Media Markt Werbung

    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Hat eig. schon jemand irgendwo gehört, dass Media MArkt für seine Werbung ärger bekommt? So abmahnwütig wie manche Anwälte sind, sollte mich das doch nicht wundern, oder mag sich niemand mit denen anlegen?

      Gründe imho:

      - Werbesloagan: "ohne Mehrwertssteuer", mal abgesehen davon das klar is das die das nicht dürfen, hab ich eigedenk dieser Werbung ne Chance wenn ich nach erfolgtem Kauf zurückdackel und sag: Moment ma, hier auf dem Kassenzettel steht aber nu doch MwST, also ma schön Kohle raus, sonst CRackjurist mit Lötkolben

      - ohne MwSt heißt für mich: ein produkt kostet unbesteuert 100€, ergo bekomme ich als Verbraucher es zu dem Preis. Faktsch wird das Produkt aber für 119€ im Laden stehen, ich bekomme einen Rabatt von 19% und zahle demnach 96.39, d.h. ich werde weniger Geld los als ich eigentlich will


      Hab ich nur zu viel Zeit mich gedanklich mit sowas zu beschäftigen, oder is da echt n Fall bekannt das sich daraufhin wirklich mal wer mit denen anlegt?

      (Muss das Ordnungsamt oder wer auch immer eig. ermitteln, wenn man die mit dem Werbezettel konfrontiert und was von "angekündigter Ordnungswiedrigkeit"/ 'ankündigung einer Straftat' labert?

      ...meine Probleme möcht man haben :D
  • 12 Antworten
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      "Ohne Mertwertsteuer" ist sehr plakativ aber faktisch ja eh nicht richtig, wie du schon schreibst, weshalb auf deinem Kassenzettel auch eine Mehrwertsteuer ausgegeben sein wird. Und selbst wenns nicht so wäre, würde Media Markt wahrscheinlich soviel Mehrumsatz haben, dass die Strafe völlig egal ist...
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Immer diese geldgeile "wie kann ich anderen schaden und mich selbst bereichern" - Einstellung... widerlich.
    • Ginsley
      Ginsley
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 131
      MM muss die MwSt. ja trotzdem abführen, auch wenn du die "nicht" gezahlt hast... daher steht auch auf deinem Zettel die MwSt. drauf - die brauchens einfach fürs FA.

      - ohne MwSt heißt für mich: ein produkt kostet unbesteuert 100€, ergo bekomme ich als Verbraucher es zu dem Preis. Faktsch wird das Produkt aber für 119€ im Laden stehen, ich bekomme einen Rabatt von 19% und zahle demnach 96.39, d.h. ich werde weniger Geld los als ich eigentlich will


      Sonst kommst du aber klar oder? Wenn du sogar zum unbesteuerten Produkt noch paar Euronen sparen kannst gehst du auf die Barrikaden?^^ lol
    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Original von hornyy
      Immer diese geldgeile "wie kann ich anderen schaden und mich selbst bereichern" - Einstellung... widerlich.
      Grad Media Markt hats nötig? Wie wär's mit keine Ahnung = Fresse halten?

      Hab keine Lust jetzt alle Quellen rauszusuchen, aber:

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,446502,00.html

      http://www.heise.de/newsticker/Muenchner-Richter-sehen-Media-Markt-Abmahnungen-als-unzulaessig-an-Update--/meldung/80904


      Also WENN ich jemandem Schaden wollen würde, dann nicht aufgrund solcher primitiven Dinge wie Bereicherung meiner selbst, und schon garnicht dürfen sich solche Konzerne wie MediaMarkt etc. aufregen. (Oder haben in meinen Augen Verteidigung verdient.

      Aber ich sehe schon, hier fehlts scheinbar an Phantasie, klar müssen die bei MediaMarkt MwST abbführen, die Frage ist ob die in der Werbung es so aussehen lassen dürfen als täten Sie das nicht.

