Stop Loss Verhalten

    • MrStruch
      MrStruch
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2008 Beiträge: 55
      Welche Stop Loss Regel würdet ihr z.B. auf dem Limit 1/2 empfehlen?
      40BB oder 50BB oder weniger?

      Und wie sollte man mit der Stop Loss Regel umgehen, nur die Session beenden oder gar das Pokern für den restlichen Tag beenden?
  • 13 Antworten
    • RainbowO
      RainbowO
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 877
      Ich würde 75-100 BB nehmen, denn 50 BB ist zu wenig, die Swings werden auf höheren Limits größer,da deine Edge weiter schwindet und 50 BB sind bei FL SH nicht viel. Swings von 300 BB in einer Session sind durchaus möglich und nicht allzu selten.

      Daher Stop-Loss bei 100 BB mein Tipp. Falls zuviel auch erst einmla 75BB. Aber nicht weniger.
    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Naja...

      300BB in einer Session find ich schon extrem krass; innerhalb einer Session kommt das mMn NICHT öfter vor!

      Ist aber auch immer die Frage was man als Session definiert!

      Für mich dauert eine Session ca. 1000 Hände (etwas über 1 Stunde beim 8tabling...). Da sind 300BB übertrieben denke ich.

      Denke aber, dass man sagen kann:

      Bei 100BB Verlust ist erstmal Pause angesagt! Man kann dann später noch weiterspielen; sollte man dann in einer weiteren Session nochmal "große" Verluste einfahren, einfach aufhören für den Rest des Tages.

      Die Sache ist aber, dass das jeder für sich selber ausmachen muss. Ich z.B. setze mir nie ein Stop-Loss-Limit ;) Früher oder später höre ich aber auf, weil es dann einfach keinen Bock mehr macht...

      40-50BB ist einfach total albern, denn die können in einer Session (8tabling) mal locker in 5-10 Minuten weg sein (wenns extrem scheiße läuft) ;)

      Gruß
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von IckeDJK
      Für mich dauert eine Session ca. 1000 Hände (etwas über 1 Stunde beim 8tabling...).
      wo spielst du bitte und was für Tische, dass du deutlich > 100 hands/h hast? ich brauch für 1k Hände deutlich mehr...aber ich spiel auch nur 4 Tische SH.


      100 BigBets sind schon recht viel für eine Session, wobei es schon mal passieren kann. Tiltgefahr besteht aber schon deutlich früher, von daher kann es durchaus Sinn machen Stop-Limits bei 50BigBets oder so zu setzen.

      Am besten merkt man das aber doch einfach wenn man spielt...dan guckt man a) wie oft man mehr als x BB verloren hat und b) ab wieviel BB es einem wirklich psychisch beeinflusst.
    • MrStruch
      MrStruch
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2008 Beiträge: 55
      also ich spiele auch maximal 3-4 Tische und werd auch sobald nicht wieder mit masstabling anfangen. 50BB können schnell gehen ja, aber wenn sie schnell gehen dann tilte man in der regel auch schneller. geht es langsamer ist man gefasster...
      ausserdem zieh ich die 50BB ja nach, d.h. bin ich 20BB im Plus ist meine stop-loss-regel +20BB höher als am Anfang.
      ich denke auch, dass umso höher die limits umso größere swings muss man einplanen. aber auf 1/2 sollte doch 50BB reichen oder?
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Ob 40, 50 oder 300BB ist eigentlich egal. Hör auf, wenn du mental von den Verlusten beeinflusst wirst.

      Bei mir ist es so, dass ich Tage habe, da kann ich auf die Mütze hoch neun bekommen und es macht mir nichts und ich spiel locker mein A-Game weiter. Dann gibt es Tage, besonders wenn es die Tage vorher auch nicht lief, da werde ich schon nach dem ersten Beat grummelig.

