3 kleine Fragen

    • vollvosten
      vollvosten
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 10
      moin ihr, habe nun die letzten wochen paar hände gehalten, bei denen ich mir gar nicht sicher bin ob ich die soweit richtig gespielt habe. 1: bei kleinen pocket pairs[ bis TT für mich] spiele ich preFlop strikt nach SHC, in den seltensten Fällen treffe ich das Trip. von daher meine Überlegung ob es nicht sinnvoller wäre diese hände direkt zu folden, bin mir da aber sehr unsicher, da das SHC ja sagt, das man alle pocketpairs potentiell spielen könnte. Wenn nun beim Flop ne höhere card erscheint tu ich imemr direkt folden, da das Risiko imho viel zu groß ist, das jmd das höhere Pair getroffen hat, verhalte ich mcih da richtig oder sollte ich den turn/river auch noch callen oder gar betten [ meistens reichen die potodds ja bei weitem nicht aus] 2. oft passiert es auch das ich highcards halte und am Flop gar nix treffe, habe also weder pair noch ne drawing hand [bzw nen gutshot, ders direkt nen Fold for me]. sollte ich in solchen Situationen auch direkt folden oder noch bis zum turn/river gehen? 3. wieder pocketpairs und im Flop sind weitere 2 paare drinnen, habe also 4 outs fürs fullhouse. Sollte ich callen/betten/ folden? zur zeit handhabe ich es so das ich direkt folde, da meine outs die gleichen sind wie bei nem gutshot. mein Hauptproblem ist, auch wenn ich nach SHC spiele, nur selten am Flop irgendwas treffe und mein Geld nur durch das preFlop raisen/callen verloren geht, da ich meines Erachtend zu schnell/ zuviel Folde. mfg Stefan
  • 6 Antworten
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.840
      Zu 1: Wenn du mal ein Set trifft, ist es sehr stark, weil es versteckt ist und ein hohes Pocketpair, Toppair oder 2-pair wird dir sehr viel Action geben und sehr spät oder erst am River merken, dass sie sehr weit hinten lagen. Zusätzlich hast du am Turn 10 Outs auf ein FH. Wenn der Tisch extrem tight ist (wenig caller) kann man auch niedrige pocketpairs UTG folden. Zu 2: Je nach Flop kannst in einen unraised Pot betten, da die Chance gering, dass deine Gegner auch etwas getroffen haben. Als Pre-Flop Raiser sollte man grundsätzlich den Flop betten, wenn er nicht allzu eklig ist und nicht zuviele Caller im Pot sind. Bei 3 hast du je nach Größe deines Pocketspairs nicht unbedingt 4 Outs. Was bringen die drei 3en aufm Flop, wenn du 22 hast? Jedes höhere Paar schlägt dich.
    • vollvosten
      vollvosten
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 10
      Original von Kampfschildkroete Bei 3 hast du je nach Größe deines Pocketspairs nicht unbedingt 4 Outs. Was bringen die drei 3en aufm Flop, wenn du 22 hast? Jedes höhere Paar schlägt dich.
      war von mir doof ausgedrückt, meine, wenn cih zB 22 halte und im Flop liegt 33x ... eben wieder 20 minuten gespielt, einmal bis zum showdown gekommen, dort wurden meine set aces von nem Flush gekickt.... ein Showdown in 20 min und das bei 4 Tischen... stinkt doch .. 8(
    • Kikory1500
      Kikory1500
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 39
      Also ich erhöhe meine Pockets in den meisten Fällen (nach einem Raise eher nur Call oder Fold). Callen lohnt sich imho, um bei dem getroffenen Set einen großen Pot zu bekommen. Den Raise bringe ich häufig, um die Anzahl der Gegner die sich den Flop anschauen, zu reduzieren. Kommt dann ein Flop mit max. einer Bildkarte, kann ich davon ausgehen, dass mein Gegner nichts getroffen hat. Contibet hat dann meistens Erfolg und der Gegner folded (bei zwei oder mehr bringt das dann natürlich nichts, da dann eher Check/Fold).
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.840
      Original von vollvosten
      Original von Kampfschildkroete Bei 3 hast du je nach Größe deines Pocketspairs nicht unbedingt 4 Outs. Was bringen die drei 3en aufm Flop, wenn du 22 hast? Jedes höhere Paar schlägt dich.
      war von mir doof ausgedrückt, meine, wenn cih zB 22 halte und im Flop liegt 33x
      Ok, meins auch :) Wie angenommen, du hast 22 und der Flop kommt: 33x Dann bringt dir eine 3 auf dem Turn/River nicht viel, weil du gegen jedes höhere Paar verlierst.
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      deine fragen sind viel zu allgemein gestellt
    • Doneit
      Doneit
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 557
      zu1: würd ich Tischabhängig machen ob ich 2er bis 6er limpe oder folde. Wenn der PFR nicht sonderlich hoch ist und der Vpip hoch. Sprich du mit vielen Callern rechnest limpen. zu2: hängt davon ab wieviele Gegner du hast und ob du der Preflopaggressor bist. Ob du die Setzrunde abschließt und wie die Potodds sind. Sowas wird ziemlich ausführlich im Anfängercoaching erklärt. Am besten möglichst oft reinhören.