Bis wo ohne notes/reads?

    • noReturn01
      noReturn01
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2008 Beiträge: 556
      Moin,

      bin grad dabei bei stars die low-sng's zu beaten und wollte fragen, bis zu welchem limits, reads oder notes auf die gegner nicht so wichtig/elementar sind, um noch profitabel zu spielen?

      bin in dem bereich naemlich komplett gefuehlslos und vllt auch ein wenig faul :P

      schoenen abend noch,

      lg. noreturn
  • 9 Antworten
    • pokeyjazz
      pokeyjazz
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 284
      das kommt eher darauf an wieviele tische du spielst. Ich hab auf den 6,50ern den Holdemmanager beim 7-9tabeln benutzt und das macht die sache schon etwas bequemer. Da mein Holdemmanager im mom net läuft spiel ich 6 tische 12er und mit dem standard spiel kommst hier auch ohne stats aus.

      was ich dir aber auf jeden fall empfehlen würde sind notes zu machen, das find ich schon sehr hilfreich! musst halt aufpassen wenn mal karten gezeigt werden wie vorher die action war und wenn dann da was besonders auffälliges war (zu hoch geraist, overplayed, zu tight gespielt...) dann schreib dir das dazu, wenn du dann später mal gegen jmd spielst von dem du eine note hast, fallen dir oft entscheidungen leichter weil du ihn besser einschätzen kannst.

      Das hilft wirklich! :f_biggrin:
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Ohne Notes/Reads zu spielen ist auf jedem Limit schlecht - Du verschenkst einfach ROI.

      Wenn schon, dann müsstest Du fragen: Bis zu welchem Limit kann man mindestens BE spielen ohne Notes/Reads.
    • besthoffi
      besthoffi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 245
      das kommt vor allem drauf an ob du genügend hände von den leuten hast das die stats nicht verfälscht sind,und ob du die stats auch wirklich richtig deuten kannst.
      ich denke beobachtung und notes sind vor allem bei sngs,wo sich das spiel der leute ja auch noch je nach blindhöhe und stacksize ändert wesentlich aussagekräftiger als stats ,die halte ich bei ungenügender sampelsize sogar eher für negativ.

      und das mit be ohne stats is auf jeden fall übertrieben.
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Original von strider1973
      Ohne Notes/Reads zu spielen ist auf jedem Limit schlecht - Du verschenkst einfach ROI.

      Wenn schon, dann müsstest Du fragen: Bis zu welchem Limit kann man mindestens BE spielen ohne Notes/Reads.
      Und wieso liegt die Grenze bei 0% und nicht bei 3%?
    • ginger7
      ginger7
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2009 Beiträge: 413
      Notes bringen insofern was, wenn Du mit den Leuten öfter am Tisch sitzt, also Notes von Regs zu machen dürfte immer sinnvoll sein. Klar ist es auch nicht falsch, sich Notes über irgendwelche randoms zu machen (mache ich auch ab und an), aber die Leute siehst Du eh meist nie wieder und außerdem sollte man bei unknown ohnehin erstmal von einem Fish ausgehen und dementsprechend spielen (aud den Lowlimits).

      Ohne Notes/Stats die Lowlimits nicht beaten zu können ist auf jeden Fall Quatsch, einfach bei jedem davon ausgehen, dass er ein Fish ist und die Namen einiger Regs kennen, das reicht im Prinzip auch.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      auf den niedrigen limits ist es gut die regs zu kennen, und sich entprechende notes zu machen. mit den feierabenddonks sitzt du meistens nicht oft genug am tisch, als dass sich notes lohnen. je höher man spielt desto wichtiger werden notes, da die zahl der regs steigt und die notes dann den entscheidenden vorteil bringen können.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Interessant in dem Zusammenhang wäre die Frage, wie viel ROI gute Notes/Reads wert sind - dann kannst Dir ja selbst überlegen ob es sich lohnt oder nicht.

      Ich schätze mal dass gute Notes 5% ROI wert sind, denn mMn sind Notes/Reads etwas vom wichtigsten - wie sonst willst Du die zwei wesentlichen Treiber des ROI in SnGs (table-selection & ICM) anwenden können?
    • Hendrix1970
      Hendrix1970
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 536
      Also die 16er lassen sich auch ohne reads 20 tablen. (7-8% ROI) Wenn du dir einfach merkst: wer viele tische spielt wird in der regel ned alszuviele schlechte calls machen und relativ loose pushen. Ab den 27ern wird's dann ein bisschen tougher. Ich geh nur von stars aus, da ich woanders nie ernsthaft gespielt habe und meiner meinung nach keine andere software sng masstabling compatibel ist.
    • noReturn01
      noReturn01
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2008 Beiträge: 556
      kk....dann werd ich langfristig wohl net drumrumm kommen mir notes zu machen...

      danke fuer die vielen schnellen antworten :)

      lg. noReturn