Nash equilibrium vs. sklansky-chubukov

    • Grossmeiseter
      Grossmeiseter
      Gold
      Dabei seit: 15.10.2007 Beiträge: 3.104
      wieso sind die pushing ranges unterschiedlich? liegt es daran das im Sng $ev ungleich Cev ist? wäre nett wenn ich eine ausführliche antwort bekommen würde. Wenn jemand die formeln kennt wäre das ebenfalls sehr nett wenn ihr sie posten könntet.
  • 10 Antworten
    • RealRauch
      RealRauch
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 517
      SK Push Annahmen:
      SB pusht gegen BB
      cEV = $ev
      Falls SB Pusht dreht er seine Karten um und zeigt sie BB. Der BB kann daher eine perfekte Entscheidung gegen die konkrete Hand des SB treffen.

      Nash-Equilibirum Annahmen:
      Gesucht wird die Range die gegen die Nashranges der Gegner einen $EV von 0 hat. (Rekursive Definition FTW ;-) )
      Ein einseitiges Abweichen eines Spielers von dieser Range hat keinen positiven $EV für ihn.
      Für Spiele mit meht als 2 Spielern und einer Auszahlunsstruktur die von Winner-Takes-All abweicht gilt: $EV != cEV

      Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
      Ausnahme HU:
      Der Unterschied liegt in der Tatsache begründet, dass bei SK der BB gegen eine konkrete Hand spielt und in Nashgleichgewicht gegen eine Range.

      Soweit mein verständnis zu diesem Thema :D
      Sollte ich falsch liegen wäre ich über korrekturen recht erfreut!

      EDIT: Sebstverständlich spielt auch bei SK der SB gegen einen Range... Das ist aber immer die selbe: der BB kan Any2 halten...
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      einmal spielst du mit offenen karten, einmal verdeckt. den rest schaffste allein, oder? :D
    • Grossmeiseter
      Grossmeiseter
      Gold
      Dabei seit: 15.10.2007 Beiträge: 3.104
      also kann ich im cash game wenn ich SB bin auch einfach nach nash pushen und es ist nicht -$ev. Habe ich das richtig verstanden?
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.893
      Original von Grossmeiseter
      also kann ich im cash game wenn ich SB bin auch einfach nach nash pushen und es ist nicht -$ev. Habe ich das richtig verstanden?
      Wenn du dem System folgst, müsstest du theoretisch deine Hand vorher zeigen / ansagen. Und es darf keine Limper / Raises geben. Wobei ohne Hand Ansage es vermutlich noch besser ist, da sowas wie Fold Equity dazu kommt.
    • Grossmeiseter
      Grossmeiseter
      Gold
      Dabei seit: 15.10.2007 Beiträge: 3.104
      das ich nach sklansky pushen kann im CG weiss ich. Aber kann ich es auch nach nash war die frage? weil die push ranges ja doch etwas looser sind.
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Ich probiers mal mit einer Kochrezeptanleitung:
      Du sollst nur dann nicht nach Nash pushen, falls du weißt, was du tust, und Villain nicht weiß, was er tut.

      Demnach für dich am besten push nach Nash, weil dein EV sonst wahrscheinlich kleiner ist.
    • Grossmeiseter
      Grossmeiseter
      Gold
      Dabei seit: 15.10.2007 Beiträge: 3.104
      @tanzhase:
      lol geile antwort. aber mir ist auch klar das nash nicht optimal ist sondern das man z.b. gegen manche villains auch any two pushen kann weil sie einfach so mega tight sind. Ich wollte ja nur den mathematischen unterschied zu sklansky-chubukov wissen. Vielleicht muss ein black-member auch überhaupt nicht pushen weil er bei 7bb lieber ein kleines pfr macht und villain dann postflop rausmoved. Das kann ich natürlich nicht machen da ich offensichtlich nicht den black-member status habe und deswegen nicht den skill zu solchen aktionen;-).

      Wenn du so den plan hast dann poste lieber mal die formeln zur berechnung anstatt mir skill abzusprechen;-)
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Original von Grossmeiseter
      @tanzhase:
      lol geile antwort. aber mir ist auch klar das nash nicht optimal ist ...
      Na eigentlich das Gegenteil.

      Hazz hat den Unterschied eigentlich schon schön beschrieben.
      OK, "Formel" für Nash: Für alle Push-Strategien (im SB) Ssb(x) <> Strategie Ssb(Nash) gilt: Es existiert eine Call-Strategie Sbb(y), sodass EV(Ssb(x)) <= EV(Ssb(Nash)) gegen diese Strategie Sbb(y).

      Umgekehrtes gilt dann analog.

      Übrigens, die Strategie: me black u fold geht nur bis NL200, und das spiele ich nicht.
    • qaymko
      qaymko
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2008 Beiträge: 1.653
      Ums mal auf den Punkt zu bringen: In der Sklansky-Range ist jede hand einzeln unexploitable pushbar, bei der nashrange ist es aber so, dass du nur die ganze range als solches unexploitable pushen kannst.

      Wenn du aus der nashrange AA rausnimmst, weil du das minraisen willst, dann ist das was von der range übrig bleibt nichtmehr mit einem EV =>0 pushbar.
    • Grossmeiseter
      Grossmeiseter
      Gold
      Dabei seit: 15.10.2007 Beiträge: 3.104
      super!!! endlich die antworten die ich hören wollte. Was ich mit nicht optimal meine ist halt, dass wenn villain nicht nach nash (optimal) callt , für einen selbst auch der nash push nicht die optimale strategie darstellt.

      Danke an den Tanzhase der mir unter beweis gestellt hat das er wirklich den plan hat, woran ich aber auch nie ernsthaft gezweifelt habe!!!