vpip pfr gap

    • slap666
      slap666
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 356
      hi,
      ich lese hier oft, das das gap zwischen vpip und pfr nicht zu groß sein sollte. ich spiele sh nl20 auf bwin und spiel recht profitabel 26/19, was ja schon ein recht großes gap ist.
      eine großes gap, wie in meinem fall soll ja ein leak sein. als habe ich angefangen darüber nachzudenken, wie dieser leak aussieht. meine erste überlegung ist: ich calle zu viel. aber tue ich das wirklich? im ongame netzwerk gibt es sehr viele sehr loose fische an den tischen. manche haben dann auch noch einen hohen pfr. ich coldcalle dannn schon mal AJ ip, denn der 82/34 spieler raised da auch viele schlechtere hände und ich denke das ich postflop eine edge habe, aber mich mit einer 3bet einen großen pot spielen muss, da er die fast immer callt. fe hab ich auf eine cbet auch nur sehr selten und bin dazu übergegangen recht tight zu cbeten.
      hinzu kommt auch, das ich oft mit 150bb+ gegen einen odere mehrer gegner ip sc usw spielen kann ohne angst vor einem squeeze haben zu müssen. hier wird von den gegner meist nur gevalue 3betet
      ich finde das die argumentation recht schlüßig ist, bezogen auf die gegner auf dem limit und der seite. aber adapte ich grade in die falsche richtung?
      bb defends gegen den sb sehe ich auch oft als guten spot um gegen v ip zu spielen, wenn meine hand dazu taugt. gegen tightere spielr 3bet ich da lieber, da ich diese auch mal folden sehe.
      auf der anderen seite, bringe ich mich mit dem ganzen gecoldcalle auch mal in schwierige spots, aber ich denke das die vorteile überwiegen.

      ach ja könnte in meinem preflopspiel auch der grund liegen, das mir die nonsd wining nach unten weglaufen?
  • 3 Antworten
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      nonsd-winnings basieren auf deinem postflopspiel, wenn du da gut bist, dann kannste auch mehr profitabel ip spielen oder oop passiv defenden
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Da hast du wohl etwas falsch verstanden. Der abstand von VPIP und PFR ist natürlich immer relativ zu den Werten und nicht absolut zu sehen.
      Wenn zB ein 60/40 Spieler einen Abstand von 20 hat ist das lange nicht so schlecht, wie wenn ein 25/5 Spieler einen Abstand von 20 hat.
      Gab glaub mal eine Faustregel, dass PFR mindestens 2/3 vom VPIP sein sollte.

      26/19 kann eigentlich nicht so sehr schlecht sein, man kann denke ich auch gut sowas wie 30/20 spielen, je nachdem wie die Tische und Gegner so aussehen, die man spielt.

      Es ist natürlich ein Unterschied, ob man viel coldcallt und dann fit-or-fold spielt oder ob man viel coldcallt und dann öfters mal zB Positions- oder Equityvorteil ausnutzt.

      Dass deine nonsd winnings gleichzeitig stark (?) negativ sind, deutet darauf hin, dass du zu viel fit-or-fold spielst oder unpassende Hände auswählst.
    • slap666
      slap666
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 356
      moves versuche ich grade deutlich weniger zu machen. die waren im ipoker netzwerk profitabel, aber hier gehen die mit allem zum showdown. das V 2 bets mit overcards callt ist auf jedenfall keine seltenheit.
      aber vielen dank, ich werde heute abend meine händ mal daraufhin untersuchen