Wann resteal callen...

    • alpie
      alpie
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 4.169
      Moin!

      Brauche mal ein paar Denkanstöße bzw. Bestätigung, dass ich auf dem richtigen Pfad bin:

      Thema: steals

      AUsgangssitaution:
      Ich sitze first-in am BU und habe im BB (SB vernachlässige ich erstmal) einen villain mit FBBvsSteal von 80.
      Mein stack dann durchschnittlich 18,5BB. Im pot 1,5BB.

      Nun hole ich also zum Schlag aus und setze 3BB.

      --> pot 4,5BB; ich noch 15,5BB left

      villain zickt rum und pusht zurück.

      Bei FBBvsSteal von 80 bedeutet es ja, dass er mit 20% diesen move ansetzt.

      Equilator gibt mir dann als range:


      A.: 66+, A4s+, K8s+, Q9s+, J9s+, T9s, A9o+, KTo+, QTo+, JTo
      Für nen +EV-call benötige ich ja 46% Equity (rakebereinigt).

      Lasse ich jetzt den Equilitaor gegen die ermittelte villain-range (s.o. A.) laufen, um mir eine range zu ermitteln, die gegen A. mindestens 46% hat, bekomme ich:


      B.:
      http://www.PokerStrategy.com
      Operation beendet... 566.344.548.000 Spiele in 0 Sekunden berechnet.

      Handbereich mit größerer Equity als 46%:

      Spieler 1: 66+, A4s+, K8s+, Q9s+, J9s+, T9s, A9o+, KTo+, QTo+, JTo
      66+
      ---
      A7s+
      KJs+
      ---
      A9o+
      KQo

      () : Überschreitet möglicherweise nicht die angegebene Mindest-Equitygrenze


      ----------------------------------------

      Somit kann ich villains Zicken-push also beruhigt mit A7s z.B. callen?

      Korrekt, oder wo hab ich meinen Denkfehler?

      Gruß alpie
  • 9 Antworten
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      a) nur weil er overall 20% defended heißt es nicht dass er es gegen dich auch tut
      b) nur weil er 20% defended heißt es nicht dass er 20% 3bettet
      c) wie kommst du auf 46% benötigte EQ?
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Was noch zu beachten ist:

      • Die Range im Equilator muss nicht unbedingt eine realistische Range sein, es gibt ja verschiedene Hand Rankings (EQ vs 3 random Hands, Sklansky-Chubukov-Ranking, EQ vs 1 Hand etc). Dass er JTo pusht, 22 aber nicht, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

      • Nur weil dein Gegner seinen BB zu 20% defendet, heißt das nicht, dass er zu 20% pusht.

      • Die Stats sagen dir nur was dein Gegner durchschnittlich tut. Was er gegen dich tut ist eine ganz andere Sache. Er wird gegen einen thinkig LAG 100 BB deep bestimmt anders defenden als gegen einen Shortstack. Wenn er auch Stats hat, ist es wichtig wie er dich einschätzt. Stealst du 60% vom BU wird er anders restealen als bei 30%.
    • alpie
      alpie
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 4.169
      Original von IngolPoker
      a) nur weil er overall 20% defended heißt es nicht dass er es gegen dich auch tut
      b) nur weil er 20% defended heißt es nicht dass er 20% 3bettet
      c) wie kommst du auf 46% benötigte EQ?

      a)
      atm liege ich nur knapp überm Durchschnitts-ATS. Er wird also gegen mich auch eher "durchschnittlich" restealen.
      Sollte ich mein steal-Pensum raufschrauben, und er looser gegen mich defenden, bin ich mit der "tighten" calling-range imo doch immer noch auf der "sicheren" (profitablen) Seite.
      Merke ich, dass er speziell gegen mich (weil er z.B. shorties nicht mag) deutlich heftiger restealt, kann ich meine calling-range ja weiter aufloosen.

      b)
      Schon klar. Wenn er nur callt, sehe ich nen flop und kann normal weiterspielen. Mir geht es hier um die Fälle reraise/push. Wobei ich reraise = push sehe, da ich eh nicht callen kann: fold oder push.


      c)
      Hab ich nen Rechenfehler?
      (1/(4,5+15,5+15,5)*0,95)*15,5 = 46% ?

      Gruß alpie
    • alpie
      alpie
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 4.169
      Original von kombi
      Was noch zu beachten ist:

      • Die Range im Equilator muss nicht unbedingt eine realistische Range sein, es gibt ja verschiedene Hand Rankings (EQ vs 3 random Hands, Sklansky-Chubukov-Ranking, EQ vs 1 Hand etc). Dass er JTo pusht, 22 aber nicht, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
        [....]
      Ich hab da exakt pokerstove genommen. Soooo unrealistisch finde ich JTo statt 22 da gar nicht mal. Gegen mittlere PP, die ja durchaus steal-würdig sind, hat er mit 22 20:80, mit JTo nen flip.




      Original von kombi
      Was noch zu beachten ist:
      • Nur weil dein Gegner seinen BB zu 20% defendet, heißt das nicht, dass er zu 20% pusht.
        [...]

      Die einzige anders zu begandelnde Ausnahme ist ja der call von villain. Da kann ich dann am flop "normal" weiterspielen. Auf nen reraise müsste ich ja wie auf nen push-resteal reagieren: Selber push oder fold.
      Sehe mich atm aber hauptsächlich mit resteal-pushes und reraises konfrontiert. Reine calls eher selten.



