Feedback zu Strategieartikel Tabellen Charts und Wahrscheinlichkeiten

  • 15 Antworten
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.155
      schöner Artikel, ich hab schon was in die Comments geschrieben, damit es nicht so untergeht schreib ich es hier auch rein :)




      jo, also mir macht sowas eigentlich Spaß, aber das ist mir grade alles zu viel^^

      Auf Seite 2 ganz oben hat sich ein Fehler eingeschlichen, unter "a) Vorüberlegungen" fehlt bei der Anzahl der möglichen Kombinationen die Fakultät hinter dem n im Zähler.

      Und bei 2. b) und 3. schreibt man doch 2 <= n <= 9 und nicht n >= 2 <=9
      weil das würde ja heißen, dass n eine beliebige Zahl größer als 2 ist und 2 ist kleiner als 9, was ja bekannt sein sollte, aber die obere Grenze für n ist da streng genommen nicht angegeben.


      Ansonsten echt schöner Artikel, hast dir obv viel Mühe gemacht, leider bringen einem die Wahrscheinlichkeiten für die Praxis größtenteils nichts und die, die was bringen, kennt man schon, trotzdem ists interessant :)
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Die Formeln sind im Artikel berichtigt. Danke für deine Hinweise!
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Hab jetzt nur mal kurz reingeclickt und bin hier drüber gestolpert:

      Tabelle: "Wahrscheinlichkeit einer bestimmten Starthand"

      "Bestimmtes Nonpair (z.b. AKo, AKs…)"
      Weiß jetzt nicht, worauf ihr da hinaus wollt, aber AKo ist schonmal nicht genauso wahrscheinlich wie AKs - irgendwas stimmt nicht. Außerdem entspricht 0.121% auch nicht 1:81,9 (Faktor 10, also entweder 1.21% oder 1:819).

      Liebe Grüße
      Tagwandler
    • Settra
      Settra
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 859
      Schaut euch bitte nochmal die "Wahrscheinlichkeiten einer bestimmten Hand" an.
      Dass das für Texas Holdem nicht hinhaun kann, sieht jeder der ein halbes Jahr Poker gespielt hat. Ich würd sagen das sind die Wahrscheinlichkeiten für 5card Stud oder so.
      Wenn man mal den minimalen aufwand machen würde, die Sachen gegenzuchecken würde sowas nciht passieren und man müsste nicht nen Artikel veröffentlichen der schon bei den simpelsten Sachen krankt.
      Die anderen Sachen hab ich mir gar nciht angeschaut. wasted time

      edit. kleiner tip, gibts umsonst: bei texas holdem wird aus 5 von 7 karten eine hand gebildet
    • Gamma85
      Gamma85
      Silber
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      1. WTF wer spielt denn noch Fullring
      2. wo ist hier die Eigenleistung?
      3. der Artikel is voll mit Fehlern...

      Ihr könnt froh sein, dass ich nicht Nani bin, sonst würde ich hier meinen Unmut über die stark sinkende Qualität von ps.de auch mal rauslassen...
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Original von tagwandler
      Hab jetzt nur mal kurz reingeclickt und bin hier drüber gestolpert:

      Tabelle: "Wahrscheinlichkeit einer bestimmten Starthand"

      "Bestimmtes Nonpair (z.b. AKo, AKs…)"
      Weiß jetzt nicht, worauf ihr da hinaus wollt, aber AKo ist schonmal nicht genauso wahrscheinlich wie AKs - irgendwas stimmt nicht. Außerdem entspricht 0.121% auch nicht 1:81,9 (Faktor 10, also entweder 1.21% oder 1:819).

