2302 ;-)

      Edit: Formulierung und Rechtschreibung
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Ich spiele auch auf Party.

      Hatte nur noch 35 Tage für den 50$ Bonus Zeit, BR bei ca. 5$.
      NL2 gegrindet (easy going selbst als Anfänger 16 Tische und mehr). Die callen da einfach alles, limpen wie bekloppt und folden dann brav preflop.

      Tob dich da erstmal aus, bring dein Glauben an das System und deine BR wieder etwas nach oben und wage dich nochmal an NL10 ran.

      Es ist machbar ;)

      Edit: Nochmal zu den AI Situationen.
      Meist stehst du da mit JJ+ und AK. Zu mehr als 50% hat Villain ne (deutlich) schlechtere Hand, alleine das macht die Sache schon profitabel. Diese Hände sind aber nicht die wichtigsten (wie oben bereits erwähnt wurde), wichtiger sind die knappen Dinger.. da entscheidet sich, ob du winning player bist oder nicht (ich will weiß Gott nicht behaupten, dass ich n dicker player bin o. Ä., diese Tatsache liegt aber einfach deutlich auf der Hand).

      (Ohne Werbung zu machen: Unten ist der Link zu meinem Blog, ich war da wo du bist, der Weg von dort an ist dokumentiert..)