Bin ich haftbar, ohne Unterschrift ...?

    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      Hallöchen liebe Gemeinde,

      habe folgendes Problem in kurzfassung:

      ich bin in eine 2erWG gezogen ohne einen Mietvertrag unterzeichnet zu haben. Lediglich ein Zimmer Übernahme Protokoll. In diesem Protokoll war nur eine Notiz welche Gegenstände hier waren (Bett, Schrank und Tisch) und die Notiz das Löcher in der Wand waren, wo früher Schränke hingen.

      Der Vormieter hat aber keine Kündigung abgeschickt, war bei ihm sehr kurzfristig und bei mir auch. Habe per Telefon eine Zusage für das Zimmer erhalten und bin nach 3 Tagen schon hier gewesen. D.h. selbst wenn der Vormieter jetzt kündigt hat, hat er gesetzlich 3 Monate noch die Miete am Hals. Ich habe eine viel bessere Wohnung gefunden, wo ich sofort einziehen kann.

      Bin ich haftbar für diesen Monat wenn ich sofort ausziehe ? Ich würde die Monatsmiete auf die 4 Tage aufbrechen in denen ich hier war und dem Vermieter überweisen.
      Und per Einschreiben den Schlüssel einschicken oder halt dem hier bleibenden Übergeben.

      Was denkt ihr?

      Vielen Dank !!
  • 33 Antworten
    • Mondkeks
      Mondkeks
      Silber
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 1.641
      Mietverträge sind auch mündlich wirksam.Der Vormieter ist zu nichts verpflichtet da du das Zimmer ja übernommen hast.Wenn sich dein Vermieter querstellt hast du 3 Monate gesetzliche Kündigungsfrist.
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      es war nie die Rede von einem Mietvertrag. Er wollte mich praktisch für seinen Mitvertrag einschieben. Er musste kurzfristig weg und hatte halt wenn er dann kündigt noch die 3 Monate gesetzlich auszusitzen.
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Du hast das Zimmer angemietet. D.h. du bist daran jetzt erstmal 3 oder je nachdem sogar 4 Monate gebunden, zumindest musst du für diesen Zeitraum Miete zahlen. Mietverträge sind auch mündlich gültig und hier gibts ja eindeutige Indizien und wahrscheinlich auch noch Zeugen.

      Der Vormieter ist aus dem Ding raus, da der Vermieter mit einer fristlosen Kündigung scheinbar einverstanden war. Die gesetzliche Kündigungsfrist gilt nur wenn nichts anderes vereinbart wurde - die sogenannte "Individualabrede" geht hier immer vor (sofern es nicht zum Nachteil des Mieters ist).
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      Original von Seekorn
      Nein.

      Du hast das Zimmer angemietet. D.h. du bist daran jetzt erstmal 3 oder je nachdem sogar 4 Monate gebunden, zumindest musst du für diesen Zeitraum Miete zahlen. Mietverträge sind auch mündlich gültig und hier gibts ja eindeutige Indizien und wahrscheinlich auch noch Zeugen.

      Der Vormieter ist aus dem Ding raus, da der Vermieter mit einer fristlosen Kündigung scheinbar einverstanden war. Die gesetzliche Kündigungsfrist gilt nur wenn nichts anderes vereinbart wurde - die sogenannte "Individualabrede" geht hier immer vor (sofern es nicht zum Nachteil des Mieters ist).
      das ist es ja, der vermieter war verwunder, dass der andere schon weg war. er wusste von mir gar nix ! er meinte nur ganz vorsichtig, ja dann überweisen sie mich schon mal die miete für diesen monat. und die kaution sollte ich auch nicht zahlen erstmal. und der meinte auch dirket dass der ne anzeige schalten möchte, dass das zimmer dann vermietet werden kann ab 1.10. nur ich will jetzt schon weg.
    • Darkie81
      Darkie81
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 1.268
      Mal davon abgesehen, dass es assozial wäre einfach "haha" und weg, sind mündliche Verträge auch gültig ;) Und beweisbar wärs auch, da Du ja nen Schlüssel hast und auf dem Übernahme Protokoll stehst..
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      Original von Darkie81
      Mal davon abgesehen, dass es assozial wäre einfach "haha" und weg, sind mündliche Verträge auch gültig ;) Und beweisbar wärs auch, da Du ja nen Schlüssel hast und auf dem Übernahme Protokoll stehst..
      ja, ich will ja nicht einfach abhauen. ich würde dem das geld ja bezahlen für die tage die ich hier war. zum 1.10 würde ich ganz normal hier rauskommen, aber ich kann jetzt schon weg und möchte auch.

