Ich cashe ein...

    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      und zwar nicht zu knapp... also jetzt für meine Verhältnisse...

      Mal wieder zu meiner Person, ganz kurz:

      Keine Lust auf SSS.Lange rumgedonkt, dann angefangen Artikel & Bücher zum Thema zu lesen, Lust auf NL SH bekommen. Damit auf NL2/NL5 bis $130 hochgeluckt, dann mit Downswing & Tiltaments 30 Stacks gedroppt, immer noch n gesunde BR für NL2 gehabt (LOL.. Yeah! ;) ) und weitergemacht...

      Und jetzt zum Sachverhalt:

      Hab eben mal ca. 300 Hnds auf NL10 SH gespielt, war zwar gegen mein BRM, aber da ich erstens mal eh kein Bock habe bei dem Anbieter zu spielen, die $50 waren vom TAF hier, und ich einfach mal schauen wollte, hab ich mal nen Stack, oder auch zwei riskiert...

      Als Fazit will ich mal ne ziemlich hochnäsige Meinung vertreten: Die stecke ich aber mal sowas von locker in die Täsch da... Rock, Nit, Station, Maniac & Tag... alle sind se dort versammelt. Und teilweise trotzdem 4/6 Leuten preflop in einer Hand drin... I raise... ;) (s.u.)

      Hatte erst nen bißchen Schiss, aber nach 30 Händen oder so, hab ich gesehen, daß das einfacher für mich ist dort, zumindest an den Tischen, an denen ich war. Leute die versuchen reasonable zu spielen neben Leuten, die nur am Flamen und loosen sind. Also ich hab mein Paradies gefunden...

      Ab Anfang September habe ich meinen verdienten Urlaub und dann cashe ich ein, damit ich die BRM habe, um da wirklich wohlfühltechnisch zu spielen. Mal schauen, ob ich da in drei Wochen was reissen kann. Ick wär Fan... ;)

      Vor allem: Hätte mir mal jemand sagen können, wie easy das auf nur drei Limits höher ist nen paar Punkte zu sammeln? Hab mich bis vor 3 Stunden noch über Sachen im Bereich nach dem Komma gefreut... ;)

      Ach so... Wie ich eben bei einer Lektüre von Eike Adler erfahren habe, spiele ich ziemlich Maniac. Hab mich eher so als LAG eingestuft, ist aber wohl nicht so(;) )... Irgendwo bei 33/28 (also das trifft's eigentlci am besten, so zwischen 24/19 und 36/29 ist normal, kann aber auch:) bis 42/36 (mittlerweile, hab am Anfang SH irgendwas bei 28/15 gespielt, war mir aber zuviel gecalle) und nem AF von 2.4 bis zu 10 (der Tisch macht die Musik... ;) ) WTSD ist aber normalerweise immerhin bei moderaten 13-24... Ich weiss, das ist suboptimal auf meinen Limits, aber ich kann mittlerweile auch ganz gut mal nen Stack verlieren, wenn ich dafür 32 Hände später 3 gewinne... ;)

      Also was ich eigentlich wissen wollte:

      Gute Idee, oder schlechte Idee? Eincashen und drei Wochen 4h/Tag auf NL10, oder lieber Status Quo halten und auf NL2 rumkrebsen?

      Bitte keine "Come here Fishy Fishy and cash a NL1k-BR"-Postings... Nur dieeeeses eeeiiineeee Maaaaal! Plz? ;)