      Wie du damit am besten umgehst, musst du für dich selbst entscheiden, bzw. herausfinden. Für den Anfang sind 50 BB eine gute Richtlinie zum Aufhören. Wenn du merkst, dass du schon früher tiltest, hör halt früher auf. Andersrum gewöhnt man sich mit der Zeit an einiges. Da kannste die Regeln immer noch verschieben.
    • Floridachris
      Floridachris
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.701
      Meine Regel ist 40BB pro Tisch. Aber ich spiele auch Max 4 Tische Fullring .
    • redcow
      redcow
      Gold
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631
      lol bei -50BB stop loss dürfte ich keine session beginnen....
    • DerNautz
      DerNautz
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 2.365
      Original von redcow
      lol bei -50BB stop loss dürfte ich keine session beginnen....
      #1

      bei z.Zt. 9 Tischen sind das ja 2-3 verlorene Hände pro tisch ^^

      wie mehrfach erwähnt solltest du selbst wissen, wo deine "schwelle" liegt, an der du dein bestes Spiel verlierst.

      Dies kann bei 25BB liegen, bei 50BB oder bei anderen bei 198BB..

      beobachte dich doch selbst, wann du z.B. vermehrt auf den Cashier o.ä. schaust. gebe dir dann selbst vielleicht noch 30BB und hör dann auf
    • Sensimilla17
      Sensimilla17
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 930
      ich versuche immer das Ergebnis einer Session zu vergessen, während ich spiele. gucke halt immer erst nachher, was ich gewonnen oder verloren habe. spiele halt so lange ich zeit und lust habe.
      hab schon sessions gespielt, in denen ich zwischenzeitlich über 100 BB down war, die Session aber trotzdem noch mit gewinn abgeschlossen habe. leider auch schon umgekehrt.
      warum willst du so eine grenze setzen?
      neigst du zu tilten? wenn ja, würde ich das so schnell es geht abstellen, wenn du erfolg im Poker haben willst. wenn nein, sehe ich keinen sinn in einer stopp-loss-grenze.
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Original von Sensimilla17
      neigst du zu tilten? wenn ja, würde ich das so schnell es geht abstellen, wenn du erfolg im Poker haben willst.
      Verrätst du auch wie? ;)
    • Sh1ftY
      Sh1ftY
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 799
      bei -25BB is bei mir schluss ..
    • RainbowO
      RainbowO
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 877
      Original von Sh1ftY
      bei -25BB is bei mir schluss ..
      Die bin ich schon nach ein bis zwei Orbits manchmal down, also bis zu 12 Hände.


      Ich habe es damals immer so versucht, dass ich an 3-4 Table gespeilt habe, mich mit Summen eingekauft, die ich einfach random eingegben habe, somit konnte ich nicht mehr richtig nachvollziehen ob ich im Plus oder Minus bin. (natürlich nicht in HM, Elephant etc. schauen)

      Seit neustem kaufe ich mich überall mit 24 BB ein und schaue einfach nicht mehr in dne Holdem Manager und kann es zwar einschätzen ob stark Plus oder stark Minus, aber da kann man ja nichts gegen tun. Aber bei swings von -30 bis +30 und durch mehrfachen wechsel der Tische, da alte Tische schlecht werden, vergisst man einfach wieviel man im Plus oder Minus ist und kann sich besser auf sein Spiel konzentrieren.
    • Sensimilla17
      Sensimilla17
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 930
      Original von Kyroka
      Original von Sensimilla17
      neigst du zu tilten? wenn ja, würde ich das so schnell es geht abstellen, wenn du erfolg im Poker haben willst.
      Verrätst du auch wie? ;)
      ist gar nicht so einfach, noch schwerer ist es zu erklären. zudem hab ichs selbst noch nicht so wirklich gepackt.
      man muss sich einfach im klaren sein, dass es normal ist, auch mal große Pots auf dem river zu verlieren, obwohl man am Flop 80%-Favorit ist.
      und anstatt am tisch rumzuballern reagier ich mich anders ab. meistens fliegt irgendwas an die wand.
      aber ich denke, dass das jeder selbst auf die Reihe kriegen muss. und wers nicht schafft, schaffts auch nicht über die Midstakes hinaus.