      Sicher darf ich auch keine Kampagne starten á la "Sie erhalten bei allen Produkten den UVP (unverbindliche Preisempfehlung) zurück", und preise die Produkte im Laden als UVP*2 aus.
    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Original von Ginsley
      MM muss die MwSt. ja trotzdem abführen, auch wenn du die "nicht" gezahlt hast... daher steht auch auf deinem Zettel die MwSt. drauf - die brauchens einfach fürs FA.
      Die führen von dem Betrag, den ich der KAssiererin in die Hand drücke, trotzdem 19% ans FA ab, imho heißt das, ich habe die MwSt bezahlt (auch wenn ich 19% Rabatt bekommen habe)

      Andersrum: Wenn ich nun so ein Produkt durch den Zoll bringe, bekomme ich ja auch keinen Ärger, weil's nich versteuert ist ;)
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von Pokerboydd
      Original von Ginsley
      MM muss die MwSt. ja trotzdem abführen, auch wenn du die "nicht" gezahlt hast... daher steht auch auf deinem Zettel die MwSt. drauf - die brauchens einfach fürs FA.
      Die führen von dem Betrag, den ich der KAssiererin in die Hand drücke, trotzdem 19% ans FA ab, imho heißt das, ich habe die MwSt bezahlt (auch wenn ich 19% Rabatt bekommen habe)

      Andersrum: Wenn ich nun so ein Produkt durch den Zoll bringe, bekomme ich ja auch keinen Ärger, weil's nich versteuert ist ;)
      Haarspalterei und sonst nix. Die MwSt wird vom Kunden auf MM verlagert, auch wenn es praktisch ein wenig anders funktioniert. Da es aber sogar für den Kunden günstig ist, wirst du da keinen Prozess gewinnen.
      Ganz davon abgesehen, dass es diese Aktionen schon gab und dir -kein- Schaden entsteht, egal wie irreführend es ist - worauf also klagen?
    • 72o
      72o
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 4.352
      Ich glaube nicht, dass ein "abmahnwütiger" Anwalt da eine Chance hätte. Tatsächlich ist es ja so, dass der Händler die Mehrwertsteuer von seinen Einnahmen abführt. Von daher ist ein Werbeslogan, der aussagt, der Kunde würde diesmal keine Mwst. bezahlen, in seiner Aussage nicht ganz falsch; es ist nur so, dass der Kunde noch nie die Mehrwertsteuer direkt bezahlt hat, sondern immer der Händler sie an's Finanzamt abgeführt hat. Der Werbeslogan ist also nichts ausser einer sinnlosen, leeren Worthülse. Dagegen kann man in Deutschland kaum erfolgreich klagen...
    • christian88
      christian88
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 1.508
      Wenn man sonst nichts zu tun hat. Wie wärs mal wenn ihr euch darüber freut ein 19% Rabbat zu bekommen?
    • Geonosis
      Geonosis
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2006 Beiträge: 1.082
      Wenn man wenigstens 19% bekäme, aber in der Regel werden die Produkte doch kurz vor der Aktion im Preis hochgesetzt oder fallen auf 299, da die Aktion erst ab 300 Euro geht.
      Billiger gibt es die Sachen im Inet trotzdem meistens noch, auch wenns bei manchen regionalen Angeboten auch Schnäpchen geben kann. Also Augen auf!
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      imo haben sie dafür auch ärger bekommen aber ka ob/wieviel strafe sie dafür zahlen mussten aber es ist nicht nur dir aufgefallen, dass der werbeslogan so nicht ganz korrekt war
    • DocBru
      DocBru
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 904
      Original von Pokerboydd
      - ohne MwSt heißt für mich: ein produkt kostet unbesteuert 100€, ergo bekomme ich als Verbraucher es zu dem Preis. Faktsch wird das Produkt aber für 119€ im Laden stehen, ich bekomme einen Rabatt von 19% und zahle demnach 96.39, d.h. ich werde weniger Geld los als ich eigentlich will
      Jetzt ohne wirklich Ahnung zu haben, habe noch nie an so einer Aktion teilgenommen. Sind es wirklich 19% Rabatt oder nur "ohne 19% mehr", was ja durchaus einen Unterschied macht (entspricht ca. 16% Rabatt). Dann würdest du deine 100 zahlen wie gewünscht ;)

      edit: es sind wohl wirklich 19%... dabei hätten sie da easy mal dem kunden noch 3% rausleiern können ;)
    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Original von SevenTwoOff
      imo haben sie dafür auch ärger bekommen aber ka ob/wieviel strafe sie dafür zahlen mussten aber es ist nicht nur dir aufgefallen, dass der werbeslogan so nicht ganz korrekt war
      Und genau dazu würde mich ne Quelle ma interessieren, die sich nich wirklich finden lässt :(