Continuation Bet auf 0.5/1 SH und WA/WB

    • zoso
      zoso
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 425
      Hallo Coaches Ich hatte schon immer das Gefühl, dass Contibets auf diesem Niveau nicht so recht funktionieren wollen (Diese Aussage gilt natürlich nur für mich). Darum wollte ich der Sache mal auf den Grund gehen. Nach Auswertung meiner Datenbank habe ich folgendes festgestellt. Anmerkung: Als Contibet zähle ich nur wenn ich nichts getroffen habe, alles andere ist für mich Protection oder Value 3 Handed Flop: Verhältnis Erfolg/Misserfolg 1:5 Das macht natürlich die Contibets ziemlich unprofitable. Zudem habe ich mir alle Flops die Headsup sind auch noch angeschaut. (nach dem Headup-Artikel) Hier komme ich auch auf Erfolg/Misserfolg 1:5 also auch unprofitable. Bei dieser Auswertung habe ich vielleicht auch eine Schwäche von mir entdeckt. In vielen Fällen werde ich dann geraist. Wenn ich nur Schrott habe muss ich wohl oder übel folden. Hier fehlt mir im Artikel ein wenig die Vorgehensweise, wenn Gegner durchaus auch Wissen was Headsup ist. Wie ist der Standardablauf wenn ich von einem agressiven Gegner gereraised werde? Habe ich einfach nur Pech mit meiner Gegnerwahl, ist da was dran, oder muss ich den Fehler in meiner Spielweise suchen? Tipps wie ich mein Contibetspiel anpassen kann damit es profitable wird? WA/WB Ich habe festgestellt, dass sich mein WtSd in einer Session manchmal massiv erhöht wenn ich versuche nach dem WA/WB-Artikel zu spielen. Habe ich da wohl was falsch verstanden oder kann das einfach passieren?
  • 4 Antworten
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Das Problem ist, daß du tierisch readable wirst, wenn du HU nur bettest wenn du was getroffen hast. D.h. die Kontibets werden dadurch profitabel, daß sie dir helfen deine starken Hände zu verschleiern.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.509
      Wobei noch die Frage wäre ob 1/5 wirklich kein Erfolg ist. Ich meine du warst Preflopaggressor also lagen schonmal mindestens 6 SB im Pot Also 1 SB investieren um 6 zu gewinnen bei ner Chance von 1 zu 5 ist schonmal grundsätzlich profitabel (3 Handed) Hinzu kommt du erkaufst Dir dadurch oft Karten. Wenn du OOP bist und checkst kann es eben passieren, dass hinter Dir jemand mit ebenfalls nichts oder buttom pair reinbettet, was er vielleicht gegen ne Bet gefoldet hätte. Also das passiert fast immer :) Wenn du IP bist kannst natürlich check behind machen aber dann kriegst halt die Bet am Turn... Dann doch lieber Flop Contibet und Turn Check behind für ne kostenlose Rivercard
    • zoso
      zoso
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 425
      Hey Danke Euch beiden für die Antworten. Stimmt. Wenn man's so ansieht, siehts schon nicht mehr ganz so schlecht aus.
    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      wie hast du die Erfolgsquote herausgefunden? Geht das mit Pokertracker?