Auf River betten?

    • pokermadu
      pokermadu
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2008 Beiträge: 99
      Hab ma ne allgemeine Frage.. also nciht BSS/SSS o.ä. bezogen:
      Unzwar bin ich immer in der Situation, dass ich auf dem River ne gute aber die nicht die nuts habe...
      Dann wird immer zu mri gecheckt und ich weiß nicht ob ich jetzt nochmal fett reingehen soll oder einfach behind checken soll..

      z.B. halte ich AA
      es kommt ein flop wie: 1010K
      der raised ich geh drüber
      jetzt kommt ne Q
      der bettet - ich geh nochmal drüber
      jetzt kommt ne 9

      - er checkt -
      Was jetzt?

      Da ich bis zum River durchgebetter/raised habe, könnte der hier die straße checkraisen
      Aber wenn ich behindchecke mach ich aufm river eigentl. keinen Gewinn mehr, denn AQ/AK/KQ usw. würden hier auch noch meinen bet callen!
      bzw. nen sehr kleinen bet würden die auf NL10 hier wahrscheinlich auch mit JJ oder sowas callen..
      Wie sollte man das hier spielen?
      Bet/fold oder wie?
  • 5 Antworten
    • Valyrian
      Valyrian
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 24.187
      Valuebets am River richtig einzusetzen sind sehr schwierig - da habe ich auch noch Probleme mit das richtig zu dosieren... ;(

      Bei der konkreten Hand würde ich definitiv behind checken - jeder J und jede T schlägt dich und jedes FH ja sowieso. Er hat dich einfach zu oft beat, um hier gegen ihn noch mit schlechteren Händen so oft ausbezahlt zu werden, dass eine Bet am River Sinn macht.

      P.S. Ist doch ne klare BSS Frage, ein SSSler der sich über Valuebets am River Gedanken machen muss, hat so einiges bezüglich der SSS net verstanden... :f_p:
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.044
      versteh nich wirklich warum man bei der Action nicht sowieso schon am Turn All-in wär?
      Desweiteren versteh ich auch nich warum du am Flop nochmal drüber gehen solltest(genauso am Turn), es sei denn du denkst das könnte einen re-rebluff induzieren? Oder waren das Minbets? Ohne Betsizes, Stacksizes etc. kann man das nich sagen...
      Allgemein kann man das eh nich beantworten ich seh hier aber keine Valuebet...

      Allgemein wenn am River zu einem gecheckt wird kann man oft relativ light Valuebetten,(2pair+ raist häufig den Flop oder den Turn) aber nicht wenn jeder jack ne straight macht und jede ten dich eh beat hat... (ausser halt mit sehr guten Reads auf die Spielweise des Gegners) Wenn du da jetzt bettest repräsentierst du selbst mindestens trips, von einigen Gegnern bekommt man zwar öfter den Herocall, dafür kann das ganze auch durchaus gut ne Trap sein, so dass ich hier nicht valuebette normalerweise...
    • cyberraver
      cyberraver
      Black
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 857
      Da ich bis zum River durchgebetter/raised habe, könnte der hier die straße checkraisen
      Aber wenn ich behindchecke mach ich aufm river eigentl. keinen Gewinn mehr, denn AQ/AK/KQ usw. würden hier auch noch meinen bet callen!
      bzw. nen sehr kleinen bet würden die auf NL10 hier wahrscheinlich auch mit JJ oder sowas callen..

      Würde JJ hier auch callen, als NL10+ Spieler. warum sollte die Straight folden? :s_biggrin:
    • pokermadu
      pokermadu
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2008 Beiträge: 99
      versteh nich wirklich warum man bei der Action nicht sowieso schon am Turn All-in wär?

      Mitm Bigstack wäre ich aufm turn mit vielleicht 1/3 oder sowas drin.. aber noch nit den ganzen stack..

      Desweiteren versteh ich auch nich warum du am Flop nochmal drüber gehen solltest

      Mir wurde immer gesagt das bei gepaarten boards es eher unwahrscheinlich ist, dass der hier das Drillign hält.. besonders weil das hier noch ein donkbet war ist das für mich ein klarer raise


      am turn kann man sich halt überlegen was man macht.. zum folden is die hand (find ich) noch zu gut und zum callen naja.. weiß nicht..


      Also die Hand da oben war ausgedacht und ein bisschen zu "gefährlich".. aber naja ich mein so situationen in denen man schlecht einschätzen kann ob der jetzt seine outs getroffen hat oder einfach nru checkt weil der einfach nichts hält.

      Jo, also ich würd auch sagen dass es am besten wäre leicht zu betten (aber nicht viel zu klein) und bei nem raise auch direkt folden kann. Weil bluffen wird der das hier aufkeinen fall weil ich einfach zu viel stärke gezeigt habe .. der callt wenn er ne gute aber nicht die beste hält, foldet wenn er nichts oder was schlechtes hat und raist mit den nuts - oder er denkt er hätte sie.



      Würde JJ hier auch callen, als NL10+ Spieler. warum sollte die Straight folden? shark biggrin

      War ein beschissenes beispiel xD
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von pokermadu
      versteh nich wirklich warum man bei der Action nicht sowieso schon am Turn All-in wär?

      Mitm Bigstack wäre ich aufm turn mit vielleicht 1/3 oder sowas drin.. aber noch nit den ganzen stack..
      Doch es wär alles drin, zumindest bei 100BB. Für 200BB wäre die Hand ohne Reads schon overplayed.


      Desweiteren versteh ich auch nich warum du am Flop nochmal drüber gehen solltest


      Mir wurde immer gesagt das bei gepaarten boards es eher unwahrscheinlich ist, dass der hier das Drillign hält.. besonders weil das hier noch ein donkbet war ist das für mich ein klarer raise


      Weisst du überhaupt wieso du am Flop raised?