      Liebe Grüße
      Tagwandler
      1.21% ist ja inzwischen entsprechend korrigiert worden. "Bestimmtes Nonpair" habe ich jetzt auch verstanden - glaube ich. Finde das Beispiel in Klammern aber unglücklich - das sollte in "(z.B. AK, Q7, ...)" sowas in der Art geändert werden. Bei der Gelegenheit kann man dann auch das 'b' in "z.b." groß schreiben.
    • GranCanario
      GranCanario
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2008 Beiträge: 68
      " Wahrscheinlichkeit einer bestimmten Starthand

      Bestimmtes Pocketpair (z.B. AA, KK...) 0,453
      Bestimmtes Nonpair (z.b. AKo, AKs…) 1,21 "


      heißt das nicht, dass wenn jemand mit der range (AA, KK, QQ, AKo, AKs) pusht, man bei einem call nicht jedes vierte mal auf AK trifft sondern jedes zweite mal, weil ja AK drei mal in der range enthalten ist und die päärchen nur jeweils ein mal, weil man AK einfach 3 mal so oft bekommt wie eines der päärchen?

      sprich, der spieler pusht nicht mit (AA, KK, QQ, AK), sondern mit (AA, KK, QQ, AK, AK, AK).

      wenn ja, würde das gesamte range-theorie verändern.
      calling ranges würden sich zB drastisch verändern.
      man müsste mit pockets looser callen als von icm programmen berechnet.

      oder fließen solche faktoren in solche programme bereits mit ein?
    • Krenobelo
      Krenobelo
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2005 Beiträge: 1.477
      radio
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Original von GranCanario
      " Wahrscheinlichkeit einer bestimmten Starthand

      Bestimmtes Pocketpair (z.B. AA, KK...) 0,453
      Bestimmtes Nonpair (z.b. AKo, AKs…) 1,21 "


      heißt das nicht, dass wenn jemand mit der range (AA, KK, QQ, AKo, AKs) pusht, man bei einem call nicht jedes vierte mal auf AK trifft sondern jedes zweite mal, weil ja AK drei mal in der range enthalten ist und die päärchen nur jeweils ein mal, weil man AK einfach 3 mal so oft bekommt wie eines der päärchen?

      sprich, der spieler pusht nicht mit (AA, KK, QQ, AK), sondern mit (AA, KK, QQ, AK, AK, AK).

      wenn ja, würde das gesamte range-theorie verändern.
      calling ranges würden sich zB drastisch verändern.
      man müsste mit pockets looser callen als von icm programmen berechnet.

      oder fließen solche faktoren in solche programme bereits mit ein?
      Brauchst dafür doch nur die Kombinationen der jeweiligen Hände ausrechnen. Angenommen du hältst sowas wie JJ und nimmst an der Gegner hat ne Range von (QQ+, AK):

      AA: 6 Kombos
      KK: 6 Kombos
      QQ: 6 Kombos
      AK: 16 Kombos

      Du triffst also in 16 von 34 Fällen (in knapp 50% der Fälle) auf AK, ja. Dieser Faktor fließt direkt in deine Equity gegen die Range des Gegners ein und wird mit absoluter Sicherheit auch in gängigen Programmen berücksichtigt, ja. Es steht also keine Revolution der Range-Theorie an, aber du hast halt was dazugelernt. ;)

      Wichtig ist in dem zusammenhang noch der sog. "Card-Removal" Effekt. Wenn du selbst eine Karte aus der Range des Gegners hältst oder aufgrund von speziellen Reads davon ausgehst, dass ein anderer Spieler z.B. ein Ass auf der Hand hält (oder eins im Flop liegt, etc.), dann verändert das natürlich die Anzahl der Kombos und damit die Verteilung der einzelnen Hände in der Range des Gegners.
    • Settra
      Settra
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 859
      Wahrscheinlichkeit einer bestimmten Hand
      Anhand der folgenden Werte kannst du ablesen, mit welcher Wahrscheinlichkeit du eine bestimmte Hand erhältst. Während ein Paar noch ein relativ häufiges Vergnügen ist, wird dir ein Straight oder gar Royal Flush wohl eher selten über den Weg laufen.
      Hand Anzahl an Möglichkeiten Wahrscheinlichkeit in % Odds
      Royal Flush 4 0,0001539077 649737:1
      Straight Flush 36 0,0013851695 72193,5:1
      Vierling 624 0,0240096038 4163,99:1
      Full House 3744 0,144057623 693,17:1
      Flush 5108 0,1965401545 507,8:1
      Straight 10200 0,3924646782 253,8:1
      Drilling 54912 2,1128451381 46,3:1
      Zwei Paare 123552 4,7539015606 20:1
      Ein Paar 1098240 42,2569027611 1,366:1
      Highcard 1202540 50,1177394035 0,995:1


