Was machen gegen Tilt/Spaß am Spiel verloren?! pls help

    • Kloppo
      Kloppo
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2008 Beiträge: 16
      Hey Freunde,
      Ich werd jetzt mal kurz meine bisherige Vergangenheit bezogen auf Poker und meine aktuelle Situation erläutern.
      Ich bin jetzt 19 Jahre alt und habe schon vor ca. 5 jahren angefangen zu Pokern. Damals mit Freunden in einer riesen runde (immer so ca. 12 Leute an einem Tisch ) Habe mich dann irgendwann so sehr dafür interessiert dass ich mir die Harrington on Holdem Reihe durchgelesen habe. Irgendwann habe ich dann auch den ersten Schritt im Online Poker gewagt aber bin dort kläglich gescheitert. Habe mich auf SNG's spezialisiert und auch dafür wiederum 2 Bücher gelesen. Auch in den 2+2 Foren war ich aktiv unterwegs und habe viele Hände usw. gepostet. Und nach ca. 2 Jahren Online Poker "karriere" würd ich schon sagen dass ich zumindest über dem Durchschnitt spiele. Die 5$-11$ Sng's schlage ich. Habe insgesamt so um die 1000€ ausgecasht aber mein Problem ist,

      1. Dass ich relativ häufig tilte. Wenn das nicht wär, und ich konstant mein A-Game durchziehen würde, bin ich mir ziemlich sicher dass ich auch auf höheren Limits auf Dauer bestehen würde. Es ist bei mir oft stark von der Tagesform abhängig und ich merk selbst früh ob ich heute gut runne oder schlecht. Ich höre dann jedoch nicht auf wenn ich schlecht runne. Auch das Verhältnis zum Geld ist ziemlich den Bach runtergegangen. Wenn ich auf dem Bildschirm 1000$ sehe dann realisiere ich garnicht richtig dass es das gleiche wär wenn ich gerade 700€ auf dem schreibtisch liegen hätte. Sprich: Wenn ich 100$ verliere versuch ich immer so schnell wie möglich dass Geld wieder reinzubekommen was glaube ich mein allergrößter Makel ist. Aber wie krieg ich dieses Phänomen weg?

      Hiermit kommen wir auch zu Punkt 2

      2. Ich habe irgendwie seit einigen Wochen die Lust daran verloren zu Spielen. Im Vordergrund steht irgendwie momentan nur der Profit, was dazu führt dass ich dazu neige höhere Limits zu spielen die mir eigentlich meine BR erlauben. Wenn man keinen Spaß am Spiel hat dann hat man auch auf Dauer keinen Erfolg denk ich.

      So nochmal schnell zusammengefasst: Ich denke ich bin ein relativ guter SNG Spieler und habe mich schon ca. 2,5 jahre speziell mit SNGS befasst. Wenn ich nen guten Tag habe und mein A Game spiele dann behaupte ich mal, dass ich es mit vielen guten Spielern in ner Session aufnehmen kann. Mein Problem ist denke ich die psycholigische Sicht und vor allem das Tilten. Was kann ich dagegen machen?

      Wäre euch sehr dankbar wenn sich der ein oder andere meine Story durchlesen würde und auch den ein oder anderen ausführlichen Tip bzw Stellungnahme hätte.

      mfg,
      kloppo
  • 33 Antworten
    • D3NNIS
      D3NNIS
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 709
      Ich glaub mit dem Problem bist du nicht der einzige. Ich spiel jetzt auch schon gute 2 Jahre und ich würd behaupten wenn ich mich selbst mal im Griff hätte würd ich heute nicht auf NL50 rumgurken. Ich hab aber auch noch kein Mittel gefunden..
    • kingpowl
      kingpowl
      Black
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 2.393
      pause machen > all
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      mach ne pause oder probier ne neue variante aus. so wie dir gehts vielen
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      zu 1: es ist in gewisser weise gut, zum geld auf dem pokeraccount keinen bezug zu haben. für mich ist das geld erst real, wenns auf meinem konto ist. ansonsten würde ich im nl-cashgame auch bekloppt werden, wenn die pots die da entstehen, meine monatsmiete übersteigen.

      zu 2: mir fällt nix gescheiteres ein als dir zu sagen, spiel nicht mit so einer einstellung. mach pause, bekomme abstand und fang wieder an wenn du lust hast. vor allem, da du lowstake spielst. denke nicht, dass du aufs geld angewiesen bist.
    • 2bad4nick
      2bad4nick
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2008 Beiträge: 2.753
      Hey Kloppo,
      wir sind in eienr ziemlich ähnlichen Sitaution. Bin auch 19 und träume davon mit Poker das große Geld zu machen. Dann läufts mal nicht und man ist voll depri.
      Ich empfehle dir einfach mal was neues zu probieren. SNGs werden auf die Dauer echt langweilig. Ich habe diesen Monat mit PLO angefangen.
      Das ist ein ganz anderes Spiel und macht enorm Spaß.

