Wie soll man sich verhalten wenn ein Familienmitglied gestorben ist den man nicht kannte?

    • STARTKAPITALIST
      STARTKAPITALIST
      Global
      Dabei seit: 08.02.2009 Beiträge: 212
      Tag,

      Heut Mittag erhielt ich von meiner Mutter ein Telefon, sie teilte mir mit dass mein Cousin gestern Abend starb. Er war Jung, 27.

      Ich wusste erstmal nicht wie ich mich verhalten soll, sie war sichtlich geknickt.

      Es ist allgemein eine spezielle Situation, ich hielt diesen Onkel für einen Versager - Arbeitslos, Alkohol. Der Sohn war leider nicht besser. Stets ärger mit der Polizei, Alkohol, Drogen. Ich sah ihn in meinem Leben vielleicht 2x.

      Wir werden morgen jedenfalls zu diesem Onkel hinfahren, ehrlich gesagt, habe ich absolut 0 Gefühle gegenüber des verstorbenen oder dessen Vater.

      Klar, es ist IMMER schlimm einen Sohn oder eine Tochter zu verlieren, ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll.
  • 19 Antworten
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      einfach dein beileid bekunden und gut ist
    • Dekor2007
      Dekor2007
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2007 Beiträge: 445
      Original von brontonase
      einfach dein beileid bekunden und gut ist
      Würde es auch so machen.Das man nach 2x sehen wirklich um wen trauert kann keiner verlangen.Bin ehrlich gesagt bei solchen sachen nichtmal zur Beerdigung gegangen.
    • AceHighUhh
      AceHighUhh
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2008 Beiträge: 2.317
      einfach nicht hingehen...wäre meine line
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Anstands halber würd ich auch hingehen und Beileid bekunden. Aber groß nen Kopf würd ich mir auch nicht machen...ist halt einfach ne fremde Person, egal ob Blutsbande besteht. Hast auch eigentlich keinen Grund dich deswegen mies zu fühlen, es ist eben der Lauf des Lebens und wenn manche ihren Zyklus schneller beenden (ich geh mal von seinem Lebensstil als Todesursache aus) ist es nicht deine Sache.
    • DerHut
      DerHut
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.270
      Ich würd hingehen, mein Beileid bekunden und das wars dann. Kann ja sein, dass es deinem Onkel wichtig ist, auch wenn du seinen Sohn jetzt nicht wirklich gut gekannt hast.
    • niknik88
      niknik88
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 4.017
      Kann mich den anderen nur anschließen. Mitfahren, Beileid bekunden und gut is.


      Und da das hier ja kein Todernstes Thema ist:

      Original von STARTKAPITALIST
      Heut Mittag erhielt ich von meiner Mutter ein Telefon...
      cool :D Meine Mum hat mir noch nie ein telefon geschenkt. :D
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Jo hingehen, respektvoll verhalten, fertig. Mit Heuchelei is keinem geholfen.
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      ich würde nicht hingehen...wenn du die Leute nicht kennst und da keinen bock drauf hast...wem bringt das was?
    • Dodekahedron
      Dodekahedron
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 5.699
      Original von hwoarang84
      ich würde nicht hingehen...wenn du die Leute nicht kennst und da keinen bock drauf hast...wem bringt das was?
      seh ich auch so
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      Original von brontonase
      einfach dein beileid bekunden und gut ist
      aber Gefühle vortäuschen, die man nicht hat, find ich irgendwie auch doof.

      Ich würde sagen, dass ich nciht mitgehen will, sollten Eltern oder so sagen,dass sie das nicht i.O. finden, begründe es halt damit, dass du keine Gefühle zeigen kannst.
      Wenn du dich wirklich nicht wehren kannst: geh mit, aber zeige keinerlei Gefühle....dann wird dich auch niemand mehr in Zukunft zu sowas mitnehmen wollen und die Sache hat sich.

      Btw. sollte man es akzeptieren, wenn du keine Gefühle zeigen kannst.
    • Gund4m
      Gund4m
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 464
      darf man fragen was die todesursache war?


      natürlich muss man da hingehen und sein beileid bekunden ... im zweifelsfall kann man ja immernoch früher abhaun .....
    • Quaalude
      Quaalude
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 2.043


      Edit by Tigga:

      Hallo Quaalude ,

      wie du vielleicht selbst weißt, hat dein Beitrag keinen Bezug zu dem diskutierten Thema und bietet keinen Mehrwert für die Diskussion.
      Mit Verweis auf die Forenregeln 1 und 2: Keine Beleidigungen und kein Spam habe ich ihn deshalb editiert.
      Bitte sei in Zukunft zurückhaltender mit unnötigen Beiträgen, diese helfen niemandem und machen eine sinnvolle Diskussion unmöglich. Das liegt weder in deinem Interesse, noch in dem der anderen Diskussionsteilnehmer.

