All in mit AK, laut raising chart PS

    • plumssack
      plumssack
      Silber
      Dabei seit: 17.05.2009 Beiträge: 668
      Bin im moment am zweifeln ob es sich wirklich rentiert auf einem Preflopraise mit AK All in zu pushen.

      Grund:
      Ca. 80% was mich gecallt hat hatte JJ+,
      16% haben auch AK
      4% haben irgend nen Mist.

      Auf gut deutsch: Longterm bin ich da doch der looser. Wer kann mich eines besseren aufklären?

      Für Hilfe, Tipps etc. freue ich mich.


      Limit ist NL10
  • 21 Antworten
    • flo09
      flo09
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 329
      sss oder bss?
    • plumssack
      plumssack
      Silber
      Dabei seit: 17.05.2009 Beiträge: 668
      ist doch SSS Forum hier oder.

      ja ich spiele SSS
    • flo09
      flo09
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 329
      ups übersehen^^...naja wenn sss dann kannste denk ich dem ps.de chart schon vertrauen ;)
    • plumssack
      plumssack
      Silber
      Dabei seit: 17.05.2009 Beiträge: 668
      ich jammer ja nur gerade, weil ich deswegen 10Stacks down bin :(
    • MeSk4LiN
      MeSk4LiN
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 2.717
      naja wenn die gegner alles schlchtere als jacks weglegen hase doch viel fold equity und nimmst den pot in sehr vielen fällen mit..
      musste halt vom gegner abhängig machen. aber wenn er nich grade megatight spielt, dann haste mit AK halt nen profitablen push
    • flo09
      flo09
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 329
      this
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.470
      Den allerselben Thread wollt ich heut auch schon aufmachen. Hier mal meine AK der letzten 10k Hände auf NL25. Der Graph schaut bei 30K Händen auch nicht recht viel anders aus.

      Vielleicht sollte man mit AK nicht direkt pushen, sondern ganz normal raisen und nur noch improved weiter spielen? Es werden dann zwar die non-SD winnings in die Knie gehen, dafür spar ich mir aber einige verlorene all-ins.






      Original von MeSk4LiN
      naja wenn die gegner alles schlchtere als jacks weglegen hase doch viel fold equity und nimmst den pot in sehr vielen fällen mit..
      musste halt vom gegner abhängig machen. aber wenn er nich grade megatight spielt, dann haste mit AK halt nen profitablen push
      Du könntest schon recht haben. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, daß eben nur die besseren Hände weiter spielen. Grad auf sehr tighten Tischen müsste man evtl. die Pushes etwas abwiegen.

      Fall A) Villain ist sehr tight ---> normales Raise, unimproved fold ?
      Fall B) Villain ist loose ---> push ?

      Doch damit erreiche ich ja auch irgendwie grad das Gegenteil, ich erreiche bei tighten Spielern kein Fold, stehe aber bei lossen Gegnern sehr oft unimproved am Flop.

      Ich dachte nicht, daß SSS so dermassen kompliziert sein kann.....
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 9.368
      des sin 128 hände die sagen nix aus
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.470
      Original von Ferklsepp307
      Den allerselben Thread wollt ich heut auch schon aufmachen. Hier mal meine AK der letzten 10k Hände auf NL25. Der Graph schaut bei 30K Händen auch nicht recht viel anders aus.

      Ich Quote mich mal selbst ;-)
    • Niceboy1337
      Niceboy1337
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2009 Beiträge: 288
      Also bei mir siehts so aus auf Nl100



      Läuft...vorallem mit nen paar postflop skills sollte man damit gut Kohle machen aber ist natürlich ziemlich swingy da man eigentlich immer gegen 99+ spielt.
      Ab und zu stellt halt mal ein Depp mit KQ, JT AT+ rein und dann ist es easy money :f_biggrin
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 9.368
      Original von Ferklsepp307
      Original von Ferklsepp307
      Den allerselben Thread wollt ich heut auch schon aufmachen. Hier mal meine AK der letzten 10k Hände auf NL25. Der Graph schaut bei 30K Händen auch nicht recht viel anders aus.

      Ich Quote mich mal selbst ;-)
      toll dann hast du 390 ma ak gehabt oda was?
    • Diddy81
      Diddy81
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2005 Beiträge: 887
      Original von Ferklsepp307

      Original von MeSk4LiN
      naja wenn die gegner alles schlchtere als jacks weglegen hase doch viel fold equity und nimmst den pot in sehr vielen fällen mit..
      musste halt vom gegner abhängig machen. aber wenn er nich grade megatight spielt, dann haste mit AK halt nen profitablen push
      Du könntest schon recht haben. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, daß eben nur die besseren Hände weiter spielen. Grad auf sehr tighten Tischen müsste man evtl. die Pushes etwas abwiegen.

