Non-Showdown-Winnings...

    • Neetya
      Neetya
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 41
      Hab gerad in dem Thread "stats sowie graph" über die non showdown winnigsa gelesen..
      da hieß es, der graph davon sollte bestenfalls horizontal verlaufen.

      Also bei mir, geht der langsam aber stetig nach unten!... Ich spiele FR, 1ct/2ct.
      Mein W$WSF liegt auch nur bei 30.83 %.

      Mh, welche verschiedenen Gründe kann das denn haben?

      Oder ist das nicht normal? Allein die blinds...
  • 18 Antworten
    • Martin788
      Martin788
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 5
      Ich denke, um Deine Frage zu beantworten, braucht man ein paar mehr Infos.

      Allgemein gibts da schon eine Varianz, vielleicht liegt Dein Leak eher dabei, daß Du zu oft zum SD gehst?

      Poste vielleicht mal ein paar Hände, speziell die, die Du am SD verloren hast...
    • WaldiChecker
      WaldiChecker
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2009 Beiträge: 1.648
      Original von Martin788
      Spielst Du SSS od BSS?

      Ich denke, um Deine Frage zu beantworten, braucht man ein paar mehr Infos.

      Allgemein gibts da schon eine Varianz, vielleicht liegt Dein Leak eher dabei, daß Du zu oft zm SD gehst?

      Poste vielleicht mal ein paar Hände, speziell die, die Du am SD verloren hast...
      schau mal in welchem forumsteil wir hier sind^^


      zur topic:

      mehr infos pls deine anderen stats usw.
    • alexanderhirth
      alexanderhirth
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 2.353
      Bei deinem Limit würde ich mir absolut keine Gedanken dazu machen.

      Es gibt kaum Microlimit-Regs, die positive Non-Showdown-Winnings erreichen - meine wurden z.B. erst ab NL25 zumindest halbwegs breakeven, da es dort sehr sehr viel tighter zugeht.

      Schau dir mal die guten Winning-Player in deiner Datenbank an zu denen du eine halbwegs akzeptable Samplesize hast, ich wette bei denen sind die NSDW auch negativ...
    • wursty888
      wursty888
      Gold
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 4.116
      lol ey 1ct/2ct und ihr redet hier ernsthaft von regs datenbanken und sonst was für stats...
      wie wär es erstmal die basics zu lernen und sich dann langsam irgendwann an software etc zu wagen...

      lol
    • weedi
      weedi
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 1.794
      lol ey
      lol


      negative non showdown winnings sind für den normalen/nitty tag style normal und ok
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      Auf dem Limit wirst du NIEMANDEN finden der positive NON-SD über eine halbwegs große Samplesize hat!
      Die FE ist viel zu gering.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Non-SD Winnings entstehen dann, wenn du VOR dem Showdown aggressiv bist und die Gegner häufig folden. Auf NL0.01/0.02 bis grob geschätzt NL100 werden nur sehr wenige Spieler positive Non-SD Winnings haben, weil der Großteil der Spieler sehr showdown-gebunden spielt und dementsprechend ihr 3rd Pair lieber 3x called als irgendwo zu folden.

      Solange deine SHOWDOWN Winnings größer sind als deine Non-SD Verluste ist alles paletti, denn dann machst du ja schliesslich Gewinn.
    • Neetya
      Neetya
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 41
      Jagut, danke, dann bin ich ja beruhigt... wenn das auf meinem Limit erstmal "normal" ist

      @Martin 788, zu oft gehe ich aber nicht zum showdown, WTSD 20%, und dabei hab ich W$SD: 61%.. Aber ginge ich zu oft zum SD, würd das doch eh nciht meine "NON"-Showdown-Winnings ändern, oder?

      Zu Wursty... Man kann sich ja mal seine Gedanken drüber machen. Hab nicht vor, hier jahrelang bei den basics rumzuhampeln ;) "laaaaangsaaaaam" ist hier das richtige stichwort!
    • TheTommyn
      TheTommyn
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 797
      Original von Ghostmaster
      Solange deine SHOWDOWN Winnings größer sind als deine Non-SD Verluste ist alles paletti, denn dann machst du ja schliesslich Gewinn.
      Hey Ghostmaster, du bist genau der richtige für meine Frage:

      Und zwar hab ich auf seit ich NL spiele, positive NON-SD winning.

