Multitabling unterschätzt

    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Habe die letzten 3 Monate multitabling betrieben, d.h. ca 15 Tische auf einmal, dabei bin ich gerade in den letzten 1 1/2 Monaten Opfer der Varianz geworden. Meine Entscheidungen waren zu 90 Prozent + Ev und in seltenen Fällen habe ich entweder zu loose gepusht oder der Gegenspieler hatte ein Monster in den blinds, leider wurde das dann mit verlorenen flips, 60/40 und 70/30 Chancen belohnt.
      Irgendwann wurde es mir zuviel und ich habe wieder begonnen nur 4 tische gleichzeitig zuspielen, seit dem geht es stetig nach oben und so ist mir aufgefallen das außer dem gekonnten ausspielen der Anderen (naja mal mehr mal weniger), vor allem die +$Ev Entscheinungen sich verbessert haben. Davor bin ich wohl in zu vielen Fällen allin gegangen in denen es eigentlich nicht nötig gewesen wäre oder sogar meine Ausgangslage sich bei ner verlorenen Hand schwerwiegend verschlechtert hat.

      Sicherlich kann man mit ner Menge Erfahrung, nem fixen Gehirn und ner grandios durchdachten strategie auch beim multitabling die Entscheidungen +$EV gestalten, aber ich rate jedem Neuling im Bereich viel-Tisch-spielen darauf zuachten, ansonsten vergrößert man nur unnötig die Varianz.
  • 49 Antworten