Stealing Ranges CO BU

  • 2 Antworten
    • febsan
      febsan
      Black
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 1.115
      meine stealing ranges sehen ich etwa so aus:

      BTN:
      a: ca. 40-45% (zT bis zu 50%)
      b: etwas weniger, aber auch so mind. 30%
      c: gegen stations stealen sollte ja wohl nicht profitabel sein, naja, valueplay halt. sprich playibility ist weniger wichtig.

      CO stealing range ist extrem vom BTN abhängig. tighter BTN -> stealing range aehnlich wie meine BTN stealing range. aggro, 3betting BTN -> tightbox
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      also erstmal finde ich das ein guter tag = lag wenn es um button vs co spots geht. denke da ist es interessanter vs nen normalen tag, aber egal ;)

      also vs a und b:

      denke man muss da sehr seine ranges verschieben. denke % zahlen sind da nicht der weg, sondern man muss andere haende spielen

      also nur noch wirklcihe premium mid pocket pairs (also JJT9ds usw) die man gut noch oop callen kann. rest halt viel folden, da man sonst einfach zum 3betting opfer wird.

      ansonsten oop light 4betten! ds kings, broadway (auch AK**) und halt ds trash

      ansonsten: tisch verlassen, nix ist nerviger als neben nem lag zu sitzen

      vs stations: auf high cards achten und lighter durch betten. gegen die auch unbedingt 3 barreln, da die so super viele draws in der range haben (aber wir reden ja von preflop ;) ) auch hier imo weniger crappy midpairs oder so, weil wir net oft genug hitten und zu oft bluffen muessen, was oop vs die nicht die beste alternative ist