      Ich meine das wirklich ernst und gebe mir die Edge dort (bis dato). Und die 150 Tacken, die ich für ne halbwegs solide Micros-BR nachcashen müsste, die würd ich mir mal vom Urlaubsgeld abziehen... :D
  • 19 Antworten
    • WayneBrady
      WayneBrady
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 743
      ok hf see u at the tables
    • hidigartmann
      hidigartmann
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 5.726
      wenn du meinst du hast ne edge hau rein. nur bedenke, du hast nur ein paar hände auf nl10 gespielt, mit 38/35 oder wat wirst du auf NL10 wohl kaum übermäßig viele tische synchron spielen können. von der hourly her wärs da sicherlich besser mit nem soliden 18/15-style zu 6-10tablen.
      auf den micros ist masstabeln imo einfach der schnellste und leichteste weg um schnell aufzusteigen.
    • BurstI
      BurstI
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 190
      ich würds auch machen ... wär ich jetzt noch in deiner situation ;)
      wenn du dir halt sicher genug bist das es dein geld ist aber dennoch nicht gerade so scared money spielst wäre das denke ok unter der berücksichtigung das dein skill stimmt :f_cool:
      lg
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Original von hidigartmann
      wenn du meinst du hast ne edge hau rein. nur bedenke, du hast nur ein paar hände auf nl10 gespielt, mit 38/35 oder wat wirst du auf NL10 wohl kaum übermäßig viele tische synchron spielen können. von der hourly her wärs da sicherlich besser mit nem soliden 18/15-style zu 6-10tablen.
      auf den micros ist masstabeln imo einfach der schnellste und leichteste weg um schnell aufzusteigen.
      Ich spiele schon auf NL2 nie mehr als 4 Tische. Hab mich da schonmal woanders drüber ausgelassen. Ich will pokern lernen. Auf den Limits ist eh nicht mehr drin, als das, oder halt aufsteigen und dann irgendwann nicht mhr weiter zu wissen...

      Ich hab IMHO atm eher das Problem, daß ich schon viel zu viel Theorie intus habe und die gar nicht anwenden kann, weil ich auf den falschen Limits dafür bin.

      Habe deswegen schon ernsthaft überlegt SSS zu masstablen, damit ich die BR für nen höheres Limit habe, oder halt, wie Du sagst, ne tightere Handauswahl zu fahren.

      Aber das Problem ist halt, daß es mir zuviel Spaß ,macht... Auch wenn's immer hoch und runter geht - locker mal 3-4 Stacks in die eine oder andere Richtung während einer Session - isses hlat spassiger... Und atm fühle ich mich weniger tilty, als noch vor nen paar Wochen :D

      Aber gesetz dem Fall ich würde nen bßchen tighter spielen wollen, was würdet Ihr empfehlen? SHC ab MP3 und dann mal schauen, wie's sich anfühlt (spiel- und tischtechnisch) & dann evtl nen bißchen aufloosen & weiter schauen? Oder was?

      Edit: Ich weiss, daß sich das doof von der Fragestellung her anhört, aber ich hab SH halt echt "nach Gefühl" gelernt... Oh Gott.. das hört sich ja noch beschissener an... Hab halt von Anfang an ziemlich loose gespielt, weil ich damals noch keine Idee, hatte davon, ausser, daß ich shorthanded mehr Hände spielen kann...
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      wieviel hände hast du bisher gespielt?
      meld dich bei 25k nochmal und dann kann man sich das ganze mal mit stats anschauen...
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Original von Insaniac
      wieviel hände hast du bisher gespielt?
      meld dich bei 25k nochmal und dann kann man sich das ganze mal mit stats anschauen...
      #2

      Zu viel theorie kannste nie drin haben....und anwendbar is die auf jedem limit, halt spielerabhänig
    • Zillus
      Zillus
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 1.122
      Jetzt mal im Ernst... wenn du es dir zutraust hau rein....

      Finde diese "niemals" eincashen philosophie auch net so prall, weil wenn dich die kröten net jucken, und du es nur machst um mal "oben" reinzuschnuppern kannstes mal machen.... wunder dich nur nicht, wenn du in 2 wochen alles verdonkt hast, weil du aufhörst theorie zu pauken...
      und leichter wird es da oben auch nicht!
    • flagdihibner
      flagdihibner
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 217
      "Come here Fishy Fishy and cash a NL1k-BR"
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      1. Nach deinen paar Händen kannst du noch REIN GAR NICHTS zu dem limit sagen. Ob du winner oder loser bist wirste so schnell nicht rauskriegen.
      2. IMHO ist 33/28 auf nl10 zu spielen nicht optimal. Die Leute callen viel mehr und geben dir meistens sowieso keine range, sondern sehen nur Ihre eigene Hand. Da soviel rumzuballern ist meistens rausgeschmissenes Geld. Würde da lieber Standard ABC-Poker spielen, auch wenn dir das keinen Spaß macht.

