der erste Tag FR 0.05/0.10 NL war turbulent

    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Alles fing gut an. An 3 Tischen binnen weniger Minuten von der 200$ BR hoch auf fast 220 ...also + 200 BB. Mit dem Gedanken.." is' ja einfach" gings ab diesem Zeitpunkt nur noch bergab, bis runter auf 170 $ (- 500 BB). Hier ab ich einen Tisch verlassen, um mich besser konzentrieren zu können und stehe nach 950 Händen exakt wieder bei 200 $.

      Ich habe jetzt keine Lust mehr. Die für meine bisherigen Verhältnisse "großen" Pötte haben mich wohl zu sehr beeindruckt.


      Rapidoman
  • 9 Antworten
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Heute ist genau das Gegenteil eingetreten.

      ßbertreibmodusan
      Ich brauchte im Chatfenster nur "Buh" posten, da haben alle gefoldert.
      ßbertreibmodusaus

      Meine Bankroll habe ich mit nur 400 Hände um genau 25% (500 BB) erhöht. ..und hätte ich mich zweimal nicht ins All-In ziehen lassen, obwohl im Grunde alle Anzeichen für ein Fold vorhanden waren, dann könnte ich den Tag noch besser abschließen.

      Hands played: 435
      Hands Won: 6%
      Showdown Won: 93%
      Flop Seen: 22%
      Win Flop Seen: 27%

      Ich weiß nicht wie der Glücksgott heißt, aber ich will ihn nicht herausfordern und mache für Heute Schluss.

      Rapidoman
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      klingt echt nach nem guten tag =)


      spielst du eigentlich noch short stack strategie?
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Eher so'n Zwischending zwischen Big und Short-Stack-Startegie.
      Besser orientieren könnte ich mich, wenn ich auch nur annähernd dieses Konzept verstehen würde...

      Original von jjacky
      Das wichtigste Konzept: Implied Odds


      Implied Odds sind definiert als Pot Odds plus das Geld, welches man zusätzlich in späteren Wettrunden gewinnt, wenn man die Hand gewinnt, abzüglich dessen, was man im Durchschnitt in späteren Wettrunden verliert. Sind die Implied Odds niedriger als die Pot Odds, spricht man von Reversed Implied Odds. Dieses Konzept ist bei Deep Stack No Limit Hold'em von überragender Bedeutung. Dies liegt daran, dass die Wetten an Turn und River potentiell sehr viel höher sind, als ein normaler Preflop Raise. Deswegen dominieren ßberlegungen bezüglich der Implied Odds Preflop Entscheidungen in der Regel, während die Pot Equity nur eine untergeordnete Rolle spielt. Eine Ausnahme ist es, wenn Reraises Preflop den Pot ungewöhnlich groß machen.
      Da hoffe ich ja noch auf eine Beispielsession :D


      Rapidoman
    • SofticeMan
      SofticeMan
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2005 Beiträge: 191
      Also ohne Implied odds und reverse implied odds zu verstehen solltest du eigentlich kein NL spielen ;-)
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Original von SofticeMan
      Also ohne Implied odds und reverse implied odds zu verstehen solltest du eigentlich kein NL spielen ;-)
      ..dafür geht's aber trotzdem ganz gut und ganz so ist es ja auch nicht. Das mit der Glaskugel will halt nur noch nicht so recht klappen:

      ...welches man zusätzlich in späteren Wettrunden gewinnt, wenn man die Hand gewinnt, abzüglich dessen, was man im Durchschnitt in späteren Wettrunden verliert

      Da brauche ich unbedingt noch mehr Input/Beispiele.


      @SofticeMan

      da Du ja offenbar weist, wovon Du redest, (s. dein Rat) ... bist Du ja hervorragend dazu geeignet, diese hier zu erklären. :D




      Rapidoman
    • MadWolf1980
      MadWolf1980
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 32
      Hi,

      meiner Meinung nach ist 200$ BR für 5c 10c NL deutlich zu gering.
      Bei NL sollte man sich damit es sich irgendwie lohnt mit Mindestens 100BB an den Tisch setzten also in dem Fall 10$. Wenn du meinst das das zuviel ist weil die anderen auch alle mit weniger spielen laß dir gesagt sein das sich die Tische dann nicht lohnen. Beim NL sind Implied Odds sehr wichtig und wenn die schon von vorneherein schlecht sind weil die anderen zu wenig Geld haben kannst du das Spiel eigentlich vergessen. Wenn du dich also mit 10 jeweils an den Tisch setzt hast du bei 200 BR gerade mal 20 Buy ins und das ist zuwenig Minimum sollten eigentlich 40 sein, um Swings abfangen zu können.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      @rapidoman, ich versuchs mal, mit den odds:

      Die prinzipielle Funktion der Pott Odds ist dir sicher gelaeufig. Implied Odds sind beim NL soviel wichtiger, weil es prinzipiell IMMER um den gesamten Stack deines Gegners gehen kann.
      Beispiel:
      Ich halte ein low pocket pair gegen einen SEHR loosen Gegner. Sein raise laesst mich darauf schliessen, dass er irgendwas im Bereich JJ - AA, AQs - AK hat. (edit: Frag nicht, wie ich das bei nem sehr loosen Gegner eingrenzen will, es geht hier ums Beispiel :p)
      Er raised auf 1$ von mir aus, ihr habt aber beide an den Tisch schon einen Stack von 100$, aus irgendwelchen Gruenden.

      Nun ist es eine sehr berechtigte Ueberlegung, hier nen Call zu machen, SOFERN Du dir sicher bist, dass Du ihn am flop allin kriegst, solltest Du dein Set treffen.

      Preflop hast Du hier echt beschissene Odds, quasi 1:1 - aber durch die implied odds steigt das ganze auf 1:100.

      Umgekehrt> Kann es dir passieren dass Du bereits Pott Commited bist, wenn Du jetzt mitgehst? Oder muesstset Du wegen des Potts mitgehen, wenn Du ein Pair triffst, auch wenn das leicht dominiert sein kann? (Beispiel: Du haellst KQo - triffst die Q - aber der Pott ist viel zu gross, um dich davon zu trennen, TROTZ der Gefahr, dass dein Gegner AK oder two pair oder wasweissichwas haelt).

      Reverse implied odds sind wichtig bei Haenden, die sehr gerne und leicht dominated sind.

      @Rapidoman so verstehe ich das Prinzip, keine Garantie

      @NL-Profis ist das so richtig? Mehr Feedback waere nett (werde Sammy und/oder JJacky beim naechsten Coaching hier mal hinschicken, falls bis dahin noch nix kam *g*)


      danke und tschuessi,
      georg
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Finde ich nett erklärt. =)
    • Rapidoman
      Rapidoman
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2005 Beiträge: 1.025
      Hallo Georg,

      so richtig habe ich es noch nicht verstanden, außer das ich versuche, mit dem gegnerischen Stack mein Call zu rechtfertigen.

      Aber könnte ich das nicht immer und in jeder Situation tun?

      Wann wäre denn ein Call nicht gerechtfertigt?

      (Im letzten Teamspeak hast Du meine Mail wohl nicht gelesen)

      Rapidoman