      der vermieter, der möchte halt die miete auch für die anderen knapp 3 wochen. die ich aber nicht hier wäre.
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Sogesehen hat er der Kündigung des Anderen zugestimmt, indem er den Vertrag mit dir eingegangen ist. Diese Konstruktion könnte man nur umgehen, indem ihr so tut, dass ihr keinen Vertrag eingegangen seid. Das wäre aber Betrug gegenüber dem Vormieter (da er dann ja zahlen muss), für welchen es auch Zeugen gibt. Dementsprechend kommst du aus meiner Sicht aus der Nummer nichtmehr raus und musst für den Zeitraum zahlen.
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      Original von Seekorn
      Sogesehen hat er der Kündigung des Anderen zugestimmt, indem er den Vertrag mit dir eingegangen ist.
      wer hat wessen kündigung zugestimmt?

      ich hatte von mir aus den vermieter angerufen, weil ich mich gewundert habe, dass keine offiziellen dokumente auf dem tisch lagen. der vermieter war verblüfft, dass ICH schon da wohne, weil er nicht mal wusste, dass der andere ausziehen möchte.

      der vormieter hat mir sogar seinen mietvertrag hiergelassen, der hat einfach nur gesagt, joa hier haste den, ist noch von meinem vormieter gewesen.
    • jukeboxheroo
      jukeboxheroo
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.184
      Original von Sergenial
      Original von Darkie81
      Mal davon abgesehen, dass es assozial wäre einfach "haha" und weg, sind mündliche Verträge auch gültig ;) Und beweisbar wärs auch, da Du ja nen Schlüssel hast und auf dem Übernahme Protokoll stehst..
      ja, ich will ja nicht einfach abhauen. ich würde dem das geld ja bezahlen für die tage die ich hier war. zum 1.10 würde ich ganz normal hier rauskommen, aber ich kann jetzt schon weg und möchte auch.

      der vermieter, der möchte halt die miete auch für die anderen knapp 3 wochen. die ich aber nicht hier wäre.
      darf ich mal fragen wie alt du bist ? 18, 19 ????
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      Original von jukeboxheroo
      Original von Sergenial
      Original von Darkie81
      Mal davon abgesehen, dass es assozial wäre einfach "haha" und weg, sind mündliche Verträge auch gültig ;) Und beweisbar wärs auch, da Du ja nen Schlüssel hast und auf dem Übernahme Protokoll stehst..
      ja, ich will ja nicht einfach abhauen. ich würde dem das geld ja bezahlen für die tage die ich hier war. zum 1.10 würde ich ganz normal hier rauskommen, aber ich kann jetzt schon weg und möchte auch.

      der vermieter, der möchte halt die miete auch für die anderen knapp 3 wochen. die ich aber nicht hier wäre.
      darf ich mal fragen wie alt du bist ? 18, 19 ????
      22
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Original von Sergenialwer hat wessen kündigung zugestimmt?

      ich hatte von mir aus den vermieter angerufen, weil ich mich gewundert habe, dass keine offiziellen dokumente auf dem tisch lagen. der vermieter war verblüfft, dass ICH schon da wohne, weil er nicht mal wusste, dass der andere ausziehen möchte.

      der vormieter hat mir sogar seinen mietvertrag hiergelassen, der hat einfach nur gesagt, joa hier haste den, ist noch von meinem vormieter gewesen.
      M.E. der Vermieter der Kündigung des Vormieters, indem er mit deinem Einzug einverstanden war. Aber mit wem hast du denn die Übergabe gemacht, Miete vereinbart etc.? Bist du da einfach so eingezogen ohne dass der Vermieter was davon wusste und erst jetzt wo du wieder ausziehen willst, weiß er das überhaupt? Eine sehr komische Situation.
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      Original von Seekorn
      Original von Sergenialwer hat wessen kündigung zugestimmt?

      ich hatte von mir aus den vermieter angerufen, weil ich mich gewundert habe, dass keine offiziellen dokumente auf dem tisch lagen. der vermieter war verblüfft, dass ICH schon da wohne, weil er nicht mal wusste, dass der andere ausziehen möchte.

      der vormieter hat mir sogar seinen mietvertrag hiergelassen, der hat einfach nur gesagt, joa hier haste den, ist noch von meinem vormieter gewesen.
      M.E. der Vermieter der Kündigung des Vormieters, indem er mit deinem Einzug einverstanden war. Aber mit wem hast du denn die Übergabe gemacht, Miete vereinbart etc.? Bist du da einfach so eingezogen ohne dass der Vermieter was davon wusste und erst jetzt wo du wieder ausziehen willst, weiß er das überhaupt? Eine sehr komische Situation.

      ja, sehr komisch für mich ja auch. ich hatte hier von vorne rein nicht lange bleiben wolle, deswegen auch umgehend nach was anderem geguckt und gefunden.

