BRB mit non-turbo MTTs

    • pflaume
      pflaume
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 61
      Heiho,

      ich befinde mich momentan in der Situation 100 Dollar auf Poker Stars zu haben und wollte mal fragen, ob jemand Erfahrung mit den 1.10$ MTT-SnGs der Größenordnung 18, 27 oder 45 hat und inwiefern sich diese zum Bankrollbuilding eignen?

      Hab bisher in verschiedenen Threads in verschiedenen Foren alles von geringe Varianz und riesen ROI bis zu riesen Varianz und geringen ROI gelesen.

      Diese beiden Punkten wären dabei auch die entscheidenen: Wie hoch fällt die Varianz aus? Im Vergleich zu 9-Mann-SnGs, im Vergleich zu DoNs? Was für ein ROI ist nach PS.de-ABC Poker möglich?

      Wär schön, wenn jemand der Erfahrung mit den Formaten auf dem Limit hat ein paar Ansätze liefern könnte.

      Als zweites wäre dann die Strategie die Frage. Kann man mit den von PS.de vorgegebenen Strategien und Charts für 9-Mann-SnGs auch diese MTT-SnGs spielen? Entspräche dem hier: SnG Charts .

      Hoffe es ist ok, dass ich mir die alle aus den Artikeln zusammen geschnitten hab. Vielleicht kann ja mal jemand einen Blick drüber werfen.

      Schonmal Danke im Voraus
  • 3 Antworten
    • pflaume
      pflaume
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 61
      Keiner Erfahrungen/eine Meinung zu? :o(
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Du solltest auf jeden Fall nen guten ROI erzielen, aber es liegt in der Natur der Sache dass höhere Teilnehmerzahl heißt, seltener ITM zu kommen und dadurch eben auch höhere Varianz. Könnte deshalb mit deinen BIs knapp werden, besonders da du eben nicht mehr groß im Limit absteigen kannst, wenn du viel verlierst.
    • Viktor07
      Viktor07
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2009 Beiträge: 220
      Hi Pflaume :f_biggrin:

      Da ich mich mit 18er und 27er nicht so gut auskenn schreib ich mal nur was zu den 45Mann Dingern.

      Die 1,10$ 45Mann sind defenitiv sehr soft und du kannst, meiner Meinung nach, einen sehr guten ROI >30% erreichen. Es ist sicher auch mehr drin, aber du hast ja selbst gesagt du willst ABC Poker spielen. Dafür steigt die Varianz natürlich enorm. Das deine Bankroll um 50+ Buyins swingt halte ich für sehr wahrscheinlich. Was angesichts der Tatsache das du nicht mehr abssteigen kannst psychologisch sicher nicht so toll ist. (hat jakoebchen ja schon gesagt)

      Die Meisten Spieler sind in der early Phase zu loose und an der Bubble und meist auch im Geld zu tight. Daraus musst du deine Vorteile ziehen. Das heißt early tight (da ist das chart sicher ne gute Richtlinie) und an der Bubble superloose pushen (hier halte ich den Chart für zu tight).
      Die Nash Tabelle für Headsup ist sehr gut und solltest du eigentlich nur gegen sehr tigthe Gegner anpassen,dh etwas tighter callen als angegeben.

      edit sagt: bevor jemand wegen superloose pushen motzt: du musst natürlich schon auf die Stacksizes deiner Gegenr und dir selbst achten. In absolute Bigstacks zu pushen ist meist Selbstmord, in shortys ist normalerweise auch nicht so doll, aber auf dem Limit finden die selbst bei 1bb left noch den FoldButton. Dein Ziel sollten hier midstacks sein. Wenn ne 1-3BB Shorty am Tisch sitzt kannst du natürlich auch nicht alle Chips riskieren, dann sollte man schon versuchen erst nach dem Shorty zu busten, aber das Thema ist sowieso sehr komplex.

      Wichtig ist natürlich auch auf Sieg spielen, die Auszahlungsstruktur ist sehr topheavy, so das du dein ROI mit den 1. Plätzen machst, dh besser bei 10 Spielen 1x erster als 7x 7.

      Ansonsten kann ich dir noch das SNG/mSNG U2U Coaching Group [NEW] empfehlen. Bei den 1,10$ MSNGs kann dir sicher fast jeder helfen, aber mit hazzel_de haben wir einen meiner Meinung nach wirklich guten 45er MSNGler dort, der regelmäßig mal reinschneit.

      tja bleibt nur sagen: viel Erfolg