[BSS NL20->NL50] Barriere beim Limitaufstieg

    • Gorith
      Gorith
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 740
      Hallo!

      Ich habe folgendes Problem: Vor einem Monat hatte ich endlich die BR zusammen, um mit 25 Stack BR-Management auf NL50 BSS (FR) aufzusteiegen. Zu Beginn habe ich natürlich sehr vorsichtig gespielt, nicht zuletzt deswegen weil ich auch noch keine Gegnerstats hatte. Leider bin ich dann in kurzer Zeit (ca. 3k Hände) so oft in Setups gelaufen (Set over Set, KK vs. AA, Flush vs. Flush etc...) dass ich dann rasant ca. 5-6 Stacks verloren habe. Also bin ich wieder auf NL20 abgestiegen. Dieses Monat lief auf NL20 unglaublich gut (Mega Upsweing mit 25bb/100 über 4k Hände), sodass ich wieder einen Shot auf NL50 wagen wollte. Das Problem ist nur, dass ich jetzt einfach scheisse spiele. Ich hab mir meine Hände nochmal angeschaut und es ist unglaublich wie ich spiele. Ich mutiere ohne es zu merken zu einer super passiven calling-station. Ich calle teilweise auf nem 4-flush board noch ne Pot-size River-Bet gegen 2 Gegner mit TPTK und sonst nichts. Ich habe echt keine plausible Erklärung, wie ich zu sowas komme. Jedenfalls setzt sich dadurch konsequenterweise mein NL50 DS fort. Zu erst also durch Varianz jetzt zusätzlich genährt durch schlechtes Spiel.

      Ich bin ein solider NL20 Winning-Player (40k Hände mit 6,5bb/100) und habe die ersten 1-2k Hände auch auf NL50 m.E. recht solide gespielt. Daher wundert es mich umso mehr, dass ich jetzt auf NL50 so abkacke, weil ich obendrein im Nachinein voll offensichtlich sehe, welche Fehler ich mache. Aber während des Spiels bin ich irgendwie davon besessen, dass jeder mich rausbluffen will und alle einen Move gegen mich vorhaben und dass ich auch dauernd 2nd-barreln muss etc... Ich denke wie ein Vollfisch!!!

      Was kann ich dagegen tun? Wie kriege ich mich wieder unter Kontrolle? Ich hab mir überlegt (solange meine BR es noch zulässt = 1,5 Stacks noch) NL20 und NL50 zu mischen. Also einen Tisch NL50 und 3 Tische NL20 offen zu haben. Das würde erstens mein Multitabling von 6 auf 4 reduzieren und ich hätte die Hoffnung, dass ich durch die NL20 Tische in einen Spielfluss komme, der mir hilft auf NL50 so wie auf NL20 zu spielen, was schon eine wesentliche Verbesserung gegenüber meinen letzten 2k Händen wäre. Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen oder irgendwelche anderen Tipps? Bin für jeden Hinweis dankbar ;)
  • 3 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich habe die Vermutung, dass Du Dich durch das deutlich höhere Limit (im Endeffekt ist es in Geld ja 2,5x so viel wie vorher) nicht mehr in Deiner Komfortzone befindest. Dazu kommt, dass Du ein ziemlich aggressives BRM fährst.

      Wenn Du 6 Tische bisher erfolgreich gespielt hast, halte ich eine Reduzierung der Tische nicht für sinnvoll. Das wird Dir bei einer Entscheidung an einem Tisch nicht helfen, wenn Du eine falsche Entscheidung aus Angst davor Deinen Stack zu verlieren triffst. Ich würde an Deiner Stelle vielmehr ein konservativeres BRM fahren. Es gibt nicht wenige gute Spieler, die ein 70-100 Stack BRM fahren und damit sehr gute Erfahrungen haben. Man ist einfach gelassener, wenn es um Setups und Suckouts geht und fokussiert mehr auf den Longterm-Gedanken. Vielleicht ist das ja ein Ansatzpunkt für Dich :)
    • habeichja
      habeichja
      Platin
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.548
      Original von Gorith
      Hallo!

      Ich habe folgendes Problem: Vor einem Monat hatte ich endlich die BR zusammen, um mit 25 Stack BR-Management auf NL50 BSS (FR) aufzusteiegen. Zu Beginn habe ich natürlich sehr vorsichtig gespielt, nicht zuletzt deswegen weil ich auch noch keine Gegnerstats hatte. Leider bin ich dann in kurzer Zeit (ca. 3k Hände) so oft in Setups gelaufen (Set over Set, KK vs. AA, Flush vs. Flush etc...) dass ich dann rasant ca. 5-6 Stacks verloren habe. Also bin ich wieder auf NL20 abgestiegen. Dieses Monat lief auf NL20 unglaublich gut (Mega Upsweing mit 25bb/100 über 4k Hände), sodass ich wieder einen Shot auf NL50 wagen wollte. Das Problem ist nur, dass ich jetzt einfach scheisse spiele. Ich hab mir meine Hände nochmal angeschaut und es ist unglaublich wie ich spiele. Ich mutiere ohne es zu merken zu einer super passiven calling-station. Ich calle teilweise auf nem 4-flush board noch ne Pot-size River-Bet gegen 2 Gegner mit TPTK und sonst nichts. Ich habe echt keine plausible Erklärung, wie ich zu sowas komme. Jedenfalls setzt sich dadurch konsequenterweise mein NL50 DS fort. Zu erst also durch Varianz jetzt zusätzlich genährt durch schlechtes Spiel.

      Ich bin ein solider NL20 Winning-Player (40k Hände mit 6,5bb/100) und habe die ersten 1-2k Hände auch auf NL50 m.E. recht solide gespielt. Daher wundert es mich umso mehr, dass ich jetzt auf NL50 so abkacke, weil ich obendrein im Nachinein voll offensichtlich sehe, welche Fehler ich mache. Aber während des Spiels bin ich irgendwie davon besessen, dass jeder mich rausbluffen will und alle einen Move gegen mich vorhaben und dass ich auch dauernd 2nd-barreln muss etc... Ich denke wie ein Vollfisch!!!

      Was kann ich dagegen tun? Wie kriege ich mich wieder unter Kontrolle? Ich hab mir überlegt (solange meine BR es noch zulässt = 1,5 Stacks noch) NL20 und NL50 zu mischen. Also einen Tisch NL50 und 3 Tische NL20 offen zu haben. Das würde erstens mein Multitabling von 6 auf 4 reduzieren und ich hätte die Hoffnung, dass ich durch die NL20 Tische in einen Spielfluss komme, der mir hilft auf NL50 so wie auf NL20 zu spielen, was schon eine wesentliche Verbesserung gegenüber meinen letzten 2k Händen wäre. Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen oder irgendwelche anderen Tipps? Bin für jeden Hinweis dankbar ;)
      Wo steckt der Fehler?

      Schlechtes Play ist nicht Downswing!


      Aber mal was hilfreiches bleib auf NL20 bis du dich wirklich wohlfühlst und nicht auf Scared Money sitzt.
    • onezb
      onezb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 1.531
      Ist denke ich durchaus normal dass man auf einem höheren Limit erstmal etwas zu nitty spielt, zumindes solange bis man sich an die höheren Beträge gewöhnt hat. Einfach weiterspielen und vielleicht dein BRM etwas anpassen, dann wird das schon :)