eben auf ARD: Bericht aus Berlin

  • 91 Antworten
    • mju12
      mju12
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 14.119
      http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/

      Suchen!
    • Djax
      Djax
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 1.020
      Ist lustig das nachdem die Zuschauer die Frage mit der Medienkampagne massiv gepusht haben die Modaratoren auf einmal im Gegensatz zu sonst lammfromm waren. Man kann zu den Linken stehen wie man will aber diese Medienkampagne gegen alles Links der CDU ist im Sinne einer demokratischen Meinungsbildung bedenklich.
    • panohc
      panohc
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 181
      gut gemacht oskar :P
    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      erstmal Danke für den Link

      wie lange bleiben die Videos up?
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Original von yogiii
      erstmal Danke für den Link

      wie lange bleiben die Videos up?
      Bis 24. September 2029
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 14.995
      Original von RuthlessRabbit
      Original von yogiii
      erstmal Danke für den Link

      wie lange bleiben die Videos up?
      Bis 24. September 2029


      Quelle ARD-Hauptstadtstudio

      Online seit 02.08.09

      Verfügbar bis 02.11.09

      auf der seitesteht das
    • PPlay
      PPlay
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 1.002
      Original von Djax
      Ist lustig das nachdem die Zuschauer die Frage mit der Medienkampagne massiv gepusht haben die Modaratoren auf einmal im Gegensatz zu sonst lammfromm waren. Man kann zu den Linken stehen wie man will aber diese Medienkampagne gegen alles Links der CDU ist im Sinne einer demokratischen Meinungsbildung bedenklich.
      So ein Quatsch, es ist genau andersrum. Vllt in diesem Fall, normalerweise ist alles weiter rechts als CDU Nazi und auch sonst ist die Meinung in den Medien weiter links.
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 14.995
      Original von PPlay
      Original von Djax
      Ist lustig das nachdem die Zuschauer die Frage mit der Medienkampagne massiv gepusht haben die Modaratoren auf einmal im Gegensatz zu sonst lammfromm waren. Man kann zu den Linken stehen wie man will aber diese Medienkampagne gegen alles Links der CDU ist im Sinne einer demokratischen Meinungsbildung bedenklich.
      So ein Quatsch, es ist genau andersrum. Vllt in diesem Fall, normalerweise ist alles weiter rechts als CDU Nazi und auch sonst ist die Meinung in den Medien weiter links.

      lol schaust recht selten nachrichten un zeitungen packst du auch nicht an oder....
    • Nemanja1977
      Nemanja1977
      Global
      Dabei seit: 11.08.2008 Beiträge: 11.069
      Original von PPlay
      Original von Djax
      Ist lustig das nachdem die Zuschauer die Frage mit der Medienkampagne massiv gepusht haben die Modaratoren auf einmal im Gegensatz zu sonst lammfromm waren. Man kann zu den Linken stehen wie man will aber diese Medienkampagne gegen alles Links der CDU ist im Sinne einer demokratischen Meinungsbildung bedenklich.
      So ein Quatsch, es ist genau andersrum. Vllt in diesem Fall, normalerweise ist alles weiter rechts als CDU Nazi und auch sonst ist die Meinung in den Medien weiter links.
      Alles weiter rechts der CDU ist auch Nazi...
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      Original von Nemanja1977
      Original von PPlay
      Original von Djax
      Ist lustig das nachdem die Zuschauer die Frage mit der Medienkampagne massiv gepusht haben die Modaratoren auf einmal im Gegensatz zu sonst lammfromm waren. Man kann zu den Linken stehen wie man will aber diese Medienkampagne gegen alles Links der CDU ist im Sinne einer demokratischen Meinungsbildung bedenklich.
      So ein Quatsch, es ist genau andersrum. Vllt in diesem Fall, normalerweise ist alles weiter rechts als CDU Nazi und auch sonst ist die Meinung in den Medien weiter links.
      Alles weiter rechts der CDU ist auch Nazi...
      CSU ?
    • StefanNRW
      StefanNRW
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 1.082
      Original von eltazo
      Original von PPlay
      Original von Djax
      Ist lustig das nachdem die Zuschauer die Frage mit der Medienkampagne massiv gepusht haben die Modaratoren auf einmal im Gegensatz zu sonst lammfromm waren. Man kann zu den Linken stehen wie man will aber diese Medienkampagne gegen alles Links der CDU ist im Sinne einer demokratischen Meinungsbildung bedenklich.
      So ein Quatsch, es ist genau andersrum. Vllt in diesem Fall, normalerweise ist alles weiter rechts als CDU Nazi und auch sonst ist die Meinung in den Medien weiter links.

      lol schaust recht selten nachrichten un zeitungen packst du auch nicht an oder....
      Nö, man braucht nur ein bißchen Verständnis für unser Wirtschaftssystem, um nicht sofort alles, was uneingeschränkt Mindestlohn nicht sofort bejubelt, als Medienkampagne einzustufen...

