Raumschiffe ala Enterprise

    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      gibts eigtl schon so konkrete pläne mal n raumschiff ala enterprise zu bauen?
      also jetzt net mit warp antrieb oder son shit aber halt n raumschiff wo man sich normal drauf bewegen kann und man auch 'problemlos' jahre drauf verbringen kann
  • 70 Antworten
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      nein keine realistischen pläne....
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      wodran haperts denn da alles?
      find leider bei google keine guten themen dazu =(
    • Pryrathes
      Pryrathes
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 219
      Ein Riesenproblem dürfte u.a. eine künstliche Schwerkraft sein, dann herrscht im Weltraum auch noch eine recht hohe Gammastrahlung, die ebenfalls nicht recht gesund wäre und zu guter Letzt wohin sollten sie hinfliegen ?
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      na ziele gibts ja wohl genug!
      aber ich denk ma starten/landen is atm auch unmöglich oder?
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      ich empfehle da das sendeformat alpha centauri da werden so probleme wie gamma strahlung behandelt...

      die künstliche schwerkraft sollte das kleinste problem sein...

      die sache ist unsere heutigen antriebe sind verdammt schwach....zum mond brauch man 5 tage zum mars ein par wochen...
      zum nächsten stern (jahrhunderte) edit: 75000 Jahre....

      sollten wir schnellere antriebe haben (was ich für ziemlich unmöglich halte)
      die z.b. auf 1/2 c beschleunigen können,...müsste man 1. so langsam beschleunigen, 2 jahre, da man sonst matsche in der heckscheibe ist (trägheit und so) durch diese dauerhafte beschleunigung 1G (2 Jahre) hätte man künstliche schwerkraft...2. zu dem thema strahlung? bei der geschwindigkeit müsste die aussenhülle aus ein par meter dickem blei schild sein....also wiegt das raumschiff ein par millionen tonnnen,...man brauch mehr treibstoff, es wird wieder schwerer.....nur ein par denk anstöße

      edit: schau dir das unbedingt mal an : http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-sterne-1999-ID1209388836607.xml
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.393
      es geht um ziele!

      Wenn wir eine bemannten flug zum mars wollen, werden wir ein geeignetes Schiff bauen.

      für ala Enterprise fehlt uns sowieso die Technik.
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      thx für link, schau ich mir später mal an

      für die besatzung wär die zeit ja nicht so krass,
      wenn man auf 1G kommen würd wär ja die reisedauer für die besatzung um einiges niedriger oder?
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      naja hört sich so easy an 1 g...aber beschleunige mal auf 540000000 Km/h
    • Wuppi53
      Wuppi53
      Global
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 1.611
      Original von lordTasse
      thx für link, schau ich mir später mal an

      für die besatzung wär die zeit ja nicht so krass,
      wenn man auf 1G kommen würd wär ja die reisedauer für die besatzung um einiges niedriger oder?
      nein, stimmt nicht. würde nur für uns aussen so "aussehen" als wären sie kürzer unterwegs....bei ihnen vergeht die zeit aber genauso schnell imo
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      Original von nagafen
      ich empfehle da das sendeformat alpha centauri da werden so probleme wie gamma strahlung behandelt...

      die künstliche schwerkraft sollte das kleinste problem sein...

      die sache ist unsere heutigen antriebe sind verdammt schwach....zum mond brauch man 5 tage zum mars ein par wochen...
      zum nächsten stern (jahrhunderte) edit: 75000 Jahre....

      sollten wir schnellere antriebe haben (was ich für ziemlich unmöglich halte)
      die z.b. auf 1/2 c beschleunigen können,...müsste man 1. so langsam beschleunigen, 2 jahre, da man sonst matsche in der heckscheibe ist (trägheit und so) durch diese dauerhafte beschleunigung 1G (2 Jahre) hätte man künstliche schwerkraft...2. zu dem thema strahlung? bei der geschwindigkeit müsste die aussenhülle aus ein par meter dickem blei schild sein....also wiegt das raumschiff ein par millionen tonnnen,...man brauch mehr treibstoff, es wird wieder schwerer.....nur ein par denk anstöße

      edit: schau dir das unbedingt mal an : http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-sterne-1999-ID1209388836607.xml

      wie zum mars brauch man ein paar wochen? die brauchen doch 2 jahre mit undserer jetzigen technik ?(

      und was spielt das für ne rolle wie schwer irgendwelche sachen sind wenn im all eh nichts gewicht hat?
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      Original von Wuppi53
      nein, stimmt nicht. würde nur für uns aussen so "aussehen" als wären sie kürzer unterwegs....bei ihnen vergeht die zeit aber genauso schnell imo
      Ein anderes Beispiel wäre die Bewegung eines Raumschiffes, das von der Erde startet, einen entfernten Planeten ansteuert, und wieder zurückkommt. Ein Raumschiff startet von der Erde und fliegt mit der konstanten Beschleunigung von zu einem 28 Lichtjahre entfernten Stern. Die Beschleunigung von 1g wurde gewählt, da hierdurch irdische Gravitationsverhältnisse an Bord eines Raumschiffes simuliert werden können. Auf halber Strecke ändert das Raumschiff das Vorzeichen der Beschleunigung und verzögert mit 1g. Nach Abschluss einer 6-monatigen Aufenthaltsdauer kehrt das Raumschiff auf gleiche Weise zur Erde zurück. Die vergangenen Zeiten ergeben sich für den Reisenden zu 13 Jahren, 9 Monaten und 16 Tagen (Messung mit an Bord befindlicher Uhr). Auf der Erde sind bei der Rückkehr des Raumschiffes dagegen 60 Jahre, 3 Monate und 5 Stunden vergangen.
      Wesentlich extremere Unterschiede bekommt man bei einem Flug zum Andromedanebel, der etwa 2 Millionen Lichtjahre entfernt ist (bei gleichen Beschleunigungs- und Verzögerungsphasen). Für die Erde vergehen etwa 4 Millionen Jahre, während für den Reisenden nur ungefähr 56 Jahre vergangen sind.

