Beeinflussen Selbstgespräche das eigene Spiel positiv?

    • PaulDusel
      PaulDusel
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.159
      Moin!

      Hört sich erstmal etwas bescheuert an, aber mir ist aufgefallen, dass ich besser spiele wenn ich dabei mit mir selbst rede (bzw. vor mich hin murmele). In den letzen Monaten hab ich mich sehr intensiv mit der psycholigischen Komponente des Pokerns befasst. Dabei meine ich weniger das readen der Gegner, sondern eher das eigene "mindset"". Das aktuelle Mitglied des Monats hat in seinem entscheidenen post auch nochmal die Wichtigkeit der emotionalen Stabilität betont.

      In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass ich einfach bessere Entscheidungen treffe, wenn ich dabei rede. Ich laber dann so coaching-mäßige Sachen ala "Spieler x raist hier vom CO, er hat einen ATS von y. Gegen seine Range blablabla". Dadurch lasse ich mir bei meinen Entscheidungen mehr Zeit und treffe kaum noch schnelle Entscheidungen "aus dem Bauch". Das passiert mir häufig wenn ich einfach nur still vor dem PC sitze. Ich tilte dadurch weniger und werde emotional stabiler.

      In erster Linie will ich diese Erkenntniss einfach mal mitteilen und niederschreiben und natürlich würde mich auch interessieren wie ihr das so handhabt. Sitz ihr beim pokern einfach stillschweigend vorm PC oder beginnt ihr eure Session gar mit "Haaallllllo und herzlich willkommen bei Pokerträtegy.com eurer profesionellen Pokerschule!!!" ala AnnaKournikowa?

      Discuss!
  • 15 Antworten
    • sCorpYHH
      sCorpYHH
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2009 Beiträge: 1.782
      Hallo,

      ich muss dir da irgendwo recht geben ich habe auch mal zeit weise gespielt und mein spiel so gesehen komentiert und es ist wirklich besser gelaufen wie du schon sagtest man lässt sich dann zeit bei denn wichtigen entscheidungen. also bei mir wirkt sowas wunder :-P