      Trotz den zwei Punkten kann man natürlich auch auf nl10 einsteigen (ich bin auf nl20 eingestiegen, da ich die nl5 Tische auf Titan nicht gefunden habe :rolleyes: ). Wenn du dir eine angemessene Bankroll besorgst, sollte da auch nicht großartig was gegen sprechen, soviel Geld ist es nun auch nicht. Nur solltest du dann, falls du 20+ Stacks verlierst, auch einsehen, dass das ganze eventuell doch nichts für dich ist.
    • niceup0815
      niceup0815
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2009 Beiträge: 117
      "Come here Fishy Fishy and cash a NL1k-BR"
    • Quen
      Quen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 106
      Würde dir raten einzucashen. Ist das beste, was du in deiner Situation machen kannst. Aber unbedingt auf Stars, da gibts nämlich massig Fische!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Was willst du denn von uns hören? Mir persönlich ist es vollkommen egal ob du eincasht oder nicht und ich hab auch eine Vermutung wo das Geld früher oder später landet.

      Ich weiss nicht wie ausgebildet dein Pokerskill ist, ich hab keine Ahnung wie deine finanziellen Hintergründe aussehen und ob dir das Geld was du einzahlst egal ist. Generell rate ich natürlich davon ab Geld einzucashen, weil die meisten Spieler Geld für Limits eincashen/Spiele eincashen die sie nicht beherrschen. Wenn man grade gut runned, dann ist Poker natürlich ein einfaches Spiel, wenns dann mal "normal" läuft ist plötzlich das Pech Schuld an den Verlusten.

      Ich würde einfach mit n paar $ NL2 oder NL5 zocken und dann kannst du bisschen an deinem Spiel feilen und bist dann bald auch auf NL10.
    • DarkXident
      DarkXident
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.085
      tut mir leid hört sicch bei dir schon nach selbstüberschätzung an ala "ich kann auch 72o profitabel gegen aces postflop spielen, weil ich einfach sone riesenedge hab"
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Moin,

      1. Falls das nicht so richtig rausgekommen ist: Das ist an erster Stelle ne Challenge für mich. Ich fahre nicht in den Urlaub, sondern nehme nen paar Euro und versuche damit auf NL10 zu bestehen, oder wenn ich nen Lauf habe sogar nen Limit raufzukommen. Wobei das schon schwerer ist, da ich für NL25
      ja das 2,5-fache statt dem 2-fachen einfahren muss. Sollte sich mein Gefühl als Trugschluss erweisen und ich habe die Kohle einfach donated. So what? Nen Versuch war's Wert und NL2- und NL5-Tische gibt's ja nach meinem Urlaub auch noch und Ihr könnt Euch freuen, weil mal wieder frisches Geld in den Umlauf kommt, und Ihr wisst ja wo es dann früher oder später landet... ;)

      2. Ist mir klar, daß ich nicht weiss, ob ich dort Winning-Player sein werde, nach den paar Händen. So'n bißchen merkt man aber schon, wie's geht, oder? Mir geht's nichtmal darum, ob ich da jetzt auf den paar Händen Gewinn, oder Verlust gemacht habe. Vielleicht hab ich auch einfach Glück gehabt, daß ich an den richtigen Tischen gelandet bin, aber bis dahin sieht's für mich halt so aus, als ob ich besser spiele, als der Großteil dort. Wird sich ja zeigen...