      Jetzt habe ich im Juni/Julie im Down gesteckt. Nur das merkwürdige war, dass ich hier komplett in den SD$ versagt habe, und meine Non-SD$ steil stiegen. Trotzdem ging overall abwärts. Ich habe dann im Juli bis Anfang dieser Woche eine Pokerpause eingelegt.

      Es läuft wieder besser. Aber die SD$ wollen immer noch nicht so recht. Sieht man am Graph zum Schluss sehr gut. Ab dem Tief ist ungefährt jetzt diese Woche.

      Ich spiel relativ aggressiv. Aber net übermäßig. AF von ca 3.1. Ansonsten 14VPIP und 12 PFR und WTS rund 23 und W$@SD von 48. Das sind die wichtigstens Stats. Also nichts ungewöhnliches für NL10-NL50 FR. Am Anfang sieht man das ich leichte Probleme hatte die ersten 20k Hände Fuß zu fassen auf NL, nachdem ich von FL zu NL geswitcht bin. Dann bin ich relativ schnell auf NL25 und da hab ich rund 40k Hände gespielt und rund 40k Hände auf NL50. Auf NL50 fühl ich mich richtig wohl, erziele da auch meine gewünschten 4ptbb. Die Limits davor waren es net soviel und mein Ziel war auch wirklich auf NL50 besser zu spielen. Ist mir auch bisher gut gelungen. Dann kam wie gesagt ab 110k händen der Down.

      Ich möchte gerne wieder meine SD winnings steigern. Die machen mich wahnsinning und kosten mir ordentlich Kohle im Moment. Auch wenn ich momentan wieder gute Gewinne einfahre. Aber das hab ich fast nur meinen NonSD$ zu danken.

      Worauf sollte ich achten?? Wo liegen evtl. Leaks??

      Mal ein paar Cliffnotes die mir aufgefallen sind:

      - Ich calle sehr gerne den River mit Händen die am Flop aufjedenfall noch sehr stark waren. Aber bis zum River eher schwach geworden sind, durch Str8, Flushes und Fullhouses. So kommt es halt oft vor, dass ich mir denke: "ja jetzt ist sein XXX angekommen, weil das ja nur noch in seiner Range lliegen kann und ich calle dann trotzdem brav". Meistens lieg ich auch genau richtig mit meinen Read...nur ist es dann schon zu spät und ich hab ihm ja schon schön Value gegeben.

      - Mit Monstern werd ich nicht so oft ausbezahlt wie ich eigentlich möchte. Aber das ist glaub ich sehr subjektiv diese Meinung von mir.

      Ja das sind so die zwei wichtigsten Sachen, die mir einfallen, die zu meinen kleinen Problem führen könnten.

      Was habt ihr für Meinungen dazu?? Was sollte ich umstellen? Wodrauf sollte ich achten? Ich hab zwar schon viel Content hier gelesen und viele Videos für mein Limit geguckt..vorallem die Goldvideos von Siete und ge5sterne habens mir angetan. Habt ihr noch Tipps, welche Artikel wichtig sein könnten in Bezug auf dieses Thema??

      Helft mir bitte. Ich brauch wirklich dringend Meinungen zu diesem Thema.

      Aber ich möchte auch gerne meine SD winnings wieder verbessern. Ich erlebe oft so Momente wo ich mit meinen Set oder 2pair oder Toppair am River nochmal calle, obwohl ich weiß, damn er hat mich eh beat, was anderes liegt kaum noch in seiner Range und ich calle trotzdem. Liegts daran??

      Hier mal der Graph:
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      Ich sehe an Deinem Graph außer die überdurchschnitllich guten Non-SD nichts außergewöhnliches. Das es mal bergab geht ist völlig normal und muss keinesfalls an Deinem Spiel liegen. Dein WTS zeigt eigentlich auch, dass du nicht zu neugirig bist.
      Dein "Down" ist mit ca. 13k auch eher ein Witz.
    • Gnoraz
      Gnoraz
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 376
      Hallo

      ich spiele NL10 BSS und habe durchaus positive nonshowdown winnings.

      Hier mal mein Graph



      Die Sache ist nur wird das der Varainz zu Grunde liegen oder kann das einfach an meinem Spiestil liegen?
    • Klinkstar
      Klinkstar
      Silber
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 684
      wundert mich wirklich wie man auf nl10 schon positive non-SD winings haben kann, da die gegner doch meist sehr showdown-bound sind.

      habs bisher bis nl100 nicht annähernd hinbekommen...bei mir mit meinem nitty 18/14 style sehen eigentlich alle graphen auf jedem limit und jeder plattform folgendermaßen aus...





      weiss auch nicht wirklich,wie ich das großartig ändern kann
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Positive Non-SD-Winnings haben auf den Micros häufig den Grund, dass man selbst viel zu sehr an den SD gebunden ist. Wenn ich jede Hand, die nicht per CB gewonnen wird, auch zum SD trage, dann sind die Non-SD-Winnings logischerweise ziemlich positiv. Ob das Spiel dann so gut ist, ist eine andere Frage.