      Bitte beherzige unsere Forenregeln zukünftig, um weitere Fehltritte zu vermeiden.
      Zu den Forenregeln

      Vielen Dank für dein Verständnis,
      tigga
    • STARTKAPITALIST
      STARTKAPITALIST
      Global
      Dabei seit: 08.02.2009 Beiträge: 212
      Original von Gund4m
      darf man fragen was die todesursache war?


      natürlich muss man da hingehen und sein beileid bekunden ... im zweifelsfall kann man ja immernoch früher abhaun .....
      Man kennt sie selber noch nicht.

      Aber es wird wohl ne Überdosis gewesen sein...
    • Stopelhopser
      Stopelhopser
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2007 Beiträge: 450
      Es gibt Sachen die müssen ichts "bringen" es gebietet einfach der Anstand.
      Ziehs einfach durch und gut ists!
    • STARTKAPITALIST
      STARTKAPITALIST
      Global
      Dabei seit: 08.02.2009 Beiträge: 212
      Original von Stopelhopser
      Es gibt Sachen die müssen ichts "bringen" es gebietet einfach der Anstand.
      Ziehs einfach durch und gut ists!
      Es war für mich auch keine Frage das ich nicht hingehe.

      Ich wollte dort einfach nicht einen auf verlorenen Posten in der Ecke rumstehen und gähnen.

      Das ist jetzt übertrieben, aber Familie bleibt Familie, da ist ein Stammhalter gestorben.
      Der Anstand verpflichtet hinzufahren.
    • Gund4m
      Gund4m
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 464
      Original von STARTKAPITALIST
      Original von Gund4m
      darf man fragen was die todesursache war?


      natürlich muss man da hingehen und sein beileid bekunden ... im zweifelsfall kann man ja immernoch früher abhaun .....
      Man kennt sie selber noch nicht.

      Aber es wird wohl ne Überdosis gewesen sein...

      klingt vielleicht seltsam, aber aus diversen gründen ist es für mich äusserst interessant ....

      könntest du dann morgen/übermorgen wann auch immer berichten was die tatsächliche todesursache ist? Eventuell falls es wirklich eine überdosis gewesen sein sollte mit der dementsprechenden substanz....

      gerne auch per pn falls es dir unangenehm ist, bei fragen einfach melden

      :)
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Original von Gund4m
      Original von STARTKAPITALIST
      Original von Gund4m
      darf man fragen was die todesursache war?


      natürlich muss man da hingehen und sein beileid bekunden ... im zweifelsfall kann man ja immernoch früher abhaun .....
      Man kennt sie selber noch nicht.

      Aber es wird wohl ne Überdosis gewesen sein...

      klingt vielleicht seltsam, aber aus diversen gründen ist es für mich äusserst interessant ....

      könntest du dann morgen/übermorgen wann auch immer berichten was die tatsächliche todesursache ist? Eventuell falls es wirklich eine überdosis gewesen sein sollte mit der dementsprechenden substanz....

      gerne auch per pn falls es dir unangenehm ist, bei fragen einfach melden

      :)
      LOL du warst es du hast ihn getötet und willst jetz rausfinden ob sie dir auf der schliche sind ^^
    • ChildinTime
      ChildinTime
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 1.819
      Original von STARTKAPITALIST
      Original von Stopelhopser
      Es gibt Sachen die müssen ichts "bringen" es gebietet einfach der Anstand.
      Ziehs einfach durch und gut ists!
      Es war für mich auch keine Frage das ich nicht hingehe.

      Ich wollte dort einfach nicht einen auf verlorenen Posten in der Ecke rumstehen und gähnen.

      Das ist jetzt übertrieben, aber Familie bleibt Familie, da ist ein Stammhalter gestorben.
      Der Anstand verpflichtet hinzufahren.
      das mit in der Ecke stehen und gähnen wird dir nich erspart pleiben...
      is einfach so nimms hin und nach 3 4 h (inc. leichenschmauß) is es rum.
      Nich hingehen kann ganz böse folgen haben, bei sowas sin sehr viele, zu recht, sehr schnell gekränkt und in der Familie is sowas immer scheiße...
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      Deine Mutter wird da doch bestimmt auch hingehen?
      Also ich würde einfach mit ihr auf die Beerdigung gehen, Beileid bekunden und dann wieder gehen, Leichenschmaus muss man sich ja nicht geben.
      Dann packt ihr alle noch n 10er in nen Umschlag+Beileidskarte und die Sache is gegessen.