      3. Wie meine Skillz sind kann ich ja selbst nicht 100% beurteilen, ich glaube, dann würde ich wohl schon was höher spielen. Ich denke die sind nicht zu schlecht. Nen bißchen mehr als die Grundlagen habe ich mir dann schon erarbeitet. Die meisten Standardsituationen spiele ich glaube ich vernünftig. Wenn ich Geld verbrenne, dann in marginalen Spots in die ich ja durch meinen PFR/VPIP zwangsweise komme und halt dann doch genau das verkehrte tue. Das Problem ist, daß ich's oft weiss, sobald ich das Knöpfchen gedrückt habe. Aber ich kann halt unter anderem nur lernen und forwärtskommen, in dem ich spiele, versuche Wissen aus 2ter Hand, Bücher, Videos, usw in mein Spiel einzubauen und meine Hände im Nachhinein kritisch zu analysieren, oder in Situationen, in denen ich unsicher bin hier mal reinzustellen und drüberschauen zu lassen.

      4. Ob ich bei dem ziemlichen loosen Style bleiben werde, weiss ich auch noch nicht, wie ich weiter oben schonmal erwähnte. Das ist aber auch ein bißchen von den Tables abhängig. Ich bin durchaus in der Lage mein Spiel anzupassen. Ich schaue eh erstmal nen bißchen zu und beobachte die Gegner, bevor ich eventuell anfange mich in marginale Hände verwickeln zu lassen. Ich bin auch fähig an nem Tisch 18/16 oder so zu spielen, wenn's Sinn macht, oder halt auch mal vom einen in den anderen Stil zu wechseln. Und zwar weniger um besonders schlau sein zu wollen und meine Gegner, die's eh nicht verstehen, zu täuschen, sondern eher, weil ja auf den Limits die Tische relativ schnell zusammenbrechen und fünf Minuten später schon wieder ganz andere Leute mit einem da sitzen.

      5. Was ist das denn für ein Schmarrn mit dem 72o vs AA Vergleich? Frage mich wo Du das herausgelesen hast, bzw. woruaf Du das beziehst... Und eigentlich frage ich mich auch wie Du das meinst? Ich wüsste nicht, wann ich mal mit 72o den Flop gesehen hätte, ausser als BB mitm Freeplay oder im Turnier mit 1 BB left... Zumal ich eher in Ranges, als in Händen denke.

      Aber anyways. Eigentlich wollte ich mich gar nicht rechtfertigen, hab's aber trotzdem gemacht... ;)

      Ich werde von meinem grandiosem Erfolg, oder übelstem Abkacken berichten... :D

      Edit: Zum Thema Pech nur soviel: Ich glaube auch das bei vollem Verstand ganz gut beurteilen zu können, wann ich einfach nur aufm River ausgeluckt worden bin, oder wo ich zu doof war und All-In war, obwohl ich eigentlich wusste, daß ich beat bin, aber den Finger nicht vom Knopf lassen konnte... Mal nen bißchen überspitzt gesagt. Auch dazu schrieb ich weiter oben schon etwas. Ich habe den größten Teil meiner Dollars in einem Downswing auf Tilt verbraten. Und es nicht mal gemerkt und am Ende schon Angst vorm callen gehabt, weil ich dachte ich habe nur noch Pech. Dabei hätte ich sicherlich 15 Stacks, oder sogar mehr, weniger verloren, wenn ich einfach mal nen bißchen selbstreflektierter gewesen wäre. Was aber auch ok ist. Immerhin bin ich jetzt mehr vor mir auf der Hut. Gefeit ist man ja nie, aber vielleicht erkenne ich es nächstes Mal besser und kann deswegen die Notbremse früher ziehen und mal etwas eher pausieren. Seitdem läuft's nämlich wieder.
    • NoxOne187
      NoxOne187
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 847
      NL10 ist ja auch nicht wirklich schwer zu schlagen, aber das Wichtigste ist, dass du trotzdem das BRM beachtest, weil es dir trotz gutem Play immer passieren kann dass du durch Badbeat oder beschissene Setups mal 10 Stacks swingst.
    • DarkXident
      DarkXident
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.085
      naja der 72 gegen AA vergleich ist natürlich total überspitzt.. aber das typische fischdenken ist halt "okay ich kann hier eg nich callen, weil er hier nur aces 4bettet, aber ich outplay ihn schon postflop"
      bzw ist das eher das regfishdenken..

      dir sollte aber einfach bewusst sein, dass es auf den limits fast keine lags gibt, die das ganze profitabel machen
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Ich denke das man , wenn man ein bischen Geld in der Hinterhand hat sogar für NL 25 selbst eincashen kann.

