möbel höffner tiltet mich - frage zum kaufvertrag

    • Kirsche69
      Kirsche69
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 621
      also,

      habe letzte woche bei möbel höffner in erfurt ein komplettes schlafzimmer gekauft + einen tv-schrank. allerdings habe ich nun woanders einen besseren tv-schrank gefunden und möchte diesen zurückgeben.

      da ich zwecks umzug nochmal die route richtung fürth (IKEA etc.) fahren möchte, dachte ich mir, ich kann den schrank bei höffner in fürth abgegeben.

      nun in erfurt angerufen und ich hab so ne ost-schnalle dran die mich erstmal anmault und mir klar machen will, dass ich sachen überhaupt nicht zurück geben kann.

      sie dann darauf hingewiesen, dass das quatsch ist. dann meinte sie, es fallen aber gebühren an.

      hier nun also die frage, dürfen die gebühren erheben für ne ware die noch orig. verpackt im karton is und nur eine woche alt ist und 2. muss fürth das auch zurücknehmen oder können die mich an erfurt verweisen.
  • 4 Antworten
    • Lio70
      Lio70
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 861
      Rechtlich gesehen brauchen die das nicht zurück zu nehmen. Es ist ein bindender Vertrag zustande gekommen, der nicht z.B. auf Irrtum beruht. Geschäfte, die etwas innerhalb von z.B. 2 Wochen zurücknehmen (Fernabsatz über Internet mal ausgenommen) machen das aus Gründen der Kulanz und nicht, weil sie es müssen.

      Lio
    • ZackiX
      ZackiX
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.545
      Original von Lio70
      Rechtlich gesehen brauchen die das nicht zurück zu nehmen. Es ist ein bindender Vertrag zustande gekommen, der nicht z.B. auf Irrtum beruht. Geschäfte, die etwas innerhalb von z.B. 2 Wochen zurücknehmen (Fernabsatz über Internet mal ausgenommen) machen das aus Gründen der Kulanz und nicht, weil sie es müssen.

      Lio
      Rechtlich völlig korrekt, in der Praxis jedoch normalerweise kein Problem.

      Allerdings musst Du es wohl in den Markt zurückbringen wo Du es gekauft hast, mit etwas Glück und Verhandlungsgeschick kriegst Du dann auch Dein Geld zurück und nicht nur einen Warengutschein!

      Richtige Vorgehensweise:

      Fahr zum Geschäft hin und erkläre Ihnen plausibel warum Du den Schrank nicht mehr brauchst, bleib Freundlich und versuchs eher mit der Schleimertour (mit anmaulen wirst Du nicht weiter kommen, weil wie gesagt Gesetzlich müssen sie das Ding nicht zurücknehmen)

      Gruß

      ZackiX

      P.S. Geiler Name, ich hofe Du bist weiblich und hübsch, dann wird es (gesetzt den Fall der Verkäufer ist Männlich oder eine Lesbe) ein leichtes Spiel... :D
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.498
      Original von Kirsche69


      sie dann darauf hingewiesen, dass das quatsch ist. dann meinte sie, es fallen aber gebühren an.
      .
      Gebühren? ?(

      Was den Rest angeht, hat die Ostschnalle recht...aber gut dass du den Bagger erstma so weit aufgerissen hast! :D
    • Kirsche69
      Kirsche69
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 621
      Original von Jakomo


      Was den Rest angeht, hat die Ostschnalle recht...aber gut dass du den Bagger erstma so weit aufgerissen hast! :D
      hehe ... aber ich hab sie rausgebracht und sie hats mir ja geglaubt :D

      war mir da aber eigtl sehr sicher in der berufsschule gelernt zu haben, dass man generell 2 wochen wiederrufsrecht hat. habe nach dem telefonat mal gegoogelt und war dann natürlich erstaunt ?(

      aber mmn ist es nicht sehr kundenorientiert wenn man bei denen ein komplettes schlafzimmer kauft und sie sich dann wegen einem tv-schrank so ins hemd machen und man gleichzeitig davor noch anmerkt, dass einem noch einige einrichtungsgegenstände fehlen und man vorhat sich in der zweigstelle noch nach sachen umzuschaun ...