Astrophysikalische Frage(n)

    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      Könnt gerne auch noch andere Fragen /theorien posten.


      Theoretisch ist man Nachts doch ein par tausendstel gramm elichter als tagsüber?

      wieso?

      Naja die erde dreht sich um die sonne.

      Tag: Wir sind der sonne zugewandt
      Nacht: Wir sind der Sonne abgewandt

      und dann müsste nachts doch ein centrifugal-effekt auf uns wirken.
      In der form das wird durch die rotation um die sonne, von der erdoberfläche entgegen der gravitation "weggeschleudert" werden. Also nicht mehr 100% gravitation auf uns wirkt sondern 99,99999%

      sehr interessant finde ich noch die allgemine relativitätstheorie im bezug auf zeitdiletanz-unlogisch,unvorstellbar, aber richtig :D

      z.b.: bewegte Uhren gehen langsamer (wurde in experimenten nachgewiesen!)

      für alle itneressierte: alpha centraui, nachts auf br alpha oder rund um die uhr auf der internetseite umsonst (alle par hundert folgen)
  • 32 Antworten
    • DrHackenbush
      DrHackenbush
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2006 Beiträge: 355
      ich würde eher sagen, du bist tags leicher:

      zentripetalkraft + anziehung der sonne = weniger gewicht (also kraft weg vom erdmittelpunkt)

      in der nacht zieht dich die anziehung der sonne zum erdmittelpunkt hin
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      vielleicht gleicht sich das auch aus! du hast auf jedenfall recht, daran habe ich nicht gedacht!
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Wenn es nur Erde und Sonne gäbe, dann wäre das ganze äquivalent zum Gezeiteneffekt z.B. des Erde-Mond Systems.
      Zwei Körper kreisen um ihren gemeinsamen Schwerpunkt und auf beiden existieren jeweils auf der zu- und abgewandten Seite Flutberge. Stellte man sich dort auf eine Waage, würde man tatsächlich etwas weniger wiegen.
      Gezeiteneffekte im Sonnensystem sind allerdings viel komplizierter.


      zeitdiletanz
      QFT
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      was soll mir WFT [Edit: QFT] jetzt sagen?

      was beeinflusst das ganze denn noch? du sagst es ist nicht so einfach, aber welche faktoren müsste man deiner meinung nach denn mit ein beziehen?
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      jeder planet im sonnensystem bewirkt unterschiedliche anziehungen.
      Alles was masse hat bewirkt eine anziehung.
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      stell dich mit einer personenwaage in den aufzug....da hast du ein ähnliches phänomen....
      aber der unterschied zwischen tags und nachts ist denk ich mal so verschwinend gering, dass er auch unbeachtet bleiben kann....viel wichtiger ist es, die Dinge relativ zueinander zu betrachten...
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      ich sagte im ersten beitrag doch: " tausendstel gramm" natürlich ist das ein verschwindend, unmeßbarer geringer wert...sag ich ja garnichts anderes.

      jeder planet im sonnensystem bewirkt unterschiedliche anziehungen. Alles was masse hat bewirkt eine anziehung.


      dir ist aber schon klar das die sonne 99% der gesamten masse unseres sonnensystems besitzt?
      Ich finde dein Beitrag sagt irgendwie nichts aus.
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      btw: kennst du den unterschied zwischen schwerer Masse und träger Masse?
    • Metter3330
      Metter3330
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.569
      Original von nagafen
      dir ist aber schon klar das die sonne 99% der gesamten masse unseres sonnensystems besitzt?
      Ich finde dein Beitrag sagt irgendwie nichts aus.
      Die Gravitationskraft schrumpf aber quadratsich mit dem Abstand. Von daher wird wohl der Mond noch die größten Auswirkungen auf der Erde haben.
      Aber das kannste ja auch einfach ausrechnen.