      Ansonsten versuch von dem finaziellen Gedanken wegzukommen.
      Du bist 19 und brauchst nicht übermäßig viel Geld. Nach einigen Monaten mit 4-stelligem Gewinn, dachte ich es würde ewig so weitergehen.
      Der Juni war auf einmal breakeven und meine Laune im Arsch.

      Dann wurde mir jedoch klar, das Poker ein SPiel ist, dass Spaß machen sollte, sonst gewinnt man nicht und das ich das Geld im Moment gar nicht dringend benötige.

      Man kann als "Jugendlicher" alles mit 200 € oder so im Monat machen.


      Versuch davon wegzukommen immer nur Gewinn machen zu wollen und du wirst den Spaß wiederfinden.
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      nur spielen wenn du wirklich bock hast. sonst wird es schnell zu nem sinnlosen grind, der nicht mehr wirklich +ev ist.
      poker braucht 100% konzentration wenn man wirklich gewinn machen möchte, deshalb sollte man sich das nicht antun gelangweilt zu spielen oder sich dazu zu zwingen.
      ich kenn das selbst zu gut, und achte jetzt vermehrt darauf schnell aufzuhören und gar nicht erst zu spielen.
      die lust kommt von ganz alleine, dann solltest du sie ausnutzen
    • Kloppo
      Kloppo
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2008 Beiträge: 16
      Schonmal danke für die bisherigen Tips.
      Was kann man denn dagegen machen dass man so extrem tiltet dass echt die Gefahr besteht seine BR innerhalb kurzer Zeit zu verzocken?
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.947
      mir gings vor kurzem genauso garkein bock und getiltet jez spiel ich wieder fl sh weil mir des am meisten spass macht (wohl auch wegen üblem upswing grad) und der elefant von ft wenn er happy is macht mich auch iwie tiltresistenter :D
    • tab
      tab
      Silber
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 1.605
      buch: the poker mindset
    • balticsea
      balticsea
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2008 Beiträge: 178
      meine idee:

      guck mal raus aus dem fenster. das wetter ist schön. also mach mal was schönes draußen.

      ich fahr gleich zum strand! :s_cool:
    • Kloppo
      Kloppo
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2008 Beiträge: 16
      Original von tab
      buch: the poker mindset
      ist das buch gut? was steht da so drin?

      denke ich werd erstmal ne pause einlegen dann
    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Naja die Frage ist ja, wie du merkst dass du titltest. Es muss ein Signal geben, dass sicher kommt.

      Es kann sein, dass du auf das Keyboard schlägst. Oder du denkst du dir einfach nur:" Wichser, dich krieg ich schon auch noch". Bei mir ist es zB noch subtiler. Ich merke ein gribbeln im Bauch, jmd der neben mir sitzt wird 100% nichts davon merken, aber in mir steigt Fassungslosigkeit auf.

      Wenn du ein Signal gefunden hast, und ich bin mir fast sicher, es gibt eins. Dann nehm dir vor asap aufzuhören. Beim Cashgame geht das einfach, da hilft ein Klick aufs Kreuzchen, da blinde ich dann auch nicht mehr aus an den Tischen. Bei SNG musst du wohl oder übel noch alle fertig spielen, was anderes wäre verschenktes Geld.

      Und am besten finde ich dann direkt im Anschluss folgenden Tipp:
      Original von balticsea
      meine idee:

      guck mal raus aus dem fenster. das wetter ist schön. also mach mal was schönes draußen.

      ich fahr gleich zum strand! :s_cool:
      MFG Marc
    • Kloppo
      Kloppo
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2008 Beiträge: 16
      Zu yobabyo: ich fühl mich in dem moment eigentlich recht unwohl wenn ich anfange zu tilte. ich merke selbst dass ich nicht mehr gut spiele aber irgendwie im unterbewußtsein denk ich immer noch ich wär der beste und könnte auch gute spieler abziehen, bis ich dann wieder nen zu hohes limit spiele plötzlich und eins von nem richtigen high roller auf die mütze bekomme.



