Wunsch: Mehr Content zu Stats!

    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      Oft liest man in Handbewertungsforen (NL), dass Jemand diese und jene Entscheidung aufgrund dieser und jener Statszahlen getroffen hat. Oft kommt dann auch der liebe Handbewerter und erklärt, dass dieser Wert auf die vorliegende Samplesize keine Aussage hat etc.

      Worauf ich hinaus will: Ich würde mir wünschen, wenn mal in einem Artikel und/oder Video ein bisschen spezieller auf die Geschichte mit dem "richtiges interpretieren der Stats" eingegangen wird. Ich glaube Paxis hat in seinem Blog auch mal irgendwas erwähnt, dass er ein Video dergleichen mal machen will. Aber auch so ein Artikel mit allem drum und dran wäre nett. Sprich: Wenn ich vorhabe jemanden zu squezzen, light 4-zubetten, isolieren etc., auf welche Stats muss ich achten, welche haben erst ab welcher Handzahl eine Bedeutung? usw..

      Es gibt zwar schon den guten Artikel: "Wie verwendest du PokerTracker-Stats?" Aber da geht es ja hauptsächlich um die Einteilung der Spieler in bestimmte Kategorien. Aber ich meine eben hauptsächlich situationsbezogene Stats und deren korrekte interpretation.

      Habe nämlich das Gefühl, dass ich oft ne falsche Entscheidung auch treffe, weil ich die Stats eben missinterpretiert habe bzw. sogar mir den falschen Wert in den Stats für meinen "Move" angeschaut habe.
  • 27 Antworten
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.029
      uneingeschränkt zustimm
    • theholyotter
      theholyotter
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2006 Beiträge: 1.880
      pro
    • shibbyx1
      shibbyx1
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2008 Beiträge: 1.292
      sign
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 10.674
      Original von shibbyx1
      sign
      #698862
    • slap666
      slap666
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 356
      dafür
    • Gamma85
      Gamma85
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      "§$%&/()
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      @ op:
      im prinzip beantwortest du dir deine fragen fast selber. je nachdem was du mit deiner 4bet, deinem squeeze oder deinem isoraise erreichen willst, benutzt du halt werte die darüber aufschluss geben. denken hilft dabei ungemein. die edges sind so schon klein genug. soll ja net plötzlich JEDER anfangen in PASSENDEN spots (gut) zu moven^^
    • Gamma85
      Gamma85
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      Original von rootsanarchy
      @ op:
      im prinzip beantwortest du dir deine fragen fast selber. je nachdem was du mit deiner 4bet, deinem squeeze oder deinem isoraise erreichen willst, benutzt du halt werte die darüber aufschluss geben. denken hilft dabei ungemein. die edges sind so schon klein genug. soll ja net plötzlich JEDER anfangen in PASSENDEN spots (gut) zu moven^^


      !!!!!!!!!einseinself

      Du hast meinen Post über deinem entziffert :heart: :heart:
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      kinderspiel :D
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Hi Leute,

      vielen Dank für euren Vorschlag! Ich denke, dass wir hier von 3 verschiedenen Themen sprechen:

      1. bessere Erläuterung von Stats in "normalen" Artikeln
      2. Artikel mit konkretem Topic (z.B. Stats für 3-bet Entscheidungen)
      3. generelle Bedeutung von Stats im Poker


      1. In neuen Artikeln und Quiz wird immer basismäßig auf Stats/Gegnertypen eingegangen. Aber an den Comments habe ich schon gemerkt, dass ihr sehr viel Wert auf exakte Stats legt. Allerdings sollte jeder von euch auch ohne 173 Stats einen Gegner einschätzen können, deshalb bin ich der Meinung, dass Stats nicht alles erklären können.

      Trotz allem, gibt es sicherlich viele geeignete Spots, in denen wir noch detaillierter als bisher auf Stats eingehen. Hier werden wir uns in Zukunft bemühen, noch genauer auf Stats einzugehen.