      btw. schön zu wissen das ich net der einzige bin dem es so geht :-P

      gruß sCorpY
    • smiii
      smiii
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 346
      hm wenn ich vor mich hinrede beschimpf ich meistens meine gegner....und so "rutsch" ich dann langsam aber sicher in den tilt, also bleib ich lieber still :)
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Was mir früher durchaus geholfen hat, war mein Spiel wie in nem Video mitzukommentieren, d.h. meine Lines und Entscheidungen zu erklären. Dadurch wirst du gezwungen über jeden Move nachzudenken und hilfst halt auch, Tilt zu unterdrücken. Klappt aber nur, wenn du nicht exzessiv multitablest und hat mich nach einiger Zeit selbst genervt bzw ich bin inzwischen in der Lage das nur noch gedanklich zu kommentieren ;)
    • Zensationell
      Zensationell
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 1.222
      Selbe Erfahrungen gemacht. Nur doof wenn die Freundin mit im Zimmer ist.
    • BENO192
      BENO192
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2009 Beiträge: 101
      sehr interesannter thread hier :) ich werds gleich mal Testen und euch gleich Bescheid geben ^^ wie es gelaufen ist :P
    • PaulDusel
      PaulDusel
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.159
      Freut mich schon mal, dass ich hier nicht der einzige "Bekloppte " bin. ;)
    • Numb3r2
      Numb3r2
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 2.880
      Ja wenn man vor sich hinredet und das über die Entscheidungen ist finde ich auch das es einem hilft.
      Meiner Mewinung nach überdenkt man so einfach seine Entscheidungen und so wie openner schon gesagt hat trifft man nicht mehr so´ne schlechten bauchentscheidungen, wie ach der hat doch eh nichts ich call ihn einfach mal. Man darf sich natürlich nicht dazu hinreißen lassen so seine Gegner zu beleidigen um so zu Tilten. Dafür habe ich zum beispiel nen ball den ich einmal durchs Zimmer werfe wenn mich was tierisch aufregt.
      Wenn man redet und dabei immer sachlich bleibt passiert das auch nicht das man in tilt gerät. und mir hilt da gerade das Reden über Situation um sachlich zu bleiben. Außerdem bin ich der Meinung gerade wenn man nur 2 oder 3 Tische spielt das das Reden sein skill verbessert man muss sich halt alles erklären warum man das so und so gemacht hat. Der nächste Schritt der dann folgt wäre wenn man dann npch nen Video aufnimmt kann ja nebenbei einfach laufen und man nimmt den Ton auf. und nach der session wenn man lust hat guckt man es sich nochmal an und entdeckt so seine leaks. Hilft wirklich.
    • BigBiber
      BigBiber
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.279
      Häufig auch: nuts ship it :D
      ich sitze nie still da ich laber immer etwas vor mir her ob ich nun den Fish flame mein Soiel/Spielverlauf/Stats kommentiere oder sonst was erzähl^^
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Original von frib
      Was mir früher durchaus geholfen hat, war mein Spiel wie in nem Video mitzukommentieren, d.h. meine Lines und Entscheidungen zu erklären. Dadurch wirst du gezwungen über jeden Move nachzudenken und hilfst halt auch, Tilt zu unterdrücken. Klappt aber nur, wenn du nicht exzessiv multitablest und hat mich nach einiger Zeit selbst genervt bzw ich bin inzwischen in der Lage das nur noch gedanklich zu kommentieren ;)
      this
    • milchschaum
      milchschaum
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2008 Beiträge: 199
      Muss eigentlich immer reden...falls mich jemand beobachten würde, er/sie würde mich als verrückt erklären. :D
    • Fredel
      Fredel
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2006 Beiträge: 2.315
      ich durchlaufe beim spielen immer nen inneren dialog. so als ob ich jemandem poker erklären würde.
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      Original von BENO192
      sehr interesannter thread hier :) ich werds gleich mal Testen und euch gleich Bescheid geben ^^ wie es gelaufen ist :P
      Du hast dich ja noch gar nocht wieder gemeldet.... Du spielst aber lange ;)

      zum topic: ich quatsch auch beim spielen vor mich her. artet meist so in einen Kommentator-Stil mit flames aus :D
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.147
      Ich mach das immer so, wenn ich alleine bin. Zwar nicht die ganze Session über laut reden, aber ein Großteil schon. Ich gehe dabei auch so vor, als ob ich ein Video mache, oder jemanden das Spiel erklären müsste. Jede Line hinterfragen, für alles eine Erklärung finden > manchmal gar nicht so selbstverständlich alles, wird man schnell feststellen!

      Finde das beeinflusst mein Spiel auf jeden Fall positiv! Aber für Jedermann ist das sicher nix, kann mir gut vorstellen dass es manche auch ablenkt. A-Game Spiel ich so jedenfalls nahezu 100%.

      Viele Grüße!
    • haryy2
      haryy2
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2008 Beiträge: 558
      Original von PaulDusel
      Hört sich erstmal etwas bescheuert an
      nein nein, das mach ich auch oft! :D

      es hilft mir sehr viel wenn ich während des spiels mir selbst alles erkläre, z.b. warum das ein guter squeeze spot usw ist... ich rede da vor mich hin mit mir selbst, und versuchs so rüberzubekommen als ob ich es gerade jemanden erkläre, dadurch konhzentrier ich mich mehr und irgendwie spiel ich dadurch auch viel besser! ich hab mich dran gewöhnt und machs in letzter zeit fast immer! ;)
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.980
      Ich glaube, das Reden selber ist gar nicht so wichtig. Durch das "Kommentieren" beschäftigt man sich aber intensiv mit dem Tableflow und den Abläufen, statt z.B. aus dem Fenster zu schauen oder allgemein etwas pokerfremdes zu machen. Mit Konzentration dürfte es auch ohne Reden geben.