      Naja ich glaub eher mein Problem ist, dass wenn ich tilte gleichzeitig auch das verlorene Geld wiederhaben möchte. Also nehmen wir mal an ich habe 500$ als BR. Dann spiele ich 6 5$ Sng'S und dann verlier ich 5 und werd einmal 2. oder so. Ganz theoretisch. Dann denk ich mir danach. Ach komm jetzt kannste auch eben nen HU für 40$ zocken oder so. Sowas passiert aber auch nur wenn ich mit der Session bad runne. Wenn ich mit + aus der Session rausgehe passiert mir sowas nicht.
      Ich versuch aber irgendwie immer das verlorene Geld so schnell wie möglich durch höheres Risiko zurück zu gewinnen. Und ich glaube fast etwas fataleres gibt es beim Poker nicht oder? Die Fähigkeiten sehr gutes Poker zu spielen habe ich definitiv aber das bringt ja alles nix wenn das durch solche Psycho sachen so stark beeinträchtigt wird. Was kann man dagegen machen?

      Nochmal bitte an denjenigen der mir den Buch tip gegegeben hat: Ist es sinnvoll sich das Buch zuzulegen? Wird es mir helfen?
    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Original von Kloppo
      Nochmal bitte an denjenigen der mir den Buch tip gegegeben hat: Ist es sinnvoll sich das Buch zuzulegen? Wird es mir helfen?
      Obwohl ich das Buch kenne, bin ich mir fast sicher dass es dir nicht helfen wird. Das Problem ist nicht, dass du nicht weißt was gut für dich ist, sondern das Umsetzen.

      Wenn du in einem nüchternen Augenblick betrachtet einsiehst, dass es nicht gut für dich ist, erhöhtes Risiko einzugehen, was soll dir da das Buch helfen?

      Dafür gibt es nur eins: Lege ein Limit und eine Spielart (CG, SnG, HU, SH, FR...) fest. Du spielst NUR diese Spielart. Du verwendest den in die Software integrierten Filter, der Filter ist heilig. Du setzt dir ein Ziel, wann du aufsteigen willst, und eine Untergrenze wann du absteigen willst. VORHER. Daran hälst du dich. Bevor du irgendetwas änderst, zB auf HU wechselst, nimmst du dir einen freien Nachmittag, an dem du was schönes mit Freunden oder Familie unternimmst, und denkst in aller Ruhe darüber nach, während dein PC weit weg ist. Wenn du das oder so ähnlich (wie du halt glaubst, dass es gut für dich ist) nicht umsetzen kannst, dann wird dir ein Buch auch nicht helfen.

      MFG Marc
    • Kloppo
      Kloppo
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2008 Beiträge: 16
      Hm das ist frustrierend. Ich weiss nämlich, wie du sagst, was falsch und schlecht ist wenn ich gerade nicht spiele. Aber wenn ich dann erst einmal tilte dann wirft man solche Grundsätze schnell über den Haufen. :evil:
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      Original von YoBaByYo
      Original von Kloppo
      Nochmal bitte an denjenigen der mir den Buch tip gegegeben hat: Ist es sinnvoll sich das Buch zuzulegen? Wird es mir helfen?
      Obwohl ich das Buch kenne, bin ich mir fast sicher dass es dir nicht helfen wird. Das Problem ist nicht, dass du nicht weißt was gut für dich ist, sondern das Umsetzen.
      sehe ich ähnlich.
      du musst lernen deine emotionen unter kontrolle zu haben. da nützt kein theoretisches wissen der welt was, wenn du das nicht schaffst.
      da du in diesen emotionsgeleiteten momenten eben diese theoretische ebene nicht abrufen kannst, oder zumindest nur teilweise und oft verfälscht.
    • Kloppo
      Kloppo
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2008 Beiträge: 16
      Stimmt. Das ist glaub ich schonmal ein wichtiger und entscheidener Satz den ich jetzt hier mit dem Thread gelernt habe.

      Ich muss meine Emotionen unter Kontrolle haben.
      Eigentlich bin ich ein recht emotionaler Mensch. Ich zeige das nach außen nicht unbedingt. Diese Eigenschaft ist leider nicht unbedingt gut. Also ich meine damit nicht dass ich offen zu lesen bin wie nen Buch. Im Livepoker ist es schwierig mich zu lesen.

      Weiß jemand wie man sowas trainieren kann seine Emotionen im Zaun zu halten?
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      Sport! Man fühlt sich vitaler und ist mit allem einfach zufriedener =)
    • ichTickKoks
      ichTickKoks
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 18
      als lowroller ist es denke ich am besten aufzuhören, wenn die lust verloren geht

      wenn man mid/highstakes spielt wird man ja wenigstens noch gut dafür entlohnt dass man seine zeit für so ein dummes,langweiliges und sinnloses spiel aufopfert aber wenn man nichtmal die geldperspektive hat macht es echt keinen sinn seine wertvolle zeit zu verschwenden
    • 1
    • 2