      Original von kombi
      Was noch zu beachten ist:
      • Die Stats sagen dir nur was dein Gegner durchschnittlich tut. Was er gegen dich tut ist eine ganz andere Sache. Er wird gegen einen thinkig LAG 100 BB deep bestimmt anders defenden als gegen einen Shortstack. Wenn er auch Stats hat, ist es wichtig wie er dich einschätzt. Stealst du 60% vom BU wird er anders restealen als bei 30%.
      Völlig korrekt. atm bin ich sicher noch nicht der maniac-terror-stealer an den Tischen. Und sicherlich werden auch einige emotional looser gegen shorties restealen. Grundsätzlich werden die gegen einen shortie wohl eher looser restealen. Mit meinen calls basierend auf villains "Durchschnittswerten" sollte ich doch EV-technisch auf der sicheren Seite sein, oder?
      Mir geht es atm um eine halbwegs brauchbare line bei resteals. Da hau ich wohl momentan noch zu oft auf den fold button.


      Für alternative Tipps und Anregungen bin ich sehr dankbar!

      Gruß alpie
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Ich hab keine Ahnung was du da rechnest ^^ Teil doch einfach den zu bezahlenden betrag durch den entstehenden pot, also hier 15,5 / 37,5 (evtl noch mal 0,95, wobei du beachten solltest dass der rake ja bei 3$ gecapped wird)


      Zum 20% defenden, ich glaub da reden wir ein wenig aneinander vorbei. Du schlussfolgerst aus nem fbbts von 80, dass er 20% 3bettet. Er wird aber nicht seine gesamte defending range 3betten, auch wenn er gegen dich nur 3bet oder fold spielt.
      Da unterstellst du ja, dass er alle hände, die er sonst passiv defended gegen dich reinshipped.
    • alpie
      alpie
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 4.169
      Original von IngolPoker
      Ich hab keine Ahnung was du da rechnest ^^ Teil doch einfach den zu bezahlenden betrag durch den entstehenden pot, also hier 15,5 / 37,5 (evtl noch mal 0,95, wobei du beachten solltest dass der rake ja bei 3$ gecapped wird)

      [....]

      Du machst mich wuschig.... ;)

      Schreib mir doch einfach, dass ich bei der Berechnung der pot-Größe nen Fehler gemacht hab...

      Also brauch ich tatsächlich nur 44% Equity. Umso besser.

      Zum cap:
      Auf NL50 spiel ich im blind-battle wohl seltenst um nen 60$-pot. ;(



      Original von IngolPoker
      [....]
      Zum 20% defenden, ich glaub da reden wir ein wenig aneinander vorbei. Du schlussfolgerst aus nem fbbts von 80, dass er 20% 3bettet. Er wird aber nicht seine gesamte defending range 3betten, auch wenn er gegen dich nur 3bet oder fold spielt.
      Da unterstellst du ja, dass er alle hände, die er sonst passiv defended gegen dich reinshipped.
      Bleibt die Frage, welche Hände seiner range er nur passiv defended (=callt)?

      Sind es eher die schwachen Hände seiner range (offs.-connectors, Kxs) mit der Hoffnung, am flop zu hitten? Oder die "monster" (=trap)? Oder ne Kombination aus beidem?
      Oder wird er gerade diese Hände pushen um für seine trash-pushes FE zu erzeugen und seine Monster schwach aussehen zu lassen?

      Welche range gebe ich ihm also bei reraise/repush am sinnvollsten? Quasi die "mittleren" 10% aus seinen 20% unter der Annahme, er callt seine 5% Monster und 5% trash?

      Bin da recht unsicher, weil ich auch bei nem repush schon in AA und JTo gelaufen bin...
      Und ich als shortie pushe bei nem resteal ja eh direkt. Da fehlt mir son bisserl die Gedankenwelt der BSSler...

      Gruß alpie
    • Fussel2
      Fussel2
      Gold
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 3.313
      NL50 Spieler die einen FBBTS von 20% habe, sind so mit 4-7% resteal dabei . Einfache machst du es dir wenn du dir den Wert direkt anzeigen läst. (geht im HM und PT3) Bedenke aber wie bei jedem stat Postion samplesize und image.

      Die 4-7% sind zumeist die top hände der range wie bei jeder 3bet.
    • hssh
      hssh
      Black
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 170
      Ingol sagt doch nur, dass du bei einem FBBtS-Wert von 80% nicht davon ausgehen kannst, dass er auch tatsächlich die 20% gegen dich 3-bettet. Du kannst Dir ja anschauen, wie viel er 3-bettet, dann teilst du deinen zu zahlenden Einsatz gegen den entstehenden Pott und vergleichst das mit der Range die du gegen seine 3-betting Range hast.

      Wobei man noch beachten muss, wie oft du stealst und hoch dein fold to resteal Wert ist. Denn daran wird sich der restealer orientieren. Hab auch scho des öfteren erlebt, dass Leute mit nem 3-bet Wert von 10% bei Steals SC's wie 98s gegen mich pushen. Ist halt ziemlich kompliziert, da genaue Festlegungen zu treffen. Jedenfalls für mich. :)
    • alpie
      alpie
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 4.169
      Original von hssh
      [....]
      Ist halt ziemlich kompliziert, da genaue Festlegungen zu treffen. Jedenfalls für mich. :)
      Tjo, das ist eben auch mein Problem. Habe kaum villains mit genügend samplesize im steal-battle, um da vernünftig mit stats arbeiten zu können.
      Muss ich da halt ein wenig auf den "Gesamteindruck" (PFR/3-bet - ist er eher loose oder tight) ausweichen. Und auf die history. Wenn jemand auf meinen ersten steal zurückballert, sollte ich wohl tighter callen als nach 4 erfolgreichen steals in 3 orbits...

      Dank euch für die Anregungen!

      Gruß alpie