Rakeback als Buffer

    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      Hi,
      ich probiere gerade, durch eine kleine Einzahlung, auf Fulltilt auf eine gewohnte BR zu kommen, indem ich bewusste ein 20BI- BRM nutze und mir sage, dass rakeback doch auch eine kleine Milderung der Varianz sein kann. Ist der Gedankengang richtig oder vollkommener Schwachsinn?

      €: Mir ist die Gefahr des Broke gehens bewusst, nur ich nehme sie in Kauf dafür, dass ich dadurch auch schneller aufsteigen kann...
  • 23 Antworten
    • m4rkus23
      m4rkus23
      Black
      Dabei seit: 19.08.2005 Beiträge: 3.756
      Hi,

      auch beim 100 BI BRM rechnen die Leute ja ihr Rakeback mit ein. Ein 20 BI BRM ist also nur dann zu empfehlen wenn dir das brokegehen nichts macht und du gewillst bist nachzucashen.
      Falls die 20 BI deine gesamte BR sind, gl bist alt genug
    • flocen
      flocen
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 402
      Werd Gold und schau dir den Sicke-Sng-Graphen-Thread an, dann wirst erkennen, dass ein 20 BI BRM schwachsinn is.
      @m4rkus: falls OP bereit is nachzucashen isses halt mmn kein 20 BI BRM mehr
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      ja, gut, ich bin bereit nachzucashen und irgendwie stimmt es, dass es kein 20 BI-BRM ist, weil es ja nicht um meine ganze Roll perse geht.

      Hab auch sicke ups und downs erlebt und will damit ja nur bis zu ein bestimmten Limit, an dem ich mich dann wieder mit normalen BRM festnage.

      ist also so oder so ein Himmelfahrtskommando ob mit oder ohne rakeback :f_biggrin:
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.730
      Ich habe auch nur 50BI aufn Pokerkonto, jedoch noch 300BI+ left.
      Solange du also noch nach cashen kannst macht es auf lange Sicht keinen Unterschied ob du 20BI aufn Anbieter hast oder 200BI.
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Original von kslate
      Ich habe auch nur 50BI aufn Pokerkonto, jedoch noch 300BI+ left.
      Solange du also noch nach cashen kannst macht es auf lange Sicht keinen Unterschied ob du 20BI aufn Anbieter hast oder 200BI.
      Was mich zur Frage bringt: Sinn? ;)
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Rakeback erhöht den ROI aber ändert nichts an der Varianz.
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.730
      Original von Jakoebchen
      Original von kslate
      Ich habe auch nur 50BI aufn Pokerkonto, jedoch noch 300BI+ left.
      Solange du also noch nach cashen kannst macht es auf lange Sicht keinen Unterschied ob du 20BI aufn Anbieter hast oder 200BI.
      Was mich zur Frage bringt: Sinn? ;)
      Was soll ich denn mit 350BI aufn Pokerkonto?
      Hat überhaupt keine Vorteile, also kann ich es auch lassen.

      @Bigandy: Klar ändert das was an der Varianz! Umso höher die Roi ist, umso geringer fällt die Varianz aus. Zumindest finanziell.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von kslate
      @Bigandy: Klar ändert das was an der Varianz! Umso höher die Roi ist, umso geringer fällt die Varianz aus. Zumindest finanziell.
      finanziell also in der subjektiven Wahrnehmung eines Pokerspielers, der gerade Verlust macht

      ABER im mathematischen Sinn von Varianz ändert der ROI GAR NICHTS
      es ist nämlich die Abweichung vom Erwartungswert und nicht von der Nulllinie.

      wenn man jetzt die Gewinn-/Verlustbereiche anschaut, dann ändert sich natürlich was.
      5 BI-Abweichung
      bei einer Gewinnerwartung von 1 BI: schwankt zwischen -4 und 6
      bei einer Gewinnerwartung von 3 BI: schwankt zwischen -2 und 8

