Bestes Tool um Videos zu komprimieren?

  • 7 Antworten
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      forumsuchfunktion
      virtual dub
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      tool ist wohl nicht mehr so aktuell, sry.
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.448
      Am Besten Technikforum.

      Ansonsten mich fragen, da kenn ich mich aus. Dazu die Frage, was willst Du wofuer encoden? Sprich was ist die Quelle und wofuer soll das sein? Des weiteren gehe ich davon aus das der encoder billig bis gratis sein soll, was die Auswahl allerdings ein wenig einschraenkt.

      Gruss,
      CMB
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Original von CMB
      Am Besten Technikforum.

      Ansonsten mich fragen, da kenn ich mich aus. Dazu die Frage, was willst Du wofuer encoden? Sprich was ist die Quelle und wofuer soll das sein? Des weiteren gehe ich davon aus das der encoder billig bis gratis sein soll, was die Auswahl allerdings ein wenig einschraenkt.

      Gruss,
      CMB
      mich interessiert die frage auch. Möchte über divx nen poker vid aufnehmen und dann kompromieren und uploaden mit gratis programmen alles.

      was muss ich wissen, was brauche ich?

      thx
    • Paty17
      Paty17
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 1.048
      Original von mochentes
      mich interessiert die frage auch. Möchte über divx nen poker vid aufnehmen und dann kompromieren und uploaden mit gratis programmen alles.

      was muss ich wissen, was brauche ich?
      Camstudio (Aufnahmesoftware)
      Lame (mp3-codec), x264 (video-codec) oder vergleichbares

      Ansonsten für OP: Avidemux?
    • LuckyKnight
      LuckyKnight
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2006 Beiträge: 185
      Original von CMB
      Ansonsten mich fragen, da kenn ich mich aus. Dazu die Frage, was willst Du wofuer encoden? Sprich was ist die Quelle und wofuer soll das sein?
      Dann häng ich mich mal drann und frag auchmal.
      Urlaubsvideo (D8-Camera) -> DVD-Format bzw auch xvid oder flv für youtube oder so.
      Hab da schonmal mit diversen Programmen rumprobiert, aber irgenwie wars alles nicht so der Hit.

      Irgendwie kommt mir da immer das Grausen, wenn ich tausende von Einstellmöglichkeiten hab, aber keinen Plan, was ich da eigentlich mach.

      Vielen Dank
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.448
      Hab zwar grad keine Zeit aber nun denn, muss ja.

      1. Encoding fuer DVD

      Hier brauchen wir immer MPEG-2. Quelle muss PAL (720x576) oder NTSC (720x480) sein. Einige Programme wandeln auch aus beliebigen Quellen/Formaten ins korrekte DVD Format, wie z.B. Ulead Videostudio. Praktisch, dauert aber lange und Qualitaet ist maessig bis mies, was aber nichts an der Popularitaet dieser Programme aendert.
      Ich empfehle das Quellematerial im korrekten Format 720x576 bei 50 Halbbildern erst fertig zu verarbeiten (schneiden etc.) und dann erst zu komprimieren.
      D8 ist der digitale Nachfolger von Hi8 oder wie? Wenn Du das per firewire capturen kannst und die Kamera PAL ist ist das schon mal gut.
      Der Codec sollte hier DV sein, das ganze also "unkomprimiert", sprich nativ capturen und bearbeiten. Unkomprimiert ist es eh nicht, ist ja schon auf DV Level runter aber ich meine damit auf keinen Fall erneut komprimieren bevor es zu MPEG-2 encoded wird.

      Apple Mac user koennen das inzwischen auch recht ordentlich mit dem Compressor machen, der war frueher voelliger Schrott und ist heute brauchbar.

      Wenn es richtig gut sein soll bzw. man Windows nutzt empfehle ich $58 in den Cinemacraft Lite zu investieren. Lohnt sich vor allem bei DV/HDV Quellen. Fuer Profis gibts noch den Cinemacraft SP ($2000) oder auf den Mac ein Compressor plug-in ($400) und den Cinemacraft Pro ($44.000), welcher allgemein als bester MPEG-2 encoder gilt. Wer sich fuer letzteren interessiert kann meinen alten Artikel aus der Digital Production als PDF donwloaden, kostet aber Geld und PAL ist ja eigentlich auch out.

      WICHTIG: Beim capturen/schneiden immer nativ (also wie aufgenommen) oder umkomprimiert arbeiten. Ich selber arbeite im Zweifelsfall einfach pauschal mit dem Blackmagic codec in PAL unkomprimiert (422). Kann man bei Blackmagic runterladen und funktioniert auf jedem MAC/PC auch ohne Videoschnittkarte (ich nutze die BMD Decklink HD).

      http://www.blackmagic-design.com/support/software/download.asp?softwareID=444


      2. Encoding von VHS Tapes etc. in MPEG-4 fuer die Festplatte

      Bevor ich es vergesse, dieses Ding
      http://www.blackmagic-design.com/products/videorecorder/

      ist die geilste Erfindung seit geschnitten Brot. Wenn man also noch einen Karton alter analog video Medien konvertieren will ist diese Investition unumgaenglich. Echtzeit, super Qualitaet und rocksolid.

