Welche Range wird meistens aus utg geraised?

    • Sissa
      Sissa
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 508
      Was glaubt ihr ist die typische range die ein guter Bigstacker aus utg open raised?

      Was raised ein etwas looser Bigstacker aus utg?

      Und was ein mittlel looser Bigstacker aus utg?

      Die Vollfishe lassen wir mal außen vor.
  • 12 Antworten
    • Sh1ftY
      Sh1ftY
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 799
      only aces
    • Sickk
      Sickk
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 3.857
      Er raised ca. die Prozente, die im HUD angegeben werden.
    • Gonzo394
      Gonzo394
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 2.181
      Original von Sickk
      Er raised ca. die Prozente, die im HUD angegeben werden.
      er meint wohl: wie verteilen sich die Prozente auf welche Hände (Broadways/PP/SCs)

      sry 4 strategy.
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Kommt drauf an, wieviele Shorties am Tisch sitzen. ;)
      Wenn da tonnenweise Shorties hinter mir sitzenm, würde ich wohl etwa TT+, AK, AQs raisen, sind die Spieler hinter mir deep, sind da manchmal auch Hände wie ATs, 22 und T8s drin.

      Edit: Hängt natürlich nicht nur von der Anzahl der Shorties ab, sondern auch von den Spielertypen hinter mir, dem Image und den Spielern, die auf mich Position haben.
    • Sissa
      Sissa
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 508
      [quote]Original von UrielSeptim
      Kommt drauf an, wieviele Shorties am Tisch sitzen. ;)
      Wenn da tonnenweise Shorties hinter mir sitzenm, würde ich wohl etwa TT+, AK, AQs raisen, sind die Spieler hinter mir deep, sind da manchmal auch Hände wie ATs, 22 und T8s drin.

      Aber in durchschnitt kann ich da sagen das ein guten Bigstacker nicht looser also AT+,TT+ raised?

      Du meinst das pockets auch von 22+ utg geraised werden? (Ich meine nicht von Vollfischen)

      Kings würde ich höchstens KQ+ denken.

      Worauf ich hinaus will, ist das wir AKo ja gegen unknown aus utg pushen.
      Wenn wir jetzt aber einen Gegner haben von den wir ca. 50-100Hände haben und sein VPIP 17% und der PFR 10% ist, dann pendelt er sich wohl ganz gut als TAG ein. die 10% ist ja nur der durchschnittswert utg wird er wohl tighter raisen. Was raised er hier wohl?

      Ich habe nun mal ausgerechnet wie unser EV ca. ist, wenn wir hier mit AKo 20BB deep pushen.

      Also Villain utg raised 4BB Hero in CO push All in 20BB

      Deadmoney: 5,5BB
      Gesamtpot: 41,5BB (nach All in)
      Kosten: 20BB
      Fold equity: (siehe tabelle)
      Hero equity (siehe tabelle)

      Villain raise :

      TT+,AT+ (7%)

      Callt 3bet
      TT+,AJ (5,88%) EV ~1,96BB
      TT+,AQ+ (4,68%) EV ~1,37BB
      JJ+AQ+ (4,22%) EV ~2,01BB


      TT+,AJ+ (5,88%)

      Callt 3bet
      TT+,AQ+ (4,68%) EV~0,58BB
      JJ+,AQ+ (4,22%) EV ~1,35BB
      JJ+,AK+ (3%) EV ~0,50BB
      QQ+AK+ (2,56%) EV ~1,09BB


      TT+,AQ+ (4,68%)

      Callt 3bet
      TT+,AK+ (3,47%) EV~ -1,63BB
      JJ, AQ+ (4,22%) EV~ -3,17BB
      JJ+,AK+ (3%) EV~ -0,79BB


      JJ+,AQ+ (4,22%) hier haben wir –EV wenn er 100% callt

      Callt 3bet
      JJ,AK+ (3%) EV ~-1,47BB


      Wie haben erst +EV, wenn utg ca. 5,88% raised. Wobei ich denke das kaum ein guten Bigstacker mehr utg raisen wird. Also warum gegen diesen Gegner 3bet mit AKo?
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Ein guter BSSler passt seine Range natürlich dem Table und dem Image an, ist insofern schwer, auf eine eindeutige Range zu setzen.
      Einige BSSler raisen any PP any Position, also auch 22 aus UTG, die tighteren raisen ungefähr TT+, AK, AQs, maybe AQo und dazwischen gibt es natürlich auch etliche Varianten.
      Hände wie KQ, KJ und QJ sind aus UTG eher selten, da sie oft dominiert werden.
      Suited Aces sind bei guten Spielern aus UTG auch denkbar, gibt durchaus sehr gute Spieler, die eine 15%-Range für UTG empfehlen.
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      [quote]Original von Sissa
      Original von UrielSeptim
      Kommt drauf an, wieviele Shorties am Tisch sitzen. ;)
      Wenn da tonnenweise Shorties hinter mir sitzenm, würde ich wohl etwa TT+, AK, AQs raisen, sind die Spieler hinter mir deep, sind da manchmal auch Hände wie ATs, 22 und T8s drin.

