Fragen zu Spielanalyse

    • deziray
      deziray
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 368
      Hi Leute,

      nach einem dreivierteljahr rumgedonke in 6max Cashgames möchte ich gerne eine umfassende Analyse starten. Leider kenn ich mich mit den ganzen einzelnen Daten nicht so wirklich gut aus und würde deshalb gerne hören wie Ihr da so vorgeht.

      Mein Ziel ist es mich weiterzuentwickeln, und meine Winrate zu steigern, da ich 2,44BB/100 (119k Hände NL50SH) schon für dürftig halte.

      Hier meine Fragen:

      1.) Wo fangt ihr bei all den Daten an ? Ich hab partout kein Plan wo ich anfangen soll ... ?(
      2.) Ist mein Betrachtungszeitraum ausreichend ?
      3.) Was für eine Winrate erreicht ein Top-Spieler in Small Stakes 6max ?

      Wenn es zu diesem Thema schon einen Fred gibt oder ihr nützliche Links habt wäre ich euch sehr dankbar wenn ihr mir das sagt (die SuFu hat mir iwie nix gebracht)

      Hier mal meine Stats für eventuelle Anhaltspunkte:



      Danke,

      Deziray
  • 7 Antworten
    • Awesomeness
      Awesomeness
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2008 Beiträge: 7.231
      1) Plugging Leaks for Dummies
      2) 120k Hände ist ne recht solide sample size
      3) 7-8BB/100

      Zu deinen stats: 18/14 ist schon sehr tight für SH. Du nimmst viele profitable spots nicht mit und dann kann deine winrate ja auch dementsprechend nicht so hoch ausfallen. Die restlichen Werte sehen ziemlich normal aus, Steal pct ist halt klein, aber ist ja logisch bei deinem Stil.
    • KingDingeling2
      KingDingeling2
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.580
      es gibt spieler. die auf den limits 1xptbb/100 spielen, also hast du noch luft nach oben.
      ich würde an deiner stelle die differenz zwischen vpip und pf geringer gestalten, wie loose du dann im endeffekt bist ist deine sache.. ich bevorzuge eher einen 23/21 stil.
      du soltlest dir die steals der einzelpositionen bzw deren success anzeigen lassen, dabei gilt ats bu>sb>co. ich steale vom cu etwas über 50%, aber auch das ist geshmackssache
      denk mal drüber nach ip mehr zu 3betten, da ich 4,3% für recht wenig halte

      der rest sieht eigentlich sehr solide aus.. schön eine solche samplesize zu haen und zu wissen, dass man winningplayer ist ;)

      versuch doch achdem du an dir gearbeitet hast einfach mal nl100 ist auf ftp imo nicht so der riesen unterschied
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Finde die Stats grundsätzlich ok. 18/14 ist nicht gerade loose, aber ausreichend. Wenn du der Meinung bist häufiger profitablere Spots zu finden, dann solltest du auch mehr Hände spielen, dich dabei aber weniger an deinen "Stats" orientieren.

      Z.B. könntest du etwas mehr stealen, bei 28 ATS ist da noch Platz nach oben. Vom BU ruhig sehr loose stealen und schon am CO Gedanken machen ob man nicht die ein oder andere Hand mehr in die Openraising-Range aufnimmt.

      Vielleicht einen Tick mehr 3-betten, dafür nicht so häufig 3-bets callen! 59% ist zwar kein schlechter Wert, passt aber nicht ganz mit deinem restlichen Spiel zusammen. Würde mich schon interessieren womit du auf eine 3-bet hin immer callst und was du dir davon erhoffst!?

      Dein Cbet-Wert ist auch recht hoch, 72% ist zwar im Rahmen aber du solltest aufpassen nicht zu viel zu cbetten. Sieht man ja auch an deinem Turn-AF, dort wirst du deutlich tighter. Immer überlegen ob Cbet Flop / Aufgabe Turn wirklich Sinn macht. Wenn nicht, die Cbet einfach mal häufiger weglassen.

      Außerdem ist dein Squeeze-Wert größer als dein normaler 3-bet-Wert...Zufall oder suchst du gezielt solche Spots?
    • deziray
      deziray
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 368
      Hallo,

      also erstmal danke für eure Kommentare und dass ihr euch die Zeit genommen habt.

      @KingDingeling

      danke, das mit dem Steal Success per Street ist ein guter Tipp, das werde ich auf jeden Fall machen. Wieviel 3bet% hast du ? Ich habe die Beobachtung gemacht, dass besonders auf NL50SH die Regulars ebenso wie Fische schwer von Ihren Händen runterzukriegen sind. Daher 3bette ich eigentlich -fast- nur meine value range und nur in bestimmten fällen trash als bluff. Ich hab mal mitbekommen dass man eine gewisse Balance benötigt. Doch wie sieht die bei euch im großen aus?