      Aber klar, dein "Gewicht" unterliegt natürlich sehr leichten Schwankungen, weil sich die Planeten etc. bewegen und ihre Abstände ändern.
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      Von daher wird wohl der Mond noch die größten Auswirkungen auf der Erde haben.


      wusste garnicht das wir uns um den mond drehen^^
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      Original von nagafen
      Von daher wird wohl der Mond noch die größten Auswirkungen auf der Erde haben.


      wusste garnicht das wir uns um den mond drehen^^
      #
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      Original von nagafen
      Von daher wird wohl der Mond noch die größten Auswirkungen auf der Erde haben.


      wusste garnicht das wir uns um den mond drehen^^
      warum müssen wir uns um den mond drehen damit seine masse eine anziehungskraft auf die erde ausübt?
      der mond ist (neben der sonne) grund für ebbe und flut weil er die erde verformt. der einfluss ist also schon gegeben.

      Original von nagafen
      was soll mir WFT [Edit: QFT] jetzt sagen?
      es heisst zeitdilatation
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      was heißt hier "neben der sonne"?
      meinst du etwa das mit der springtide und nipptide? weil generell ist ja nur der Mond dafür zuständig....
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      sogesehen im nahezu unendlich kleinen Bereich spielen da nen paar Faktoren mehr rein als nur die Sonne, wobei so viele andere Faktoren so kleine Wertebereiche leicht "verwischen können" ...
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      Original von nagafen
      Von daher wird wohl der Mond noch die größten Auswirkungen auf der Erde haben.


      wusste garnicht das wir uns um den mond drehen^^
      kommt halt auf die Sichtweise drauf an....stehst du auf dem Mond, so siehst du einen Erdaufgang...

      alles ist relativ ;)
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      stehst du auf dem Mond, so siehst du einen Erdaufgang
      Nö.
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Original von SlowLarry
      stehst du auf dem Mond, so siehst du einen Erdaufgang
      Nö.
      jow, entweder man sieht die Erde immer oder garnicht :P
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Naja, wenn man genau richtig steht, kann man auf Grund der Libration schon Erdauf- und Untergänge sehen, weil sich die Erde um ein paar Grad bewegt.
      Die bekannten Fotos der Erdaufgänge sind aber alle aus dem Orbit gemacht.
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      Original von nagafen
      ich sagte im ersten beitrag doch: " tausendstel gramm" natürlich ist das ein verschwindend, unmeßbarer geringer wert...sag ich ja garnichts anderes.

      jeder planet im sonnensystem bewirkt unterschiedliche anziehungen. Alles was masse hat bewirkt eine anziehung.


      dir ist aber schon klar das die sonne 99% der gesamten masse unseres sonnensystems besitzt?
      Ich finde dein Beitrag sagt irgendwie nichts aus.
      Es ist wurst, denn obwohl der mond viel viel viel viel weniger masse hat bewirkt er die gezeiten. Entfernung ist noch wichtig. Außerdem wollte ich damit sagen. Der jupiter, der saturn usw. alle ziehen uns genauso an wie wir sie. Schonmal überlegt warum alle planeten in einer ebene liegen? Das hat den grund weil die planeten auch eine anziehung ausüben die sehr wohl sehr wichtig ist. Würde nur die sonne die planeten anziehen könnten die auf beliebigen bahnen um die sonne fliegen. Sie sind aber soweit ich weiß alle auf einer ebene, bis auf pluto deswegen wurde der auch erst recht spät entdeckt. Aber für die letztere aussage mit pluto will ich meine hand nicht ins feuer legen. So wie unser sonnensystem jetzt ist, ist es statisch bestimmt. Die gegenseitigen kräfte haben ein gleichgewicht geschaffen. Das problem ist das nie alle an einem fleck sind. Somit natürlich eigentlich gar keine statische bestimmtheit eintreten kann. Ich mein das allerdings eher im bezug auf die planeten innerhalb einer ebene.
      Es gibt gewisse konstellationen wenn relativ viele, bzw. massereiche planeten in einer ebene liegen. Dann sind die gezeiten stärker.

      Du als mensch ziehst die erde genauso an, wie die erde dich anzieht. Du wiegst dabei nichtmal nur 0,1% von dem was die erde wiegt. Der effekt ist auch sehr gering. Nur weil er aber sehr gering ist heißt es nicht das es ihn nicht gibt.
    • 1
    • 2