Expandierendes Universum!Wie stell ich mir das vor?

    • Con182
      Con182
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2008 Beiträge: 746
      Hallo,
      kann mir ein Physiker erklären, wie man sich das vorstellt, ass das Universum immer wächst?
      Weiß das überhaupt ein Mensch? Oder alles nur Theorie?
      Laienhaft gefragt? Wenn das Universum wächst- stellen wir uns vor wie ein Raum- wohin wächst das? Wächst es in ein Nichts hinein?
      Hmmm, ich hoffe jemand versteht wie ich die Frage meine.
      Es will nicht in mein Hirn rein, wie der Vorgang abläuft....So wie viele, viele andere Dinge im Universum. Deshalb ist es so interessant!
      Gruß
  • 42 Antworten
    • lchrista
      lchrista
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 645
      Original von Con182
      Es will nicht in mein Hirn rein, wie der Vorgang abläuft....
      ... Wenn das Universum wächst- stellen wir uns vor wie ein Raum- wohin wächst das?


      Wirklich vorstellen kann sich das wohl niemand! Genausowenig, wie die Raumzeitkrümmung oder Elementarteilchen...
    • Con182
      Con182
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2008 Beiträge: 746
      Ok,
      alles wirklich alles nur Theorie.
      Hab mich damit mal vor nem halben Jahr Laienhaft beschäftigt.
      Glaub, das wird ja per Rotverschiebung gemessen?
      Ähnliche Frage. Woher weiß man (will man wissen) was mit der Sonne passiert?
      Ich mein die Menschen beobachten das Universum erst wenige Hundert Jahre und noch viel weniger Jahre kann man richtige Analysen anhand von Messungen machen.
      Aber alle Vorgänge die da oben passieren, passieren in mehreren Tausen,hundertausen, Millionen Jahren.
      Dennoch kann man darüber schon verdammt viel lesen, was genau mit der Sonne passieren wird.......
    • lchrista
      lchrista
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 645
      Vermutung: Die Astrophysiker/Astronomen beobachten der Sonne ähnliche Sterne und sehen, was mit denen passiert.
      Auf eine Schätzung für die "noch verbleibenden Jahre" für unsere Sonne könnten sie vielleicht kommen, wenn sie abschätzen, wie viel Wasserstoff es auf der Sonne noch gibt (per Analyse des Lichts oder kA^^) und daraus plus minus drauf schliessen können, wie lange damit die Kernfusion noch ablaufen kann...

      just a guess though
    • Lio70
      Lio70
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 861
      Die Ausdehnung kann nur in eine andere Dimension passieren, die wir nicht erfassen können. Meist wird zur Erklärung ein Luftballon herangezogen: stell Dir vor, Du wärst eine Ameise und würdest auf einem riesigen Luftballon leben. Für Dich wäre die Welt sozusagen zweidimensional. Wenn jetzt jemand den Ballon stetig aufbläst, wird Deine Welt im dreidimensionalen größer und Du kannst das feststellen, indem sich jeder Punkt von jedem anderen entfernt - hier kommt in unserer Welt die Messung der Rotverschiebung ins Spiel.

      Lio
    • Lio70
      Lio70
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 861
      Original von Con182
      Ähnliche Frage. Woher weiß man (will man wissen) was mit der Sonne passiert?
      Ich mein die Menschen beobachten das Universum erst wenige Hundert Jahre und noch viel weniger Jahre kann man richtige Analysen anhand von Messungen machen.
      Aber alle Vorgänge die da oben passieren, passieren in mehreren Tausen,hundertausen, Millionen Jahren.
      Dennoch kann man darüber schon verdammt viel lesen, was genau mit der Sonne passieren wird.......
      Man kann das wissen, weil man unglaublich viele andere Sonnen beobachten kann, die sich in ihrer Größe, ihrem Alter und somit in dem Stadium, in dem sie sich befinden, unterscheiden. Filter das nach der Sonnenmasse und Du hast quasi Momentaufnahmen von einem Ebenbild unserer Sonne.

      Lio
    • Eckoseven
      Eckoseven
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 639
      Ausdehnung:

      Meine Info ist, dass sie Abstände von Sternen gemessen haben über mehrere Jahre hinweg. Dabei ist herrausgekommen das sich Sterne und Galaxien immer weiter von einander entfernen. Somit ein klarer Beweis das sich da aufjedenfall etwas Dehnen muss.

      Das Problem an dieser Dehnung ist, dass in mehreren Mio Jahren das Univserum immer Kälter wird. Das Universum hat eine bestimme Temperatur und umso mehr es sich ausdehnt umso Kälter wird es.