      Fall A) Villain ist sehr tight ---> normales Raise, unimproved fold ?
      Fall B) Villain ist loose ---> push ?

      Doch damit erreiche ich ja auch irgendwie grad das Gegenteil, ich erreiche bei tighten Spielern kein Fold, stehe aber bei lossen Gegnern sehr oft unimproved am Flop.

      Ich dachte nicht, daß SSS so dermassen kompliziert sein kann.....
      Gib doch mal z.B. 6-10 % beim Equilator ein und schaue dir mal an wieviel Hände du da dominierst, wenn er alles callt.

      Wenn er nur JJ+ und AK callt muss er halt sehr viel folden und damit machst du dann langfristig Gewinn.


      Zu deiner Überlegung mit sehr tighten Gegnern:

      Wenn du ihn 3-betest hast du ja schon 10.5 BB investiert (wenn dein Gegner 3.5 BB Raised).

      Der Flop wäre dann 22.5

      -> du bist auch ohne Hit so gut wie comitted, denn du hast auf den meisten Flops schon allein durch deine Overcards 25% und musst somit jeden Push deines Gegners callen.

      @topic: Du hast recht, dass es -EV ist, gegen ein Raise eines sehr tighte Gegner AK reinzustellen. Hast du z.B. einen Standard-SSSler in UTG und du weißt, dass er nur JJ+, AK+ raised mußt du Ak hier folden ;-)

      Die wichtige Entscheidung ist somit preflop, ob du dich entscheidest zu 3-beten oder nicht; ob du dann pushed oder normal 3-betest kommt nahezu auf das selbe raus.
    • Diddy81
      Diddy81
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2005 Beiträge: 887
      Original von p00s88
      Original von Ferklsepp307
      Original von Ferklsepp307
      Den allerselben Thread wollt ich heut auch schon aufmachen. Hier mal meine AK der letzten 10k Hände auf NL25. Der Graph schaut bei 30K Händen auch nicht recht viel anders aus.

      Ich Quote mich mal selbst ;-)
      toll dann hast du 390 ma ak gehabt oda was?
      Völlig egal für wieviele Hände du das jetzt durchspielst, gib ihm doch einfach mal eine Rang und schau wie dein AK dagegen läuft. So kannst du ganz leicht theoretisch sehen, ob gewisse Moves + oder - EV sind.

      Nach dem Gesetz der großen Zahlen sollte sich dann das theoretische Ergebniss irgendwann auch einstellen.
    • ThESoNiC
      ThESoNiC
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 5.831
      ak = flip

    • iasy
      iasy
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 683
      ich würde auch gegen tighte spieler pushen, denn

      1) nits, bzw. weak tighte spieler werden einfach sehr oft folden, hin und wieder sogar mal die bessere hand. ansonsten hat man immer noch gute chancen den pot am flop mitzunehmen.

      2) wird man einfach viel zu readable, wenn man anfängt ak plötzlich nur noch zu 3betten aber alle anderen hände weiterhin pusht.

      mfg
    • ccZipZap
      ccZipZap
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 93


      - pushe zu 85% nach raise
      - 10% mal ne 3-Bet
      - 5% einfach mal nur call (nach raise und mehreren limpern und gefühltem down ;) )

      Habe aber auch kein Problem unimproved zu folden...
    • jason888
      jason888
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 484
      ich pushe mit AK nur wenn villian einen höheren +VP$IP20 hat ansonsten folde ich es und fahre sehr gut damit
    • iasy
      iasy
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 683
      Original von jason888
      ich pushe mit AK nur wenn villian einen höheren +VP$IP20 hat ansonsten folde ich es und fahre sehr gut damit
      ehm, ich will ja nichts sagen aber das bringt dir relativ wenig, denn nur weil einer nen vpip von 20% hat, heisst das noch lange nicht das er auch loose preflop raised. vpip zeigt nur an mit wieviel % seiner hände er überhaupt bereit is geld in den pot zu investieren. pfr und 3betwert helfen dir da schon eher aber solltest dir vielleicht mal den artikel dazu durchlesen.

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/sss/1265/

      mfg
    • jason888
      jason888
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 484
      klar spielen andere Faktoren wie PFR und u.a der 3bet und Position eine wichtige Rolle, der wichtigste Indikator ist aber imo der VPIP wert der ja im endefekt wiederspiegelt wie tight bzw. loose der gegner ist
    • 1
    • 2