      2. Wenn ihr Interesse an solchen Artikel habt, wisst ihr auch jmd. der das schreiben könnte? Wäre jemand von euch bereit, das niederzuschreiben? Ihr habt euch ja bereits Gedanken dazu gemacht. ;)

      3. Ich habe schon mehrmals über einen Artikel nachgedacht, der eher abstrakt über die Bedeutung von Stats im Pokern reflektiert. Es geht um das Verhältnis von Statistik zu Einzelfall und die Vorstellung von "situationsbezogenen" Stats. Das wäre eher ein philosophischer Artikel, allerdings weiß ich nicht ob euch sowas interessiert.

      Freue mich shcon auf eure Antworten,
      Grüße
      Huckebein
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Ich würde mir was über die Zusammenhänge zwischen den Standardstats wünschen. Also was bedeutet ein AF von 2 bei einem VPIP von 50 und was bedeutet es bei einem VPIP von 15.

      Als Standardstats würde ich z.B. VPIP, PFR, AF und WTS sehen
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      Original von R0r5chach
      Ich würde mir was über die Zusammenhänge zwischen den Standardstats wünschen. Also was bedeutet ein AF von 2 bei einem VPIP von 50 und was bedeutet es bei einem VPIP von 15.

      Als Standardstats würde ich z.B. VPIP, PFR, AF und WTS sehen
      Zum Beispiel auch das, ja! Es geht selbstverständlich nicht nicht darum, dass hier irgendein Patentrezept vorlegt wird, wonach man so und so nach diesem und jenem Wert im Hud entscheiden sollte. Selbstverständlich sind Reads, eigenes Image etc. oft viel wichtiger als irgendne Prozentzahl im Hud. Aber es ist eben so, dass man sicherlich Fehler begeht, weil man Stats in einser Situattion einfach falsch interpretiert und in seine Entscheidung mit einfließen lässt. Da wäre so ein Artikel a la "Die häufigsten Fehler beim Lesen der Stats" oder sowas einfach ne gute Sache.

      "Selbst nachdenken" hilft wie bei so vielem natürlich immer beim Poker. Aber wenn man so argumentiert, dann sind hier eigentlich alle Artikel und Videos überflüssig, da man die besten Strategien durch angestrengtes Nachdenken schließlich alles selbst herausffinden könnte.

      Aber für mich isses auch kein Weltuntergang, wenn nix in dieser Richtung in Artikeln oder Videos kommt. Denke schon, dass mir die Stats, so wie ich sie interpretiere, oft eher eine Hilfe sind, als dass sie mir $$ kosten.
    • WinniePuuh
      WinniePuuh
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 627
      bin ich auch dafür =)
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Allen Französischkundigen sei die französische Videosektion ans Herz gelegt. Da gibt es eine mehrteilige Videoserie zu Stats, kann aber nicht beurteilen, ob die was taugt, bin leider noch nicht dazugekommen, mir die anzusehen.
    • DuneBuggy
      DuneBuggy
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 1.254
      DAGEGEN!

      Es reicht völlig, den Leuten die Grundlagen beizubringen. Wer aber nicht selbst nachdenken kann, soll halt gefälligst entweder auf den Lowstakes bleiben oder an die besseren Spieler weiter oben donaten.
      Wie ich dieses Geschreie nach "Gebt mir Content dafür und dafür" hasse...
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von DuneBuggy
      DAGEGEN!

      Es reicht völlig, den Leuten die Grundlagen beizubringen. Wer aber nicht selbst nachdenken kann, soll halt gefälligst entweder auf den Lowstakes bleiben oder an die besseren Spieler weiter oben donaten.
      Wie ich dieses Geschreie nach "Gebt mir Content dafür und dafür" hasse...

      dir ist aber schon klar dass die absoluten Topleute im heutigen Onlinepoker (z.B. Durrrr, Galfond, Krantz, Bonomo, whitelime, CTS, Di Dang, Hac Dang - um nur einige zu nennen) alle wesentlich davon profitiert haben und profitieren, dass sie sich im gemeinsamen Austausch mit Poker beschäftigt haben und ihre Ideen und Analysen gemeinsam entwickelt, überprüft etc. haben...
      Zudem vielfach in öffentlichen Foren gepostet haben, Artikel oder sogar Bücher zum Thema geschrieben haben...