      Stell dir einen Raum vor. 10m² in diesem Raum sind es 20°C machst du diesen Raum nun 100m² ohne jegliche Sonneneinstrahlung oder anderen einflüssen wird es Automatisch Kälter. So ist das auch mit dem Universum. Es könnte als sein ( nur theorie ) das das Universum irgendwann so Kalt ist das selbst auf Planeten wir unserer Erde kein Leben mehr möglich ist.

      Das andere was noch passieren kann ist die BIG BANG Theorie. Nimm noch mal den Ballon als bsp. Pustest du ihn auf wird er groß, doch ist das maximum an ausdehnung erreicht platz dieser. Das könnte mit unserem Universum ebenfalls passieren. Und es würde das Ende jeglichen seins ( nein ich bin in keiner Sekte ) bedeuten! :)

      Dr. Harald Lesch lässt grüßen! :)

      Find ich grausam den Gedanken!
    • Toshman007
      Toshman007
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 1.049
      Original von Eckoseven

      Stell dir einen Raum vor. 10m² in diesem Raum sind es 20°C machst du diesen Raum nun 100m² ohne jegliche Sonneneinstrahlung oder anderen einflüssen wird es Automatisch Kälter. So ist das auch mit dem Universum. Es könnte als sein ( nur theorie ) das das Universum irgendwann so Kalt ist das selbst auf Planeten wir unserer Erde kein Leben mehr möglich ist.

      Falsch, da Du hier von einem Vakuum ausgehen mußt und somit
      gilt: "Im Vakuum herrscht keine Temperatur, aber Gegenstände im Vakuum können eine Temperatur annehmen. Das hängt dann von der zugestrahlten Leistung ab"

      Existiert keine zugestrahlte Leistung (äußere Einflüsse), gibt es auch keine Temperatur.
    • Eckoseven
      Eckoseven
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 639
      Hmm.. okay.. also ist es dann so das wenn das Universum immer größer wird die Sonnen nicht mehr genug Energie aufbringen können um die "gegenstände" im Universum zu erhitzen?!
    • Toshman007
      Toshman007
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 1.049
      Jo, so ist es, sieht man ja an den weiter entfernten Planeten unseres Sonnensystems, wie Jupiter etc.

      Da ist es etwas frostelig :-)
    • Eckoseven
      Eckoseven
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 639
      So habe ich es ja auch eigentlich gemeint, habe mich dabei eben nur sehr sehr grob ausgedrückt :)
    • Toshman007
      Toshman007
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 1.049
      Ja, ja die Quantenphysik, immer und immer wieder holt sie uns ein :-)

      Allerdings gibt es auch kein 100% iges Vakuum, ich glaube die Temperatur im All liegt bei 3K... Kosmische Hintergrundstrahlung.
    • Eckoseven
      Eckoseven
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 639
      Öhh ja.. klar. jetzt wo du es sagst fällt es mir auch wieder ein :D
    • Con182
      Con182
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2008 Beiträge: 746
      Das andere was noch passieren kann ist die BIG BANG Theorie. Nimm noch mal den Ballon als bsp. Pustest du ihn auf wird er groß, doch ist das maximum an ausdehnung erreicht platz dieser. Das könnte mit unserem Universum ebenfalls passieren. Und es würde das Ende jeglichen seins ( nein ich bin in keiner Sekte ) bedeuten! smile



      Das hab ich auch mehrfach gelesen, dass das Universum sich wieder in den "Urzustand",sprich in einen winzig kleinen Punkt, hohe Dichte etc..... verändern kann.
      Aber alles nur Theorie.
      Das ist einfach so unvorstellbar für uns Menschen.......Aber da hol ich nicht weiter aus, da es sonst wieder in die Sinnfrage abdriftet da gibts schon genug Themen :D
      Mal wieder Laienhaft ausgedrückt, gibts doch für den Menschen als einzige Überlebenschance über die nächsten 5 Mrd. Jahre hinweg die Raumfahrt......
      Evtl. noch neue, bis jetzt unbekannte Dinge, die man sich noch nicht vorstellen kann.
      Theoretisch müssten wir(also wir glaub ich nicht mehr ;-) ) bevor die Sonne die Erdkruste aufschmilzt andere Sonnensysteme besiedeln /Raumstationen haben (Science-Fiction ich weiss, aber wahr oder?)