      -wikipedia
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      Original von Sim87
      und was spielt das für ne rolle wie schwer irgendwelche sachen sind wenn im all eh nichts gewicht hat?
      gewicht != masse
    • MadCow
      MadCow
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 1.151
      man koennte nen Raumschiff mit künstlicher Schwerkraft bauen allerdings happerts an zwei Sachen:
      Geld und einem Grund einen haufen Geld für soetwas auszugeben.
      Es wäre so groß das es im All gebaut werden müsste. Also bräuchten wir nen neues Spaceshuttle (derzeitigen werden 2012 ausgemustert) um das ganze Zeug hochzubekommen.
      Ein Spaceshuttle Flug kostet schon etwa 500 millionen.
      Um die ISS zu bauen waren bereits 25 Spaceshuttle flüge noetigt und es werden noch min 10 weitere gebraucht (und dann gibt es noch die sojusflüge, die sind aber billiger)

      Somit kannst ganz gut abschätzen wieviel Geld allein schon für den Transport von Bauteilen noetig ist.
      Und da es keinen wirklich Sinn für ein solches Raumschiff gibt wird es nie passieren.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.393
      Original von Sim87
      Original von nagafen
      ich empfehle da das sendeformat alpha centauri da werden so probleme wie gamma strahlung behandelt...

      die künstliche schwerkraft sollte das kleinste problem sein...

      die sache ist unsere heutigen antriebe sind verdammt schwach....zum mond brauch man 5 tage zum mars ein par wochen...
      zum nächsten stern (jahrhunderte) edit: 75000 Jahre....

      sollten wir schnellere antriebe haben (was ich für ziemlich unmöglich halte)
      die z.b. auf 1/2 c beschleunigen können,...müsste man 1. so langsam beschleunigen, 2 jahre, da man sonst matsche in der heckscheibe ist (trägheit und so) durch diese dauerhafte beschleunigung 1G (2 Jahre) hätte man künstliche schwerkraft...2. zu dem thema strahlung? bei der geschwindigkeit müsste die aussenhülle aus ein par meter dickem blei schild sein....also wiegt das raumschiff ein par millionen tonnnen,...man brauch mehr treibstoff, es wird wieder schwerer.....nur ein par denk anstöße

      edit: schau dir das unbedingt mal an : http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-sterne-1999-ID1209388836607.xml

      wie zum mars brauch man ein paar wochen? die brauchen doch 2 jahre mit undserer jetzigen technik ?(

      und was spielt das für ne rolle wie schwer irgendwelche sachen sind wenn im all eh nichts gewicht hat?
      träge masse und so..
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      wie zum mars brauch man ein paar wochen? die brauchen doch 2 jahre mit undserer jetzigen technik verwirrt und was spielt das für ne rolle wie schwer irgendwelche sachen sind wenn im all eh nichts gewicht hat?


      mag sein, habe nur geschätzt, kommt drauf an wie der mars gerade zur erde steht

      und warum schwer ne rolle spielt? weil du den scheis auch ersmtal ins weltall kreigen musst
    • wimmi10
      wimmi10
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 1.541
      bitte sagt mir, dass ihr euch nur gegenseitig aufzieht oder erst 8 seit

      :rolleyes:
    • Wuppi53
      Wuppi53
      Global
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 1.611
      wir sind 8 und ziehen uns gegenseitig auf
    • wimmi10
      wimmi10
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 1.541
      Original von Wuppi53
      wir sind 8 und ziehen uns gegenseitig auf
      hehe danke :D

      ok, doch kurz zum thema - wie schon festgestellt gibt's 2 möglichkeiten: entweder schnell fliegen, oder langsam, dafür über mehrere generationen

      schnell: geht nicht - man müsste annähernd C fliegen und damit würde man zwar dank relativistischer effekte subjektive zeit sparen, aber man würde bei 1G schon ein paar Jahre alleine für die Beschleunigung benötigen. Dazu kommt die Bestrahlung durch den Dopplereffekt und die Reibung durch Frontalcrash mit Atomen.

      langsam aber sicher: Geht nicht - selbst wenn man 10000 Leute auf die Reise schickt, um den Genpool groß genug zu halten, würde die Degeneration des Wissens schon alleine dafür sorgen, dass man gar nicht mehr weiss, warum man überhaupt die Reise macht

      Bleiben nur noch alternative Konzepte, wie Wurmloch-Theorien und Raumbrücken

      Alpha Centauri ist dazu ein guter Hinweis - hab sogar mal eine Vorlesung mit Lesch gehabt.

      Ebenso die Bücher von Hawking (zB Universum in der Nussschale)
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Besteht nicht die Möglichkeit neue Dimensionen oder so zu entdecken und diese zu nutzen?