      Varianz ist die gleiche: 5 BI Schwankungen um den Erwartungswert.
      man kommt nur seltener ins Negative bei einem höheren ROI

      also bitte nicht das Wort Varianz missbrauchen, wenn ihr von Phasen redet, in denen ihr Verlust macht

      und wenn man die Varianz um die Nulllinie betrachten würde, steigt sie sogar noch (Rechnung am Beispiel von oben):
      quadratische Abweichung.
      um Erwartungswert: (-5)^2 + (5)^2 = 50 für beide Gewinnerwartungen (1 BI und 3 BI)

      um Nulllinie:
      1 BI Erwartungswert: (-4)^2 + (6)^2 = 52
      3 BI Erwartungswert: (-2)^2 + (8)^2 = 68

      Zahlen belegen: Varianz steigt sogar, wenn man die Nulllinie als Richtlinie nimmt
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Big Andy hat Recht :)

      Was das andere betraf, ich habe es auf den Sinn des 20 BRM bezogen. Für die Psyche ist es sicher besser, 30% seiner Roll zu verzocken im Downswing als 2 mal Broke zu gehen und nachzucashen.
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Wenn man sich mal überlegt, wieviel das Rakeback umgerechnet in BIs sind, sollte sich die Frage eigentlich erübrigen. Bei 30% RB kriegst du vielleicht 2.7% des BI als RB, das heisst, du würdest ohne RB ein 20.5 BI BRM statt ein 20 BI BRM fahren.
    • panther11225
      panther11225
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 10.696
      Original von kslate
      Original von Jakoebchen
      Original von kslate
      Ich habe auch nur 50BI aufn Pokerkonto, jedoch noch 300BI+ left.
      Solange du also noch nach cashen kannst macht es auf lange Sicht keinen Unterschied ob du 20BI aufn Anbieter hast oder 200BI.
      Was mich zur Frage bringt: Sinn? ;)
      Was soll ich denn mit 350BI aufn Pokerkonto?
      ...
      aufsteigen ;)
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      gut, also wie ich mir schon gedacht habe, es ist totaler Bockmist, so zu denken :D

      danke
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.730
      Original von BigAndy
      Original von kslate
      @Bigandy: Klar ändert das was an der Varianz! Umso höher die Roi ist, umso geringer fällt die Varianz aus. Zumindest finanziell.
      finanziell also in der subjektiven Wahrnehmung eines Pokerspielers, der gerade Verlust macht

      ABER im mathematischen Sinn von Varianz ändert der ROI GAR NICHTS
      es ist nämlich die Abweichung vom Erwartungswert und nicht von der Nulllinie.

      wenn man jetzt die Gewinn-/Verlustbereiche anschaut, dann ändert sich natürlich was.
      5 BI-Abweichung
      bei einer Gewinnerwartung von 1 BI: schwankt zwischen -4 und 6
      bei einer Gewinnerwartung von 3 BI: schwankt zwischen -2 und 8

      Varianz ist die gleiche: 5 BI Schwankungen um den Erwartungswert.
      man kommt nur seltener ins Negative bei einem höheren ROI

      also bitte nicht das Wort Varianz missbrauchen, wenn ihr von Phasen redet, in denen ihr Verlust macht

      und wenn man die Varianz um die Nulllinie betrachten würde, steigt sie sogar noch (Rechnung am Beispiel von oben):
      quadratische Abweichung.
      um Erwartungswert: (-5)^2 + (5)^2 = 50 für beide Gewinnerwartungen (1 BI und 3 BI)

      um Nulllinie:
      1 BI Erwartungswert: (-4)^2 + (6)^2 = 52
      3 BI Erwartungswert: (-2)^2 + (8)^2 = 68

      Zahlen belegen: Varianz steigt sogar, wenn man die Nulllinie als Richtlinie nimmt
      Zitierste auch noch die Stelle wo ich das Gegenteil behauptet habe?
      Ach nee, Hauptsache Basics posten um zu zeigen das man es geschnallt hat :p