      3. Encoding in "HD", fuer das Internet oder andere "PC" Formate.

      Ich fang hier auch mal ganz oben an. Hier werden MPEG-4 Derivate benutzt, fuer Blu-ray VC-1 von MS oder AVC (die BD Inkarnation von H.264). Der beste VC-1 encoder ist das aus dem MS PEP encoder hervor gegangene SDK welche von allen grossen Herstellern genutzt wird (Sonic, Mainconcept, Rhozet, Tarari) wobei der Sonic Cinevision quasi der direkte Nachfolger des MS PEP ist.

      Der beste AVC encoder ist wieder von Cinemacraft der CC-HDe fuer so ca. EUR 44k. Selbigen habe ich letztes Jahr auf der IBC in Amsterdam demonstriert. Quasi alle BD aus Hollywood werden damit encoded. Wer zufaellig ab 9. Sep in Amsterdam ist kann sich das Teil auf der IBC anschauen, ich bin zwar nicht da habe aber sicherlich noch Nummern fuer Badges, also gratis Eintrittskarten. Fuer Video, Kamera, Schnitt, Broadcast Fans ein muss, zumal NHK mal wieder 8K video mit 22.2 sound zeigt, da kommt Stimmung auf. Bei Interesse PM an mich.

      UND JETZT DAS GANZE IN BILLIG......

      Tja, das geht auch. Zumal wir fuers Internet oder fur die eigenen Festplatte ja auch niedrigere Datenraten als bei einer BD verballern wollen.

      Mein Favorit: MS Expression Encoder ($200) aus dem MS Expression Studio Paket ($600). Der macht mir VC-1, bietet super Vorschau, kann batchen usw. Zur Veinfachung nenne ich es ab jetzt WMV auch wenn es nicht das Gleiche ist. Man kann aber auch die WMV Endung benutzten und der WMP spielt es auch ab.

      Sehr praktisch beim MS Expression encoder, ich kann das Zielfile auch als Silverlight Project speichern wenn ich jemanden Anderem schicke. Das ist dann IMMER kompatibel weil beim Empfaenger automatisch das Silverlight plugin mit wenigen MB installiert wird (Silverlight ist Microsoft Pedant zu Adobe Flash kann aber viel mehr) und das video innerhalb eines beliebigen browsers oder sogar eigenstaendig abgespielt werden kann (Mac/PC/Linux mit Einschraenkung). Quasi wie ein selbstenpackendes ZIP Archiv, doppelclick und laeuft.

      Verbreiteter ist aber ein MPEG-4 encoding auf Basis des X264 encoders. Dieses ist ein kommandozeilenoperierender (ist das ein Wort?) encoder fuer den es aber auch zahlreiche GUIs gibt. Ich sehe gerade das VLC das auch koennen soll? Den encoder sowie alle GUIs gibt es ganz legal hier

      http://www.doom9.org

      Fuer die eigenen Festplatte spricht nicht viel dagegen den zu benutzten. Wichtig ist keinen Mist bei den Profilen zu bauen. Meistens laufen solche Videos auch auf anderen PC problemlos, gibt nur Stress wenn "zu kompliziert" encoded worden ist weil dann das decoding eben auch kompliziert wird und das Aerger geben kann. Vorteil von X264 ist das es gratis ist, Nachteil das es professionellen Anspruechen nicht genuegt, es nicht sehr schnell geht und man immernoch die Chance hat Mist zu bauen, beim Expression Encoder kann man Fehlbedienung quasi ausschliessen.

      Ich habe mal ein Trainingvideo zum Expression Encoder gemacht aber das kann ich hier so nicht veroeffentlichen, vielleicht mache ich das nochmal ohne Logo und mit neutralem Text.

      Fazit und cliffnotes:
      - Basics zu Videoformaten lernen damit die Quellen einigermassen ok sind
      - Fuer MPEG-2 fuer DVDs $58 investieren fuer Cinemacraft Lite und man muss hier nie wieder denken. (Man sogar das file per drag&drop aus icon ziehen und ALLES geht automatisch
      - Fuer die eigenen Festplatte X264 nehmen, GUI raussuchen die man versteht und es SIMPEL halten, KEIN fancyplay
      - Zum versenden fuer andere Leute oder fuer anspruchsvolleres Internetstreaming VC-1/WMV nehmen und ggfs. $200 in Expression Encoder investieren (oder Trial, oder Uni, oder was weiss ich).

      Gruss,
      CMB