      Bis zu diesem Level (vermutlich auch noch NL50) kann man auch mithalten wenn man noch nicht sooo gut ist. Ich finde es eigtl witzlos z.B. bei NL 2 zu beginnen.
      -Ich kanns nicht beurteilen da ,als ich angefangen habe (bei ongame zumindest) NL10 und 5 $ sitn goes das niedrigste war, aber kann man NL2 überhaupt ernshaft spielen? Ich mein 2 $ sind selbst für nen Schüler nix geschweige denn für nen Student oder gar Arbeiter. Wo ist da die Motivation wenn man praktisch nix gewinnen kann.(ohh juhuuuu ich hab heute in 4 h 3.96$ gewonnen...)

      Auch finde ich das du imho definitiv zu aggro spielst, aber das wirst du schon noch selbst erfahren.
      mit tighteren stats (du musst ja nicht gleich auf 18/15 , sondern kannst ja auch erstmal auf 24/21 oder 21/18 ) wirst du mit sicherheit mehr gewinn machen.

      Ich wünsch dir auf jeden Fall Glück und hf. (pro einzahlen)


      BTW: Finde ich auch das man mit 300$ auch locker auf NL25 starten kann wenn man wenige Tische und die dafür konzentriert spielt.
      Ich kann mir einfach nicht vorstellen wie man auf dem Levl mehr als 12 Stacks droppen kann.(solange man nur 3-4 Tische spielt.)

      Ab NL 50 oder 100 geht dann das BRM in Ordnung.

      -Aber das ist nur meine Meinung ich weiss das die meissten hier darüber anders denken.
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      OK. Meine "Challenge" startet zwar erst am 07.09., aber 150€ muss ich nicht mehr nachcashen um NL 10 zu spielen.

      Hab mir Euren Rat bezüglich meines Vpip/Pfr angenommen und die verändert...

      Ich spiele dann mal aktuell nen 39/32 auf NL5... :D

      Ihr Nits! :D


      Spaß beiseite:

      Maniac ist +EV auf den Micros. IMHO

      Und warum? Aus dem selben Grund, warum Small Ball in Turnieren +EV ist.

      Sorry Leute, lacht mich aus, aber ich glaub, daß ich postflop so fast jeden Micros-Spieler in die Tasche stecke. Ich spiele, wie ich weiter oben erwähnte. sicher nicht immer optimal +EV, schon alleine, weil ich die vermeintlich bessere Hand auch mal folden kann, sondern auch alleine deswegene, weil ich lieber Villians Hand, als meine spiele...

      Was mir übrigens am meisten Spaß gegen die ganzen TAGs macht.

      Was ich aber eigentlich loslassen wollte: Ich hab ein Vertrauen in mein Postflop-Play. Auf den Micros kann ich's. Ich glaub sogar, daß ich NL25 schlagen kann (Hit me!).

      Also nochmal:

      Ich überschätze mich wohl selbst, aber ich versuch's mal. Die Kohle kommt Euch auch zugute, also ist doch Alles Super... ? ;)

      Edit: Eigentlich spiele ich fast ausschlisslich Villians Hand, auer ich hab was schönes Preflop getroffen....


      Edit: Ihr habt doch eh alle nur Schiss vor mir... Aber für Euch spiel ich schön taggy auf NL400, bevor ich Euch den ERSTEN Stack abnehme... :D
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Hochmut kommt vor dem Fall...