      Original von panther11225
      Original von kslate
      Original von Jakoebchen
      Original von kslate
      Ich habe auch nur 50BI aufn Pokerkonto, jedoch noch 300BI+ left.
      Solange du also noch nach cashen kannst macht es auf lange Sicht keinen Unterschied ob du 20BI aufn Anbieter hast oder 200BI.
      Was mich zur Frage bringt: Sinn? ;)
      Was soll ich denn mit 350BI aufn Pokerkonto?
      ...
      aufsteigen ;)
      Nö habe mein Wohlfühllimit erst mal erreicht.
      Wenn ich mein PC dann wieder repariert habe und auch wieder meine
      SNG's tracken kann, dann steige ich vll auf :D
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von kslate
      Original von kslate
      @Bigandy: Klar ändert das was an der Varianz! Umso höher die Roi ist, umso geringer fällt die Varianz aus. Zumindest finanziell.
      Zitierste auch noch die Stelle wo ich das Gegenteil behauptet habe?
      HIER hast du mir widersprochen. Oder bist du blind?

      Varianz gibt es aber nur die mathematische, und die bleibt GLEICH.

      und finanzielle Varianz, also Schwankungen um die Nulllinie (wenn es sie geben würde), würde sich bei Erhöhung des ROI erhöhen und nicht geringer werden.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von BigAndy
      Original von kslate
      Original von kslate
      @Bigandy: Klar ändert das was an der Varianz! Umso höher die Roi ist, umso geringer fällt die Varianz aus. Zumindest finanziell.
      Zitierste auch noch die Stelle wo ich das Gegenteil behauptet habe?
      HIER hast du mir widersprochen. Oder bist du blind?

      Varianz gibt es aber nur die mathematische, und die bleibt GLEICH.

      und finanzielle Varianz, also Schwankungen um die Nulllinie (wenn es sie geben würde), würde sich bei Erhöhung des ROI erhöhen und nicht geringer werden.
      Habs mal fett markiert. Damit du es auch siehst.
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.730
      Original von BigAndy
      Original von BigAndy
      Original von kslate
      Original von kslate
      @Bigandy: Klar ändert das was an der Varianz! Umso höher die Roi ist, umso geringer fällt die Varianz aus. Zumindest finanziell.
      Zitierste auch noch die Stelle wo ich das Gegenteil behauptet habe?
      HIER hast du mir widersprochen. Oder bist du blind?

      Varianz gibt es aber nur die mathematische, und die bleibt GLEICH.

      und finanzielle Varianz, also Schwankungen um die Nulllinie (wenn es sie geben würde), würde sich bei Erhöhung des ROI erhöhen und nicht geringer werden.
      Habs mal fett markiert. Damit du es auch siehst.
      Das wichtige IST Geld. Niemand regt sich in einen Downswing auf weil er mathematisch richtig liegt, sondern weil er Geld verliert.

      Als Bsp. folgendes, weswegen ich meine das es die Varianz (finanziell) mindert.
      Sagen wir mal Hero hat ein 10% ROI auf den 11$ SNG's.
      Er spielt jetzt 1k SNG.
      Die Erwartung ist hier ein Gewinn von 1100$.
      Wenn er nun stattdessen mit 5% runnt, hat er 550$ Verlust und somit eine Differenz von 1650$. Bezieht man nun Beispielsweise 25% RB mit ein beschränkt sich sein Verlust auf 300$.

      Jetzt komme mir bitte nicht wieder mit deiner Pseudointelligenz von wegen, ja aber mathematisch bla bla das weis jeder :rolleyes:
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      dann verwende doch einfach nicht das Wort Varianz, wenn du was ganz anderes ausdrücken willst.

      dann gibt es auch keine Verständigungsprobleme

      also Varianz ändert sich immer noch nicht.

      aber wenn du Lust hast, kannst du ja mal ein passendes Wort für dein Anliegen suchen
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      wir können uns ja auf folgendes einigen:

      Varianz bleibt gleich
      finanzielle Verlustphasen werden abgeschwächt / reduziert

      Original von kslate
      ja aber mathematisch bla bla das weis jeder :rolleyes:
      wenn das jeder weiß, wieso hast du dann meiner Aussage widersprochen, obwohl sie richtig ist?

      hättest du deine Aussage einfach korrekt formuliert, wäre uns die Diskussion erspart geblieben
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Kennt ihr den Spruch:

      Arguing on the internet is like running in the Special Olympics: Even if you win, you are still retarded.

      ;)
    • 1
    • 2