      Aber in durchschnitt kann ich da sagen das ein guten Bigstacker nicht looser also AT+,TT+ raised?

      Du meinst das pockets auch von 22+ utg geraised werden? (Ich meine nicht von Vollfischen)

      Kings würde ich höchstens KQ+ denken.

      Worauf ich hinaus will, ist das wir AKo ja gegen unknown aus utg pushen.
      Wenn wir jetzt aber einen Gegner haben von den wir ca. 50-100Hände haben und sein VPIP 17% und der PFR 10% ist, dann pendelt er sich wohl ganz gut als TAG ein. die 10% ist ja nur der durchschnittswert utg wird er wohl tighter raisen. Was raised er hier wohl?

      Ich habe nun mal ausgerechnet wie unser EV ca. ist, wenn wir hier mit AKo 20BB deep pushen.

      Also Villain utg raised 4BB Hero in CO push All in 20BB

      Deadmoney: 5,5BB
      Gesamtpot: 41,5BB (nach All in)
      Kosten: 20BB
      Fold equity: (siehe tabelle)
      Hero equity (siehe tabelle)

      Villain raise :

      TT+,AT+ (7%)

      Callt 3bet
      TT+,AJ (5,88%) EV ~1,96BB
      TT+,AQ+ (4,68%) EV ~1,37BB
      JJ+AQ+ (4,22%) EV ~2,01BB


      TT+,AJ+ (5,88%)

      Callt 3bet
      TT+,AQ+ (4,68%) EV~0,58BB
      JJ+,AQ+ (4,22%) EV ~1,35BB
      JJ+,AK+ (3%) EV ~0,50BB
      QQ+AK+ (2,56%) EV ~1,09BB


      TT+,AQ+ (4,68%)

      Callt 3bet
      TT+,AK+ (3,47%) EV~ -1,63BB
      JJ, AQ+ (4,22%) EV~ -3,17BB
      JJ+,AK+ (3%) EV~ -0,79BB


      JJ+,AQ+ (4,22%) hier haben wir –EV wenn er 100% callt

      Callt 3bet
      JJ,AK+ (3%) EV ~-1,47BB


      Wie haben erst +EV, wenn utg ca. 5,88% raised. Wobei ich denke das kaum ein guten Bigstacker mehr utg raisen wird. Also warum gegen diesen Gegner 3bet mit AKo?
      es schadet für einen sssler nicht, wenn man auch die bss artikel gelesen hat. ;)
    • Sissa
      Sissa
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 508
      Aber wenn man sich mal die tabelle anguckt ist das nur selten +EV eher -EV außer halt gegen Fische
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Die Tabelle ist für Anfänger, die Nl10- spielen. Viele Winning Player auf NL50+ raisen auch Hände wie AQo und 77 aus UTG und dagegen würde ich AK eher nicht folden. Und wie bereits gesagt gibt es auch deutlich loosere Winning Player.
    • Sissa
      Sissa
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 508
      Also einfach weiter AKo gegen TAGs aus utg pushen.
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Ideal sind natürlich Stats. Wenn Villain 6% PFR hat, kann man bestimmt folden.
      Wenn er zw. 10-15% PFR hat, wird's halt knapp. Stealt er loose aus LP und ist tight aus UTG oder raist er halt auch mal kleine PPs und SCs aus UTG?
    • RobinHood
      RobinHood
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 149
      ein guter BSSler wird keine feste Range UTG raisen.

      Seine Range die er immer raist, wird AQ + JJ-KK sein, AK + AA wird er wohl meistens raisen aber aus balance Gründen auch mal limpen. Kleinere Ax Hände + kleinere Pockets wird er mal limpen, mal raisen und mal folden.

      Die BSS-Strategie ist halt etwas komplexer als die SSS-Strategie und ab NL100-200 muss man sich da Gedanken machen, ob man UTG überhaupt noch limpt und wenn ja, diese limps mit starken Händen balancen.

      Ein guter BSSler wird sein UTG-Spiel aber auch an die Gegner hinter sich anpassen. Wenn ich BSS spiele und in late Position ein paar Shorties sitzen, kann es z.B. sehr profitabel sein, mit AA UTG nur zu limpen, die SSSler werden einen schon isolieren wollen...