      In Verbindung mit den Non-SD-Winnings sind also auch immer zwei weitere Werte interessant (WTSD und W$SD). Der Erfahrung nach sind bei denjenigen dann WTSD relativ hoch und W$SD relativ niedrig. Würd da gerne mal die Werte derjenigen sehen, die hier positive Non-SD-Winnings gezeigt haben.


      Mein NL10-Graph mit 12/6-Style, WTSD 25% und W$SD 60%:

    • TheTommyn
      TheTommyn
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 797
      Original von TheTommyn

      [....]
      Ich spiel relativ aggressiv. Aber net übermäßig. AF von ca 3.1. Ansonsten 14VPIP und 12 PFR und WTS rund 23 und W$@SD von 48. Das sind die wichtigstens Stats. Also nichts ungewöhnliches für NL10-NL50 FR.

      [....]

      Hier mal der Graph:
    • DarkXident
      DarkXident
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.043
      also ich hab auch relativ hohe nonsdwinnings, und klar geht da viel auf kosten der sdwinnings. habe auch nen ziemlich hohen wts mit 32 und auch nur 52,5 W$SD

      aber jetzt gibt es fragen, die man sich stellen muss.

      1.ist dieses spiel auf den micros profitabel?
      2.wie verändert sich das spiel auf den höheren limits?
      3.fals es profitabel ist: ist es swingfreier die winnings nonsd zu holen oder am sd?

      Meinung erwünscht, geh mich jetzt mal abschießen, poste meine gedankengänge morgen mal zu den fragen
    • Saschinho1981
      Saschinho1981
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 3.764
      Bin kein BSS-Fachmann, weiß auch nicht inwieweit mein Spiel zu der Standard-BSS passt. Allerdings zock ich in letzter Zeit ganz gerne mal ein paar Hände mit vollem Stack. Hab meine Non-SDs dabei eigentlich problemfrei breakeven halten können.

      Wollte, da quasi Einsteiger, keine Unsummen verballern. Ist alles NL25 (28k Hände) und NL50 (5k Hände)

      18/14,4
      AF 2,68
      3bet 5,2
      ATS 28,1
      BB defend 22,9
      SB defend 13,0
      WTS 27,9
      W@SD 50,1%

      11,83bb/100

      Ist allerdings auch keine richtige samplesize.

      Shortie tries BSS ;)



      Edith erinnert mich daran, dass ich erwähnen sollte, dass das SH ist. FR ist nicht so mein Ding - die ganzen SSSler nehmen mir da den Spaß am Spiel :D


      Mein NL10-Graph mit 12/6-Style, WTSD 25% und W$SD 60%:


      Wow...hätte nicht gedacht, dass sich sowas profitabel spielen lässt ;)
    • lausbub58
      lausbub58
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2008 Beiträge: 247
      Hi ,

      also seh ich das richtig, dass ich deutlich aggressiver spielen muss, damit die non-sd winnings nach oben gehen?

      Mein Non-SD-Winnings Graph geht seit der ersten Hand ins negative und liegt nach knapp 16k Hände bereits bei -1,1k ( auf nl50fr)

      Hier nochn paar Werte : VPIP 19, PFR 5, WTSD 24, W$SD 54
    • Gnoraz
      Gnoraz
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 376
      Original von lausbub58
      Hi ,

      also seh ich das richtig, dass ich deutlich aggressiver spielen muss, damit die non-sd winnings nach oben gehen?

      Mein Non-SD-Winnings Graph geht seit der ersten Hand ins negative und liegt nach knapp 16k Hände bereits bei -1,1k ( auf nl50fr)

      Hier nochn paar Werte : VPIP 19, PFR 5, WTSD 24, W$SD 54

      öhm seh ich das richtig, dass du einen VPIP von 19 und nur einen pfr von 5 hast?? Ich denke daran solltest du dringend arbeiten mehr raisen weniger coldcallen und limpen!

      WTSD kann denke ich auch ein paar % nach oben aber nicht viel