      Ich persönlich sehe viele Medien gerade in dieser Wirtschaftskrise deutlich nach links schwenken. Nehmen wir die gerade erst erschienene Studie zu Arbeitszeiten in Europa, wo Deutschland bei den Wochenarbeitszeiten die vierthöchste Wochenarbeitszeit in der EU hat. Beide Tageszeitungen, die ich lese, titelten in etwa "Die Deutschen gehören zu den fleißigsten in Europa". In einer stand im Nebensatz, dass mit Urlaubs- und Feiertagen die Gesamtarbeitszeit der Deutschen in einem Jahr allerdings die VIERTGERINGSTE und nicht mehr die vierthöchste ist... in der anderen wurde das gar nicht erwähnt...

      kurz: Zwei Zeitungen mit zwei Überschriften und Artikelinhalten, die Lafontaine sehr gefallen dürften, (weil er auch das jetzt zu seinen Halbwahrheiten - manchmal bin ich auch versucht es Lügen zu nennen - packen kann, ohne, dass es eine Mehrheit merkt) obwohl der Sachverhalt eigentlich genau umgekehrt ist. Und so wird leider aktuell zu vielen Themen berichtet.

      Die "Medienkampagne" hat Lafontaine, bzw. die Linke allerdings sehr geschickt erfunden, da Verschwörungstheorien für Leute ohne Verständnis für unser Wirtschaftssystem (die Zielgruppe der Linkspartei) sehr verlockend sind und jegliche Objektivität bei der Informationsbetrachtung nehmen.

      Manchmal wünsche ich mir, dass die Linkspartei tatsächlich regieren kann und alles was sie fordert in die Realität umgesetzt wird. Anders wird man die Anhänger aufgrund dieser von Lafontaine so emotionalisierten Stimmung nämlich nicht mehr davon überzeugen können, was für ein Schwachsinn dort zu 90 % vorgeschlagen wird. Da ich allerdings gerne in diesem Land lebe und auch eigentlich hierbleiben wollte, kann ich nur jedem empfehlen alles zu tun, dass wir diese Partei, so wie sie aktuell ist, nicht als Regierungspartei erleben müssen...
    • Djax
      Djax
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 1.020
      @StefanNRW
      Es geht um die bewusste Verlagerung der Diskussion weg von Fakten.
      Zu der angeblich erfundenen Kampagne schau dir mal das ZDF Sommerinterview an:
      http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/795080
      Was willst du uns mit dem angesprochenen Thema sagen?
      Das wir faul sind? Das Produktivität keine Rolle spielt?
    • StefanNRW
      StefanNRW
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 1.082
      Original von Djax
      @StefanNRW
      Es geht um die bewusste Verlagerung der Diskussion weg von Fakten.
      Zu der angeblich erfundenen Kampagne schau dir mal das ZDF Sommerinterview an:
      http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/795080
      Was willst du uns mit dem angesprochenen Thema sagen?
      Das wir faul sind? Das Produktivität keine Rolle spielt?
      Ähm, gerade das Verlagern der Diskussion weg von Fakten (und hin zu Emotionen) ist das Spezialgebiet der Linkspartei... Und, ja, das Sommerinterview hab ich gesehen... wo ist die gemeine Medienkampagne? Jeder Kandidat wird dort eingeladen und dort wird wohl jedes Mal (außer bei Köhler) eine Frage mit einer Wortwahl gestellt, die dem Kandidaten nicht unbedingt passt. Einzig durch Lafontaines ziemlich aggressives ins Wort fallen und "Medienkampagne" jammern entsteht bei diesem Interview ein Unterschied. Medienkampagne ist dann vielleicht eher so etwas wie die Berichterstattung über Roland Koch bei der vorletzten Wahl in Hessen, als der wirklich jeden Tag negativ auf allen Titelseiten erschien. Hat der gejammert, dass gegen ihn eine Medienkampagne läuft? Oder hat der versucht sein Thema weiter zu vertreten? (was ihm geschadet hat...) Und Lafontaine erscheint aktuell nicht wirklich oft mit verdrehten Schlagzeilen auf Titelseiten...