      Ich stelle mir das idealisiert so vor:

      Top Part 3betting Range : (JJ),QQ+, (AQo)AQs+,AKo
      Complete Air: T4o etc. (was ich so gut wie nie mache so viel wie die da calln)

      Mittlerer Part: 77-TT (JJ), QJ+, AJ+,KQ+, (JT)
      Suited Conn. : 54,65,87,98,T9

      So könnte man an die Sache rangehen wenn man z.b. wüsste dass insb. die regulären Spieler mich mit schlechterem als dem mittleren Part meiner 3bet-Range calln würden. Das tun sie aber in der regel nicht (oder bilde ich es mir nur ein ?!). Folglich 3bette ich dann den mittleren Part meienr Range nur noch als Bluff und nicht mehr 4value weshalb ich darauf verzichte. Das ist ein ziemliches Gewirr in meinem Kopf :D also wie siehst du / seht ihr die Sache ?


      @Mii Win

      die sache mit dem 3bet-calln ist eine abscheuliche Angewohnheit von mir geworden weil ich das gefühl habe ständig ge3bettet zu werden. zu sagen was ich mir davon verspreche wäre ein gang nach canossa, ich denk ich hab durch deine frage schon ne menge gelernt :D

      das mit dem sqz-wert ist interessant, ich versuche eigentlich so oft wie möglich in steal situationen den pot einzusacken. ist der wert besonders hoch ? bei wieviel sollte er in relation stehen ?

      lg deziray
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von deziray
      @Mii Win

      die sache mit dem 3bet-calln ist eine abscheuliche Angewohnheit von mir geworden weil ich das gefühl habe ständig ge3bettet zu werden. zu sagen was ich mir davon verspreche wäre ein gang nach canossa, ich denk ich hab durch deine frage schon ne menge gelernt :D


      Die Frage ist halt was du danach machst? Callst du 3-bets mit AA/KK um zu trappen? Mit suited Connectors um Draws aggressiv zu spielen bzw. zu bluffen? Mit Pocket Pairs in Erwartung traumhafter implied Odds? Mit AJ/KQ um Postflop gg dominierte zu gewinnen? Oder weil deine Gegner zu loose sind und du sie sogar noch damit domierst? Also Gedanken solltest du dir da schon machen.

      Wie siehts denn mit 4-bets aus? Bluff-4bets? Value-4-bets? Welche Ranges denn?


      das mit dem sqz-wert ist interessant, ich versuche eigentlich so oft wie möglich in steal situationen den pot einzusacken. ist der wert besonders hoch ? bei wieviel sollte er in relation stehen ?

      4% 3-bet ist halt tight! Was 3-bettest du denn überhaupt, gegen wen und warum?
    • KingDingeling2
      KingDingeling2
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.580
      auf limits wie nl50 (ich beziehe mich hier vorallem auf ftp) ist es wirklich so, dass die leute sehr light auf 3bets callen (du ja auch relativ viel^^), dann aber den flop relativ ehrlich weiter spielen (das kann man natürlich nicht soo stark verallgemeinern, da jeder gegner da anders ist. soll nur ne tendenz zeigen)

      ich würde an deiner stelle erstmal anfangen IP mehr zu 3betten, um das ganze auch ein wenig zu "üben" allgemein ist dazu keine premium hand nötig, da die position einfach gold wert ist.

      ich hab damals auf nl50 teilweise mit 12% 3bet gespielt (etwas weniger is wohl besser), einfach weil es profitabel ist, dass die gegner entweder gar nicht adepten oder schlecht adepten.
      wenn du das erst raus hast läufts auch mit der winrate.

      ich hab nl50 mit fast 6ptbb/100 gespielt auf knapp 100k hands
    • deziray
      deziray
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 368
      @MiiWin und King:

      Ich call diese 3bets -wenn ich sie calle- meist aus dem Grunde weil ich dem Gegner irgendwann kein Credit mehr gebe. Ich hab ein starke tilt-tendenz an der ich fürchterlich arbeiten muss möchte ich dazu sagen, es nervt irgendwann einfach. ich habe das gefühl so alle 3-4 Hände ge3bettet zu werden.

      Meine 4bet range ist total polarisiert zwischen QQ+ und complete air, kommt eben drauf an. Mit Händen wie AJ, KQ selbst zu 3betten oder gar zu calln ist für mich immer etwas schwer, da ich weiß dass ich mit jedem Hit praktisch commited sein sollte und wenn das Geld tatsächlich reingeht siehts düster aus für mich.. leider sind die meisten Gegner ja nicht völlig retarded. Besonders gegen reguläre Spieler ist light 3betten auch so eine sache, da die ja auch mittlererweile mitbekommen haben dass man light min4betten kann, es ist ziemlich schwer geworden im vergleich zu vor einem halben jahr noch habe ich das gefühl. ich denke ich sollte im allgemeinen furchtloser an die sache rangehen lol

      Was mir noch aufgefallen ist, ist mein River-Call-Win Wert. Der liegt unter 50% ist das eine Hero-call tendenz oder noch im rahmen aufgrund der odds die man am river bekommt ? Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass besonders marginale Calls am river stark in die bilanz fallen, was allerdings auch kein wunder ist so oft wie man das gefühl hat ein play aufgedrückt zu bekommen. Wie geht ihr damit um ? gebt ihr dem gegner öfter credit wenn er oop den river donkt und weniger als 50% zu cbets foldet etc ?

      danke für eure antworten und ein schönes wochenende.