      Und du willst diesen Prozess, der Weiterentwicklung des Pokers, der immer weiter geht, in einer Pokerschule wie Pokerstrategy ab einem bestimmten Niveau stoppen, damit dir nicht zu viel Konkurrenz erwächst?

      ...
    • DuneBuggy
      DuneBuggy
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 1.254
      Der OP hat nicht nach Austausch gefragt, sondern danach, dass ihm und allen denkfaulen Nuppeln hier alles von ps.de vor die Nase gesetzt wird.

      Er kann sich gerne in den Foren hier über das Thema austauschen mit anderen Spielern. Sofern er selbst etwas beizutragen hat, wird es sicher auch genügend andere gute Spieler geben, die ihm dafür was zurückgeben.
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      Original von Scooop
      ... im gemeinsamen Austausch mit Poker beschäftigt haben und ihre Ideen und Analysen gemeinsam entwickelt, überprüft etc. haben...
      diese möglichkeit haste doch hier im forum auch. nochmal: das einzustreuen von moves, die leaks der gegner exploiten, vergrößert die edge nur wenns net plötzlich alle machen.
      die leute die nach solchen artikeln schreien tun das doch weil sie ne größere (oder überhaupt ne) edge haben wollen. is aber halt recht kurz gedacht, weil nach so einem artikel plötzlich auch tausende anderer spieler mit solchen moves anfangen würde. dann steht ihr wieder da, eure edge is genauso marginal wie zuvor und die tollen neuen moves sind nur zum varianzbooster geworden. und was macht ihr dann? nach nem neuen artikel schreien?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      wenn es darum ginge die Einsichten aus dem Buch "let there be range" hier in Form von Artikeln aufzudröseln, so dass jeder Diamond hier quasi for free das neueste Expert Wissen einsaugen könnte - ok

      Oder wenn jemand komplexe mathematische Modellierungen über Nash Gleichgewichte angestellt hätte, um die gängige TAG Strategie auf NL1k-NL5k max. zu exploiten und jetzt das Geschreie aufkäme, dass alle das auch ohne ein Mathestudium absolviert zu haben schön vergekaut in Artikeln und Videos haben wollen - ok.

      Aber es ging doch hier nur darum grundsätzlich mehr darüber zu erfahren welche Stats was aussagen, in welchen Situationen welche Stats wichtig sind, usw.
      Das ist doch nun nur das Handwerkszeug, dass jeder semiprofessionelle Spieler eh' drauf haben sollte und hier Hilfestellungen zu geben, damit das leichter zugänglich ist, raubt doch nun nicht irgendwem signifikante Edges, die er sich mühsam erarbeitet hat, oder?

      Ansonsten könnte man doch mit derselben Logik und demselben Recht gleich in der Einsteigersektion anfangen, sagen, dass man sich über Boardtexturen halt selber Gedanken machen soll und alle Artikel dazu löschen.
      Wer halt dran scheitet bleibt sowieso Fisch, die anderen kommen ne Stufe höher...

      Edit:
      ich habe z.B. erst gestern gelernt (wobei ich für dieses Wissen nicht meine Hand ins Feuer legen würde, kann also auch ein Irrtum sein), dass die Varianz beim Hold'em für winning player von 2-8BB/100 dazu führen kann, dass man auf 100k Hände bis zu 20-25 Stacks über oder unter EV laufen kann.
      Das alleine finde ich schon krass genug, aber bei Omaha, der Variante, die ich eigentlich halbwegs ernsthaft in Zukunft angehen wollte, liegt die Standardabweichung bei bis zu 100-120 Stacks auf 100k Hände - was der helle Wahnsinn ist aus meiner Sicht.

      Solches Wissen hier in Form eines guten Artikels, damit man sich bei der Wahl seiner Variante auch gleich drauf einstellen kann womit man rechnen (und leben) muss, wäre doch ein wichtiger Fortschritt und für viele eine große Hilfe, auch wenn sicher schon einige das längst selbst rausgefunden haben werden.
    • 1
    • 2