      Ich sags gern nochmal: FAIL
    • yoda88
      yoda88
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2006 Beiträge: 759
      Der Artikel ist super, so was habe ich schon immer gesucht.

      Was mir noch fehlt, wäre eine Tabelle mit der Wahrscheinlichkeit einer mich dominierenden Hand. Das wäre z.B. für Pushes sehr wichtig.

      z.B. ich habe UTG AQ, wie wahrscheinlich ist es, dass jemand AK oder QQ+ hält

      oder:
      ich sitze MP3 mit AT, wie wahrscheinlich hat jemand hinter mir AJ+ bzw. TT+
    • Settra
      Settra
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 859
      hab ich schon erwähnt, dass die Tabelle mit "wahrscheinlichkeiten einer bestimmten Hand" falsch sind
    • PokerKinski
      PokerKinski
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 4.351
      Original von Settra
      hab ich schon erwähnt, dass die Tabelle mit "wahrscheinlichkeiten einer bestimmten Hand" falsch sind
      Mir ist nicht ganz klar worauf du hinaus willst. Die Zahlen sind doch überall im Internet die selben und beschreiben die Häufigkeit einer Hand bei 5 aus 52. Dies beschreibt erstmal einfach nur, wie häufig eine Blatt überhaupt ist und dies war wohl auch die Intention ...
      Die Wahrscheinlichkeiten, auf die du hinaus willst, sind die 5 aus 7 Wahrschlichkeiten (mögliche Handkombo bei 7 bekannten Karten):
      Poker Hand Kombinationen Wahrscheinlichkeit in Prozent
      Royal Flush 4,324 0.00003232 0,0032%
      Straight Flush 37,260 0.00027851 0,028%
      Four of a kind 224,848 0.00168067 0,17%
      Full House 3,473,184 0.02596102 2,6%
      Flush 4,047,644 0.03025494 3%
      Straight 6,180,020 0.04619382 4,6%
      Three of a kind 6,461,620 0.04829870 4,8%
      Two Pairs 31,433,400 0.23495536 23%
      One Pair, größer oder gleich Bube 18,188,280 0.13595201 13%
      One Pair, kleiner oder gleich 10 40,439,520 0.30227345 30%
      Nur High Card 23,294,460 0.17411920 50%
      Insgesamt 133,784,560 1.00000000 17,4%
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      @PokerKinski:

      Der Titel des Strategieartikels lautet "Wahrscheinlichkeiten in Texas Hold'em", dementsprechend finde ich die Kritik von Settra absolut berechtigt. Hier sollten nicht die Wahrscheinlichkeiten "5 aus 52" betrachtet werden, sondern eben "7 aus 52".
    • Settra
      Settra
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 859
      tagwandler hats erfasst, 1% der Artikelleser interessieren die wahrscheinlichkeiten für 5 aus 52
      das dieser grobe Fehler nach 20 tagen immer noch nciht behoben wurde, obwohl an mehreren Stellen darauf hingewiesen wird, is schon mehr als lächerlich

      wenn stars nicht so profitabel wäre, würd ich gar nicht mehr getracked spielen, bei dem niveau was einem hier geboten wird. Das interessiert euch zwar nicht, aber ich bin sicher nicht der einzige der so denkt.