ausbaufaehige haende 3betten?

    • xn321
      xn321
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 9.287
      wir gehn mal von nem soliden openraiser aus, der einen nicht total nittigen stealwert hat
      -eff. stacks 100bb-

      callt ihr suited onegapper/connectors lieber oder 3bettet ihr
      in position lieber sowas wie T8s nur callen? oder am button vs. co lieber 3betten?

      er raised vom button und ihr habt J9s....3bet da er vom button viel junk raised?

      wie schauts bei nem unknown aus!? in pos/oop?
  • 4 Antworten
    • mos79
      mos79
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2009 Beiträge: 92
      OOP finde ich persönlich ist ein call einfach nur grotte, weil ich nicht weiss, wo ich am Flop stehe, also definitiv 3bet, wenn ich schon von einem Steal ausgeh.
      IP kommt wohl nicht ganz so häufig vor, weil ich nur IP sitze, wenn der CO stealt, davor wäre es wohl ein normales Openraise.
      IP kommt es wohl auf den Gegner an. Foldet er recht viel auf eine 3bet, dann werde ich wohl mit T8s eher 3betten, denn Postflop ist meine Equity sicher nicht mehr die beste, foldet er nichts mehr, dann muss ich mir schon die Frage stellen, ob ich T8s 3betten will. Bekomme ich eine 4bet, bin ich eh aus der Hand raus. Entschließe ich mich zu einem call IP, dann muss ich mir schon sicher sein, dass ich ausgezahlt werde, wenn ich hitte.
      Kommt aber wohl auch noch drauf an, ob du nun SH oder FR meinst. Und vorallem auch noch, welches Limit.
    • xn321
      xn321
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 9.287
      shorthanded nl50
      nl100/200 interessiert mich aber genau so
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich calle gut spielbare Hände wie gute Suited Connectors, generell gute Hände (Broadways, Pocketpairs) die ich nicht 3-betten kann, weil mein Gegner nix schlechteres called.

      3-bets mach ich mit Händen die die gegnerische Callingrange/4-Bettingrange dominieren. (je nachdem was er mehr macht kann es auch sein, dass ich sehr sehr loose value 3-bets mache) und als Bluff Hände mit denen ich nicht komplett Toast bin, wenn ich mal gecalled werde. Bevorzugt 3-bette ich IP, aber auch OOP kann es vorkommen, dass ich looser 3-bette (dafür muss man aber son bisschen Plan von der Spielweise des Gegners sein, da es sonst sehr spewy und teuer werden kann).

      OOP bevorzuge ich es zu spielen, wenn ich meinen Gegnern skilltechnisch und Kartentechnisch überlegen bin. Ansonsten wirst du da gegen gute Gegner kein Land sehen.

      Wenn du speziell OOP anfängst mit spekulativen Händen zu defenden, dann musst du Postflop in der Lage sein Moves zu machen im richtigen Moment. Dazu musst du Handreading ganz gut beherrschen und wissen wie du den Gegner richtig unter Druck setzt. Meistens geht beides auf den Microlimits schief ;p Dazu kommt, dass viele Gegner auf den Micros unbluffbar sind und ihr 3rd Pair für 3 Barrels liebend gerne runtercallen und so Spässchen.
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      @ ghost: auf nl100sh gibts ja ne menge regs, die oop eigentlich fast nie eine 3bet callen und wohl auch nur ziemlich selten mal bluff4betten.
      gegen solche gegner kann man doch quasi nur monster valuebetten, und sonst eben ne ganze menge bluff3betten, oder?
      ip callen aber viele ziemlich loose, da kann man dann viel mehr for value 3betten, aber eben wenige bluffs.
      soweit so gut. nur führt das ganze an manchen tischen dazu, dass ich in 3bet pots eben postflop öfter oop als ip spiele, was halt ui ziemlich sucked, selbst wenn man gegen die preflopcalling range vorne ist.
      dazu kommt halt, dass man am flop recht light gecallt wird, vor allem mit pockets die kein overpair gemacht haben, aber auch mit monstern wird selten geraist.
      irgendwie habe ich ziemliche probleme damit, wann in 3bet pots eine 2nd barrel angebracht ist und wann nicht.
      mit reads ist das natürlich leichter, aber meistens hab ich eben keine so speziellen reads.
      oder sollte man dann gegen so gegner oop lieber vesuchen c/f flop mit c/r zu balancen und nur zu contibetten, wenn man vor hat am turn zu 2nd barreln oder zu c/r? wobei ich einen A high flop ui eigentlich trotzem meistens contibet/fold spielen würde...
      vielleicht fällt dir ja was dazu ein...