      Deine Fragen zu dem von mir angsprochenen Thema zeigen allerdings auch, dass du nicht verstehen wolltest, was ich sagen wollte... eigentlich habe ich ja nicht dieses Thema angesprochen, sondern nur ein aktuelles Beispiel dazu geben wollen, dass die Medienberichterstattung zur Zeit eher links ist und Fakten dementsprechend widergegeben bzw. gebogen werden.
    • Djax
      Djax
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 1.020
      Irgendwie scheinst du mir das nicht aus einem neutralen Blickwinkel zu betrachten. Mehr wie die üblichen Anti-Lafontaine-Polemiken waren das doch nicht? Hier noch ein kleiner Zusammenschnitt vielleicht fällt dir dann was auf: http://www.youtube.com/watch?v=pLhEUhyUhPQ

      Kennst du ein Fakt zu einem Thema welches die Linken vorgeschlagen haben?
      Ich denke nicht, dass das bei dir was erreichen wird aber wenn du wirklich ein wenig kritischer mit der ganzen Sache umgehen willst empfehl ich dir immer mal wieder auf http://www.nachdenkseiten.de/ zu schauen.
    • Roque1981
      Roque1981
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2008 Beiträge: 657
      komisch, dass kaum eine zeitung auf die verfassungswidrigen ziele der linkspartei eingegangen ist, obwohl laut deiner aussage eine krasse medienkampagne gg. die linspartei läuft.

      glücklicherweise wird die partei vom verfassungsschutz beobachtet!
    • StefanNRW
      StefanNRW
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 1.082
      Original von Djax
      Irgendwie scheinst du mir das nicht aus einem neutralen Blickwinkel zu betrachten. Mehr wie die üblichen Anti-Lafontaine-Polemiken waren das doch nicht? Hier noch ein kleiner Zusammenschnitt vielleicht fällt dir dann was auf: http://www.youtube.com/watch?v=pLhEUhyUhPQ
      Was waren wann welche üblichen Lafontaine-Parolen? Mir ist grad wirklich nicht ganz klar, ob du meinen Beitrag meinst oder das Interview!? Und was du mir mit einem anderthalb-minütigen (ab da wird einfach nur das von vorher nochmal wiederholt) Zusammenschnitt eines 30-minütigen Interviews beweisen möchtest versteh ich auch nicht so richtig. Da hat ein Journalist in einem Interview Lafontaine Fragen gestellt, die diesem nicht gepasst haben und der hat ziemlich aggressiv reagiert, dass der Journalist dadurch im Ton freundlicher wird, kann man wohl kaum erwarten. Daraus eine "Medienkampagne" zu machen, ist einfach lächerlich! Wenn man Zeit zu viel hätte, könnte man selbiges über jeden Politiker zusammenbasteln, der genauso aggressiv wie Lafontaine auftritt. Und nein, ich habe nicht Zeit zu viel, aber Medienkampagne... lol!

      Kennst du ein Fakt zu einem Thema welches die Linken vorgeschlagen haben?
      Häh? Das Wahlprogramm der Linken kenne ich im großen und ganzen, joa. Glaub schon, dass ich in dieser Hinsicht bei allen Parteien überdurchschnittlich gut informiert bin. Verstehe zwar nicht wie uns das jetzt in der Diskussion weiterbringt, aber... tjoa...

      Ich denke nicht, dass das bei dir was erreichen wird aber wenn du wirklich ein wenig kritischer mit der ganzen Sache umgehen willst empfehl ich dir immer mal wieder auf http://www.nachdenkseiten.de/ zu schauen.
      Ja klar, aber du möchtest nicht ernsthaft behaupten, dass was dort geschrieben wird sei irgendwie unabhängiger als andere Medien. Und bevor es mir in den Mund gelegt wird: Nein, ich möchte damit nicht behaupten, dass ARD, ZDF oder gar RTL und so unabhängig seien, aber ich finde es immer wieder erstaunlich, dass Menschen glauben eine willkürlich im Internet erstellte Seite sei da wesentlich glaubwürdiger...

