Low Pockets in 4bet-Pötten

    • kt3a2
      kt3a2
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2008 Beiträge: 157
      Ist es profitabel kleine pockets (22-TT) nach einer 4bet auf Setvalue zu callen?
      Wie siehts mit Jacks aus?

      Typische Situation: (beide 100bb deep)
      Hero: raises 4bb
      CO: reraises 12bb
      Hero: ???

      Natürlich ist vorteilhafter noch in position zu sein...

      Sollte man die Position in die Rechnung mit einbeziehen?
  • 6 Antworten
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      4bet? setvalue?

      ?( ?( ?(
      :s_o:

      also ähm nein
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      1. Dein Thread gehört ins BSS Forum.
      2. Das nennt sich 3bet und nicht 4bet.
      3. Nein.
      4. Nein, wenn du immer foldet wenn du kein set hittest. Allgemein sollte man (jedenfalls SH) JJ nicht nur auf setvalue gegen eine 3bet callen, sondern auch auf einem lowcard board auch ohne set weiterspielen.
    • Dogdo
      Dogdo
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 6.319
      Mach ich nur wenn beide mind. 200bb haben. Oder in 3 way pötten
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      Kommt auf den Gegner an.

      "Sollte man die Position in die Rechnung mit einbeziehen? "
      - Es wird nicht umsonst überall erwähnt wie wichtig position ist!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Blinds = 1bet
      erster Raise = 2bet
      Reraise der 2bet = 3bet

      Man kann 100BB deep NICHT profitabel auf Setvalue callen, wenn wir openraisen und jemand 3-bettet. (Annahme alle Betsizes sind "normal")

      Wenn du also callen willst, dann sollten weitere Argumente dazukommen.
    • NamenIos
      NamenIos
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 1.009
      Überleg dir halt wie oft dein Set gut ist, wenn du triffst (Stove/Equilator mit dritter Karte aufm Board) und dann nimm die Chance dein Set triffst (~13%) multiplizier es mit der Chance dass du vorn bist (je nach Range meist 85%-90%). Den Kehrwert der Wahrscheinlichkeit (0,xx) mal dein zu bringenden Einsatz musst du dann durchschnittlich gewinnen, wenn du dein Set triffst.
      Verändere die Parameter um ein Gefühl dafür zu kriegen überlege auf welchen Boards die verschiedene Gegner wie auszahlen. Denke auch dran, dass du sie sehr häufig auszahlst wenn du hinten bist (ein kleines bischen tighter werden). Dann kriegst du ein Gefühl dafür. Bedenk aber, dass du nicht nur mit nem Set gewinnen kannst (das gleicht die Reverse Implied ca aus imo).