      Die Beispiele mit dem Ballon kenn ich von dem Dr. Lesch, kanns mir aber trotzdem nicht vorstellen.......Mein denken ist irdisch beschränkt.
      Und wenn ich mir einen Ballon vorstelle....Klar die Ameisen driften voneinander weg, aber ich hab einen realen Raum darum!
      Beim Universum expandiert es ja in ein NICHTS.....Und da fehlts mir absolut an Vorstellungskraft.......
      Nehmen wir an. Jemand ist gerade am äussersten Punkt des Universums.
      Was ist da? Wird ja keine Wand sein wo man nicht weiterkommt und die Wand bewegt sich immer weiter Weg und plötzlich ist Raum da?!
      Hmmmm....verwirrend :)
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.579
      Original von Con182

      Beim Universum expandiert es ja in ein NICHTS.....Und da fehlts mir absolut an Vorstellungskraft.......
      Nehmen wir an. Jemand ist gerade am äussersten Punkt des Universums.
      Was ist da? Wird ja keine Wand sein wo man nicht weiterkommt und die Wand bewegt sich immer weiter Weg und plötzlich ist Raum da?!
      Hmmmm....verwirrend :)
      Es muss dir doch klar sein, dass sich kein Mensch eine bildliche Vorstellung sowohl von einem endlichen als auch einem unendlichen Universum machen kann.
      Denkst du ernsthaft, hier im forum findet sich jemand, der dir das ganze erklären kann??
    • Lio70
      Lio70
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 861
      Original von Con182
      Die Beispiele mit dem Ballon kenn ich von dem Dr. Lesch, kanns mir aber trotzdem nicht vorstellen.......Mein denken ist irdisch beschränkt.
      Und wenn ich mir einen Ballon vorstelle....Klar die Ameisen driften voneinander weg, aber ich hab einen realen Raum darum!
      Beim Universum expandiert es ja in ein NICHTS.....Und da fehlts mir absolut an Vorstellungskraft.......
      Nehmen wir an. Jemand ist gerade am äussersten Punkt des Universums.
      Was ist da? Wird ja keine Wand sein wo man nicht weiterkommt und die Wand bewegt sich immer weiter Weg und plötzlich ist Raum da?!
      Hmmmm....verwirrend :)
      Bei dem Ballon ist die dritte Dimension auch das Nichts für die Ameisen. Und einen Rand hat der Ballon nicht, jedenfalls nicht für die Ameisen. Die Fläche des Ballons geht ja überall in sich selbst über: egal in welche Richtung die Ameise läuft, sie stößt nie an einen Rand.

      Lio
    • MadCow
      MadCow
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 1.151
      im gegensatz zum ballon allerdings ist das universum flach und nicht geschlossen.
      d.h. wenn man ans "ende" des universums gehen würde kommt man nicht auf der andren seite wieder rein.
      sehr verwirrend und ich kanns mir auch nicht richtig vorstellen aber es ist experimentell sehr gut bestätigt (kann man messen aus der anisotropie der kosmischen hintergrundstrahlung und andren sachen die ich nachschlagen müsste)

      ausserdem wird sich nach gegenwärtigen messungen und theorien das universum nichtmehr in seinen "urzustand" zurückentwickeln sondern immer schneller für immer expandieren.
      die theorie des sogenannten "big crunch" ist vor 10 Jahren experimentell gut falsifiziert worden.
      (d.h. allerdings nicht umbedingt das sie falsch ist, nur passen di experimentellen daten und die derzeitigen theorien nichtmehr zu diesem modell)
    • Con182
      Con182
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2008 Beiträge: 746
      Dachte, das wäre auch nicht so sicher, dass das Universum flach ist?
      Ich les bei der Form des Universums immer von 3 Möglichkeiten.
      Flach, rund...dritte fällt mir gerade nicht ein......
      Auch das es ewig, weiterexpandiere dachte ich sei unsicher??
      Aber ihr seid die Experten. Ich finds nur sauintressant......Auch wenn die Vorstellungen nicht gerade beruhigend sind......;-)
      Psychisch labil darf man da glaub net sein, wenn man sich darüber informiert
    • MadCow
      MadCow
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 1.151
      eins vorweg: sicher ist garnichts in der Wissenschaft und das weiß (im gegensatz zum Vorurteil) jeder wissenschaftler

      allerdings sind diese Ergebnisse als sie das erste mal kamen durchaus sensationell gewesen und es wurde und wird massig geld reingepumpt um diese weiter zu verfeinern.
      Und in den letzten 10 Jahren haben sich die Ergebnisse sehr gut bestätigt (der WMAP Satellit wäre eines der Projekte welche die Flachheit und andere Sachen quasi bestätigt haben durch seine unglaubliche Präzessionsmessungen und derzeit startet gerade ein neuer noch besserer Satellit "Planck" mit demselbem Zweck)

      Es besteht allerdings durchaus die Moeglichkeit das hohere Raumdimensionen die Flachheit wieder kippen.
      Es gibt allerdings noch keine experimentellenm Hinweise darauf.
    • Con182
      Con182
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2008 Beiträge: 746
      Ok Danke :)
      Weisst du auch wies mit dem LHC aussieht?
      Wann sind denn dort die ersten Ergebnisse zu erwarten?
      Könnte ja die Wissenschaft, was das Weltverständnis und Universum angeht auch deutlich vorantreiben......
      Aber Google spuckt mir da nichts vernünftiges raus....