      Auf der von dir verlinkten Seite ist man ja jetzt schon mit der taz unzufrieden, weil sie die heilige Linkspartei kritisiert hat... Jaja, alles Teil der groß angelegten Medienkampagne... auch nachdenkseiten ersparen einfach nicht das selbstständige Nachdenken! Und nein, man ist nicht besonders klug und denkt nicht besonders viel nach wenn man einfach 1:1 alles übernimmt, was solche selbsternannten kritischen Seiten von sich geben.

      Man kann durchaus bei mir etwas erreichen :) Aber nicht mit Emotionalisierung, sondern mit Logik und Argumenten... deshalb ist mir auch als jemand, dem Umweltschutz durchaus wichtig ist, Claudia Roth trotzdem zuwider :) Und Lafontaine bringt im Regelfall eben auch keine Argumente, sondern Behauptungen gespickt mit so viel Emotion wie möglich.

      Interessant im übrigen auch, dass die Linkspartei tatsächlich versucht aktiv in die Opferrolle der Medienkampagne zu kommen, indem dies praktisch durch ihre eigene Kampagne die meistgestellte Frage beim ARD-Interview wurde. Bestätigt nur meinen Verdacht, dass es praktisch frei erfunden wurde... Kannst du auch zwischen den Zeilen auf deinen nachdenkseiten herauslesen, der Kommentar von den nachdenkseiten berücksichtigt das allerdings nicht, sondern geht da in eine ganz andere Richtung...
    • Djax
      Djax
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 1.020
      So willkürliche ist diese Seite nicht. Sie ist von [URL=http://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_Müller_(Publizist)]Albrecht Müller[/URL] und hat den diesjährigen Alternativen Medienpreis gewonnen. Desweiteren listen sie nur verschiedene Artikel aus verschiendenen Zeitungen auf und geben gelegentlich ein Kommentar dazu. Nachdenken muss man immer noch selber! Find ich eine schöne Abwechslung zum Einheitsbrei aber wohl Geschmackssache.
      Zum Sommerinterview, das nennt man dann wohl subjektive Wahrnehmung. Also mir fällt es deutlich auf.
    • StefanNRW
      StefanNRW
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 1.082
      Ja, natürlich, dumme Menschen machen solche Seiten im Normalfall nicht... allerdings sollte man nicht glauben das diese Menschen aus purem Eigennutz handeln und zwangsläufig recht haben. Die Auswahl der Artikel dort ist nunmal auch tendentiös und gleiche Zusammenstellungen lassen sich ziemlich leicht in jede politische Richtung machen. Das sollte einem immer bewusst sein.

      Der SPD-Politiker Erhard Eppler (1968 bis 1974 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit) schrieb in einer Buchbesprechung über Müllers Machtwahn, er habe keine Lösungen und wolle eine Politik, die bereits in den 1970er Jahren gescheitert sei. Er spiele dadurch denen in die Hände, für die Demokratie nie etwas anderes gewesen sei, als eine „Verschwörung der Dummen mit den Korrupten“
      Das ist eine interessante Einschätzung (aus deinem Wikipedia Link), der ich durchaus etwas abgewinnen kann...

      Wieder zum Sommerinterview: Ja, das scheint wirklich an der subjektiven Wahrnehmung zu liegen. Du nimmst nämlich nicht wahr, dass anderen Parteien und Menschen durchaus auch Fragen gestellt werden, die denen nicht passen. Schau dir zum Beispiel mal die Sendung "Illner intensiv" von gerade eben zur FDP an. Der Vorspann war auch nicht neutral. Allerdings hat Westerwelle ziemlich professionell und freundlich dargelegt, dass er eben eine andere Sichtweise hat. Hätte er wie Lafontaine losgepoltert und ein "Mimimi, alle sind gemein zu uns, Medienkampagne!" losgelassen, wäre die Sendung sicherlich nicht weniger unfreundlich verlaufen, als Lafontaines Sommerinterview. Dass dort die Grundstimmung etwas gereizt war, hat er nunmal selbst verursacht. Das wollte er aber wahrscheinlich so (wie gesagt: Versuch der Linken durch eigene Kampagne die Frage nach der Medienkampagne bei der ARD Sendung zu pushen), weil es ihm sehr nützt wenn seine eigenen Anhänger an Verschwörung und Medienkampagne glauben...
    • Djax
      Djax
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 1.020
      Jojo :) Glaub was du willst. Die Medien schwenken ja auch nach links...
      Es geht hier nicht um kritische Fachfragen sondern reines runterleiern von Polemiken von dem ZDF Heini.