Nächste Woche: Neues Urteil des EUGH zum Glücksspielstaatsvertrag erwartet

  • 7 Antworten
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      nur sportwetten oder auch onlinepoker?
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      hier stand bs
    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      Original von derf0s
      nur sportwetten oder auch onlinepoker?
      gehört ya eigentlich beides zum glücksspielstaatsvertrag, ;)
    • Heitauer
      Heitauer
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 294
      cliffnotes aus dem Artikel:

      - Urteil ergeht zu einem Fall aus Portugal, in dem der Staat BWin und die Fußballliga zu Geldbußen verurteilt hat wegen Internetwetten und Werbung dafür.

      - in Portugal hat eine gemeinnützige Einrichtung das Monopol auf Internetwetten

      - Bwin wird den Fall wohl gewinnen, allein aus formalen Gründen, da das portugiesische Monopol nicht bei der EU angemeldet war

      - um eine inhaltliche Bewertung wird sich der EuGH deshalb wohl drücken, womit Analogschlüsse auf die deutsche Situation nicht möglich sein werden

      - mit dem deutschen Glückspielvertrag befasst sich der EuGH erst 2010
    • jason888
      jason888
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 484
      Obwohl ich wie die meisten hier regelmäßig Poker spiele und ab und zu bei Sportwetten aktiv bin vetrete ich die Meinung das alle Pokeranbieter und Sportwettenbetreiber Schmarotzer sind.
      Was soll der Scheiß mit Lizenzen auf irgenwelchen Random-Scheininseln, wo sie nichtmal 1% Steuern abdrücken?
      Ist doch jedem klar das die Legalisierung nur eine Frage der Steuerabgabe ist, schlieslich reden wir hier von einem Milliardengeschäft indem wirklich alle Seiten Profitieren können(die :f_eek: natürlich nicht :D )

      Durch die Steuerabgabe im EU-Raum würde auch gewährleistet werden das ein Teil des Geldes das wir bei den Anbietern einzahlen wieder in unseren Wirtschaftskreislauf reinfliest, anstatt das es auf irgedwelchen Nr.Konten auf den Cayman-Inseln verstaubt.
    • KingGani
      KingGani
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 6.763
      Original von jason888
      Obwohl ich wie die meisten hier regelmäßig Poker spiele und ab und zu bei Sportwetten aktiv bin vetrete ich die Meinung das alle Pokeranbieter und Sportwettenbetreiber Schmarotzer sind.
      Was soll der Scheiß mit Lizenzen auf irgenwelchen Random-Scheininseln, wo sie nichtmal 1% Steuern abdrücken?
      Ist doch jedem klar das die Legalisierung nur eine Frage der Steuerabgabe ist, schlieslich reden wir hier von einem Milliardengeschäft indem wirklich alle Seiten Profitieren können(die :f_eek: natürlich nicht :D )

      Durch die Steuerabgabe im EU-Raum würde auch gewährleistet werden das ein Teil des Geldes das wir bei den Anbietern einzahlen wieder in unseren Wirtschaftskreislauf reinfliest, anstatt das es auf irgedwelchen Nr.Konten auf den Cayman-Inseln verstaubt.
      kenn mich zwar nicht so gut aus, aber ich denke, dass sich der standortfaktor nicht nur aus "steueroase" zusammensetzt, sondern es auch juristische gründe hat, was in so einem "grauzonenmarkt" bestimmt auch nciht ohne ist...
    • Hugh57
      Hugh57
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 10.620
      Original von jason888
      Obwohl ich wie die meisten hier regelmäßig Poker spiele und ab und zu bei Sportwetten aktiv bin vetrete ich die Meinung das alle Pokeranbieter und Sportwettenbetreiber Schmarotzer sind.
      Was soll der Scheiß mit Lizenzen auf irgenwelchen Random-Scheininseln, wo sie nichtmal 1% Steuern abdrücken?
      Ist doch jedem klar das die Legalisierung nur eine Frage der Steuerabgabe ist, schlieslich reden wir hier von einem Milliardengeschäft indem wirklich alle Seiten Profitieren können(die :f_eek: natürlich nicht :D )

      Durch die Steuerabgabe im EU-Raum würde auch gewährleistet werden das ein Teil des Geldes das wir bei den Anbietern einzahlen wieder in unseren Wirtschaftskreislauf reinfliest, anstatt das es auf irgedwelchen Nr.Konten auf den Cayman-Inseln verstaubt.
      Das Problem ist doch, die kommen erst gar nicht in die Länder rein, deswegen flüchtet man zu so Standorten. Klar hat das auch steuerliche Gründe etc.

      Aber wo sollen die Anbieter hin, wenn sie überall verboten sind. Nun nach und nach lockern die Länder die Bedingungen und vielleicht in der Zukunft wechseln die die Standorte. Es gibt ja auch einige Bookies die in England sitzen, da es da legal ist.

      Aber mach doch mal einen Wettanbieter auf in Deutschland. Du wirst gleich geschlossen wegen dem Staatsvertrag.