TPTK broke gehen

    • noobl1k3
      noobl1k3
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2009 Beiträge: 214
      Hi

      mein größtes Problem derzeit hab ich mit TPTK bei viel Action am Flop.
      Ich weiß einfach nicht, wann ich mit TPTK broke gehen soll..(Angst vor Set/2pair)

      Ein paar Situationen mit AKo, Hero bettet Flop und bekommt Raise

      I.Raised Pot ggn 1Caller
      1. A :diamond: 3 :diamond: 7 :club:
      2. A :diamond: Q :diamond: 5 :club:
      3. A :diamond: Q :heart: 6 :club:
      4. A :diamond: 5 :club: 7 :heart:

      II.Raised Pot ggn 2Caller
      1. A :diamond: 3 :diamond: 7 :club:
      2. A :diamond: Q :diamond: 5 :club:
      3. A :diamond: Q :heart: 6 :club:
      4. A :diamond: 5 :club: 7 :heart:

      III.3betPot ggn 1Caller
      TPTK immer broke?

      IV.3betPot Hero callt 3bet
      TPTK immer broke?

      Schreibt einfach die Nummer und Fold or Shove ;) (und ne Erklärung wär nice)


      edit: Hero spielt immer ggn 100bb Villains auf NL5-10 FR!
  • 7 Antworten
    • shibbyx1
      shibbyx1
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2008 Beiträge: 1.292
      ich denke die meisten antworten werden etwa das hier aussagen:

      Das kann man so nicht sagen!

      Es kommt immer auf die Situation und die Stats der Gegner an!

      mfg
    • lchrista
      lchrista
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 645
      lol@naivaments

      Hast du tatsächlich auf ne Antwort gewartet, die dir hilft? Wenn's so einfach wäre...

      Im 3bet Pot kann man wohl normalerweise schon broke gehen mit TPTK, ansonsten musst du dir halt überlegen, was Villain haben könnte, wenn er raist, was er auf späteren Strassen macht, was für Karten kommen können => Plan für die Hand und daraus die richtigen Schlüsse ziehen. Easy game. -_-
    • xn321
      xn321
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 9.287
      Original von shibbyx1
      ich denke die meisten antworten werden etwa das hier aussagen:

      Das kann man so nicht sagen!

      Es kommt immer auf die Situation und die Stats der Gegner an!

      mfg
      #####
    • sgepower06
      sgepower06
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 722
      Ich versuchs mal. Ich denke mal du meinst NL 2 - 10. FR oder SH solltest du immer dabei schreiben, ist aber im Moment nicht ganz so wichtig.
      Natürlich kann man das nicht 100% generell sagen und eine allgemein gültige Lösung gibt es natürlich nicht.
      Aber ich würds in der Regel so machen:

      I. Bet/fold spielen außer gegen extrem schlechte Maniac Gegner. In der Regel wird auf diesen Limits eher passiv gespielt und du wirst hier oft ein Set zu sehen bekommen wenn du broke gehst.
      Diese Empfehlung bezieht sich auf die Situation das du PFA bist und ein Gegner gecallt hat. Ob du OOP oder IP bist spielt eigentlich keine große Rolle. Callt er nur würde ich (fast) jeden Turn wieder bet/folden.

      II. Quasi so wie I. Bist du first to act am Flop würde ich die cbet setzen und auf action folden.

      III + IV. Ja, da geht es so gut wie immer rein, sonst brauchst du die 3 bet nicht zu callen Preflop bzw. nicht zu 3 betten. Einen besseren Flop wirst du wohl kaum erwischen mit AK

      Klar können viele Situationen kommen wo diese Lines nicht die besten sind aber meistens wirst du damit ganz gut fahren. Du musst aber unbedingt am Ball bleiben und selbst versuchen die Gegner und deren Handrange einschätzen zu lernen und dir überlegen wie du gegen diese darstehst und am besten dagegen spielst.

      Ich hoffe für den Anfang hilft das schonmal ein wenig.

      EDIT: Auf die Stacksizes würde ich bei I+II auch noch achten. Gegen einen 50 BB Typen gehe ich da meistens broke. Meine Ausführungen bezogen sich auf einigermaßen reasonable spielende Leute mit 100 BB
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Mit den gegebenen Informationen folde ich in I und II auf den Flopraise. In III und IV gehe ich broke, aufgrund der Stack:P ot Ratio.

      Meine Grundannahme gegen unkown auf den Micros ist, dass jeder aggressive Aktion eine 1 Pair Hand in der Regel schlägt.
    • noobl1k3
      noobl1k3
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2009 Beiträge: 214
      Ich weiß, dass man das nicht verallgemeinern kann, mir ging es nur dadrum, ungefähr zu erkennen auf welchen Flop es profitabler ist zu pushen, d.h. auf welchen Flops UNKNOWN Villains mehr schlechtere Hände pushen können..

      1 A :diamond: 3 :diamond: 7 :club:
      33,77(A3,A7 unwahrscheinlich) haben uns beat.
      Wir sind nur ggn Flushdraws vorne, und die pushen hier sehr selten( ich hab noch keinen mit FD auf Microlimits FR pushen sehen).
      --> für mich fold

      2 A :diamond: Q :diamond: 5 :club:
      AQ,,55,(QQ, A5 unwahrscheinlich) haben uns beat.
      Wir sind vorn ggn: KJs, KTs, JTs,(mby reine Flushdraws..)
      ---> find ich schon knapper, eher push

      3.+4. noch dryer, flushdraws fallen weg
      ----> für mich ein fold

      ggn 2Caller???
      Chance größer, dass man beat ist
      ---> fold
    • noobl1k3
      noobl1k3
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2009 Beiträge: 214
      Original von Ghostmaster
      Mit den gegebenen Informationen folde ich in I und II auf den Flopraise. In III und IV gehe ich broke, aufgrund der Stack:P ot Ratio.

      Meine Grundannahme gegen unkown auf den Micros ist, dass jeder aggressive Aktion eine 1 Pair Hand in der Regel schlägt.
      Ja, das ist auch meine Erfahrung..

      btw: wie hoch ist die chance mit Ax am Flop 2Pair zu hitten? -_-