      weil der vormieter kurzfristig weg musste hat er alles alleine gemacht. d.h. inserat ins internet gestellt und praktisch nach einem nachmieter gesucht, ohne dass der vermieter es wusste. und nu habe ich den salat, dass ich nix unterzeichnet habe. und die info dass der vormieter nicht gekündigt hat, habe ich vom vermieter bekommen, den ich angerufen habe.
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Das Problem ist, der Vertrag mit dem Vormieter kann nur Bestand haben, wenn der Vermieter überhaupt in der Lage ist seine Leistung (Mietraum zur Verfügung stellen) zu erbringen. Das kann er nichtmehr, wenn du dort eingezogen bist. Dementsprechend kann man ab dem Zeitpunkt davon ausgehen, dass der Vertrag mit dem Vormieter gekündigt ist.
      Aufgrund der komischen Situation wäre aber auch noch denkbar, dass du das Vertragsverhältnis des Vormieters quasi "übernommen" hast. Das wäre allerdings etwas zu weit hergeholt.
      Eine andere Möglichkeit wäre noch zu argumentieren, dass du quasi Untermieter des Vormieters bist und zur "Zwischenmiete" bis zum Ende des Mietvertrages dort wohnst.
      Nur da es hier rein gar nichts schriftliches gibt und niemand von irgendwas wusste, kann man da viel reininterpretieren.

      Ist also alles ziemlich schwammig, weshalb ich versuchen würde mich mit dem Mieter und Vormieter irgendwie zu einigen.
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      ich habe gerade noch mal in diese übergabe protokoll geschaut.

      hier steht oben rechts direkt.

      Bisheriger mieter und drunter neuer mieter....ist dies somit ein vertrag? da steht mein name u so eins habe ich unterschrieben. und sonst ist da noch ein feld, da konnte man mängel die man festgestellt hat eintragen.
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Das ist natürlich kein Mietvertrag. Es ist aber ein deutliches Indiz dafür, dass hier mündlich ein neuer Mietvertrag abgeschlossen wurde, womit du in einer schlechten Position bist.
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      Original von Seekorn
      Das ist natürlich kein Mietvertrag. Es ist aber ein deutliches Indiz dafür, dass hier mündlich ein neuer Mietvertrag abgeschlossen wurde, womit du in einer schlechten Position bist.
      joa, das denke ich auch.
    • foofighter
      foofighter
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 225
      Bin zwar kein jurist, aber da du das alles mit dem mieter abgemacht hast dürfte das eigentlich nur untermiete sein. Interessant wirds dadurch, dass der Vermieter nichts davon wusste (nicht erlaubt) und dass du jetzt an den eigentümer zahlen sollst (mit dem hast du zu dem zeitpunkt ja eigentlich keinen vertrag). Ich würd da auch aufpassen mit irgendwelchen übernahmen des vertragsverhältnisses, nicht dass du da für irgendwelche mängel haftbar gemacht werden kannst (keine ahnung wie das rechtlich ist). Vielleicht gibts ja für Untermieter andere Kündigungsfristen, kenn mich da nicht aus, aber auf jeden fall sehr komisch gelaufen.

      Edit:
      "Bei Mietverträgen über Wohnraum gibt es keinen Formzwang. Bei mündlicher Vereinbarung gilt der Mietvertrag ab Zahlung der dritten Monatsmiete als unbefristet."

      http://de.wikipedia.org/wiki/Mietvertrag#Schriftform_beim_Mietvertrag

      Ist also wohl noch nicht unbefristet, aber wer weiß wie bindend so ein komischer Vertrag überhaupt ist.
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      "Die Unterzeichnungen von Mieter und Vermieter müssen nicht auf demselben Exemplar enthalten sein. Es genügt, wenn jede Partei auf dem Exemplar des anderen unterzeichnet. Allerdings muss es sich um identische Vertragsexemplare handeln. (BGH, Az. XII ZR 179/98, Urteil vom 18. Oktober 2000)"

      aus Wikipedia...ganz klar nicht der Fall. Ich habe sowas nur in Kopie bekommen. Keinen Vertrag gar nichts. Und mit dem Vermieter schon gar nicht.
    • Sergenial
      Sergenial
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 325
      Mir perönlich scheint die Tatsache, dass der Vermieter sehr zögernd und mehr fast schon fragend gesagt hat "Ja, aber ... sie überweisen dann doch die Miete öhm.." O-Ton, das Zeigt, dass er eig auch genau weiß, dass ich einfach so da wohne ohne Vertrag. Komisch ist aber, dass er nach bereits 2 Tagen sich immernoch nicht meldet.
    • 1
    • 2