[FL 0.5/1 SH]Winnigs Stopp und zu wenig Hände im Monat

    • RainbowO
      RainbowO
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 877
      Nachdem ich die ersten knapp 22k Hände Breakeven gespielt habe, nicht nur durch Varianz, sondern auch durch fehlenden Skill und sehr hohem Rake, habe ich mehr und mehr acht auf Tableselektion gegeben, ich schaue, dass ich fast immer Position auf nen loose passiven Spieler habe und dass der Vpip der Tische größer 40 ist. Alles schön und gut, aber jetzt zu meinem Problem, ich war schon auf Ipoker ein Wenigspieler (ca. 8000-9000 Hände im Monat), aber auf FullTilt ist es noch krasser, vor 24 Uhr (deut. Zeit) gibt es dort fast keine guten Tische und daher fällt der Mittag und frühe Abend zum Spielen fast komplett weg. Daher spiele ich auf FullTilt ungefähr 7000 Hände im Monat. So kann es nicht weitergehen. Denn mi diesem niedrigen Spielpensum werde ich die Limits nicht besteigen, sondern eher vor mich rumdümpeln. Es müssen ja nicht jeden Tag 1k Hände mit 3 Tabling sein, aber jeden Tag zwischen 500-600 wären ja schon ein Erfolg für mich. Außerdem habe ich ein Problem mit WinningSessions, wenn ich 40BB oder mehr im Plus bin, manchmal auch weniger, möchte ich diese einfach nur ins Ziel bringen und beende daher schnell meine Sessions, ich schaffe es einfach nicht, nicht auf den HoldemManager in der Session zu schauen, ob (was man meistens selber weiß) und wieviel ich genau im Plus oder Minus bin. Bei Lossing Sessions spiele ich immer etwas mehr, nicht direkt um die Verluste wieder rein zu holen, sondern einfach weil ich die Gedanken im Kopf habe, dass ich das was ich gewonnen habe nicht wieder verlieren möchte.
      Vielleicht haben welceh ähnliche Probleme und können mir Hilfestellungen geben.

      Ich habe dran gedacht vielleicht eine Challenge zu starten um mich selber zu motivieren und so mein psycholgisches Leak beseitigen können, aber so eine Challenge ist ja auch nur zeitlich begrenzt, wie sieht es denn danach aus?

      Aber ich möchte mir nicht unbedingt selber eine Challenge auferlegen, denn ich bin jemand der sich das dann eh viel u einfach macht, daher bitt eich euch Vorschläge für eine Cgallenge zu machen, die ich dann (ohne Sidebets ^^) versuche zu erreichen.
      Jedoch sollte es nicht zu krass sein, denn bei 3 Tabling kann man keine 40k Händ eim Monat spielen.
  • 3 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Interessant fänd ich unmittelbar, welches Limit und welche Variante Du überhaupt spielst. Was um 0 Uhr an den 100/200 FL Tischen abgeht, kann ich auf keiner Seite beurteilen. Auf der anderen Seite sind zB. bei jedem größerem Anbieter (PS, PP, FT) reichlich Tische bis NL200 verfügbar.

      Außerdem würde ich gern wissen, was genau "ein guter Tisch" für Dich ist. Wenn dieser nur darin besteht, dass Du Posi auf einen VPIP 40-Fisch hast, glaube ich Dir auf gewissen Limits sofort, dass das schwierig wird.

      Mehr Info bitte :(
    • RainbowO
      RainbowO
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 877
      Ja habe ich vergessen zu schrieben, ich spiele zur Zeit noch FL 1/2 musste nach dem Limitaufstieg auf 1/2 schnell wieder absteigen und werde mir noch 100 BB Puffer erspielen auf 0.5/1, bis ich mich wieder auf 1/2 traue.

      Der Vpip Tischdurschnitt sollte so hoch wie möglich sein, genauso wie die durschnittliche Potgröße. Ja und es wäre halt optimal, dass ich rechts von mir 1-2 voll Honks sitzen habe.

      Vielleicht überbewerte ich Table-Selektion auch auf den LowLimits, und schaffe es so nicht, wirklich viel und konstant zu spielen.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von RainbowO
      Ja habe ich vergessen zu schrieben, ich spiele zur Zeit noch FL 1/2 musste nach dem Limitaufstieg auf 1/2 schnell wieder absteigen und werde mir noch 100 BB Puffer erspielen auf 0.5/1, bis ich mich wieder auf 1/2 traue.

      Der Vpip Tischdurschnitt sollte so hoch wie möglich sein, genauso wie die durschnittliche Potgröße. Ja und es wäre halt optimal, dass ich rechts von mir 1-2 voll Honks sitzen habe.

      Vielleicht überbewerte ich Table-Selektion auch auf den LowLimits, und schaffe es so nicht, wirklich viel und konstant zu spielen.
      Ich finde es durchaus richtig, auf Tableselection Acht zu geben. Ich habe die Limits vor einiger Zeit auch gespielt und muss gestehen, dass es zu dem Zeitpunkt kein Problem gewesen ist, entsprechend gute Tische zu finden.

      An Deiner Stelle würde ich allerdings noch mehr Wert darauf legen, das eigene Spiel zu verbessern als sich selbst z.B. Challenges aufzuerlegen.