Überagressives Spiel für Imageaufbau

    • gope153
      gope153
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 2.691
      Hi,

      hoffe der Titel passt so halb.

      Ich bin zwar winning player auf meinem Limit, aber spiele paar Limits niedriger ein extrem agressives Play wo ich an den Tables (höchstens 3 sonst gehts nicht von der Konzentration) knapp 50/40 spiele und mir so ein krankes Image an den Tables aufbaue. Die Leute zahlen einen extrem loose aus, man hittet öfter und nachdem man ein paar Calldowns oder kranke Allins gezeigt hat steigt die Winrate halt enorm. Ich wollte wissen was ihr davon haltet? Ist das wohl profitabel weiter zu spielen?

      Vorteile:
      - Man ist unreadable, wenn man immer neue Moves startet
      - Man wird super ausbezahlt, wenn man sein Image aufgebaut hat am Table

      Nachteile:
      - Es ist megaswingy
      - Kann auch super nach hinten losgehen gegen richtig gute Spieler

      Es ist zur Zeit nur ein Test von mir auf meinem Homelimit spiele ich anders.

      Wollte sowas hier einfach mal in den Raum stellen und gucken was die sagen die schon höhere Limits spielen so NL100 oder so.

      Mein Limit schlage ich profitabel und ich denke mein Spielverständnis ist auch soweit, ausser schwächere Leaks die natürlich vorhanden sind, ganz okay.

      Okay soweit von mir :)

      Ach und wenn jmd dann halt super tight wird und darauf wartet das ich ihn auszahle adapte ich halt und bluffe entweder öfter oder werde auch tight gegen ihn. Ist halt dabei super viel Adaption und man muss viele Reads sammeln.
  • 14 Antworten
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      kannst durchaus zu beginn an einem tisch looser spielen und dann das image nutzen. aber ganze stacks ohne hände fürs image in die mitte schieben, da halte ich nichts von. dafür wechseln die spieler am tisch zu schnell. spiel meinetwegen zu beginn looser und wenn sich die ersten drauf einstellen (ca. 20 Hände) spielst wie immer weiter.
    • kechmaaden
      kechmaaden
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2007 Beiträge: 1.657
      gg gut e regs und tag, lags macht das auch jedenfall sinn nur sollte man es nicht übertreiben, da die leute dann adapten und wenn du dann nicht readaptest machst du verluste

      btw auf welchem limit spielst du denn?
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Je nach Limit würde ich sagen.
      Auf NL2ct werden 2 Leute merken, dass du etwas komisch spielst, 2 halten sich raus weil sie die Show genießen wollen, der Rest wechselt alle 2 Minuten aus.
      Und wenn du Pech hast, adapted wirklich einer auf dich.

      In nem Rebuy Tourney ist das in der early phase mMn gewinnbringender.
    • gope153
      gope153
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 2.691
      Original von kechmaaden

      btw auf welchem limit spielst du denn?
      kein hohes ist mir nur so beim spielen aufgefallen ist ja fast peinlich das zu sagen^^ nl25 ich wollt nur wissen ob sich das wohl rentieren würd sone line am anfang zu verfolgen wenn man richtig gegen adapted also auch wenn man mal höhere limits spielen wird....
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.952
      auf dem limit achten die gegener eh net auf dien spiel sondern auf deine hände einfach abc poker spielen
    • gope153
      gope153
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 2.691
      Original von p00s88
      auf dem limit achten die gegener eh net auf dien spiel sondern auf deine hände einfach abc poker spielen
      Wie gesagt ich spiele auf meinem Homelimit ABC Poker und ich weiß, dass das profitabel ist. Das stelle ich ja garnicht in Frage und mit dem Style komme ich gut klar und bin winning player. Aber ich finde das extreme Lagspiel interessanter und auch profitabler zumindest auf den niedrigen Limits. Höher als nl25 war ich bisher noch nicht daher wollte ich das halt mal in den Raum stellen und bisschen dazu hören.

      Das die Gegner auf dem Limits nicht auf deine Hände achten ist soweit richtig, solange man abc poker spielt da stimme ich dir voll und ganz zu. Aber sobald man doch ziemlich rummoved und sehr loose spielt fällt das selbst den größten Idioten auf imo.
    • devilstone
      devilstone
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 309
      Imo wirst du mit so einem Stil keine größere Winrate erziehlen können. Zumindest auf den Smallstakes kommt neben der Unachtsamkeit deiner Gegner noch die sehr hohe Spielerfluktuation an den Tischen dazu. Außerdem sind viele Gegner so schlecht, dass sie dich auch mit einem tighteren Image ausbezahlen.
    • gope153
      gope153
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 2.691
      Also allein als Test finde ich das mal ganz interessant.

      Ich werde das mal ein bisschen durchziehen auf den smallstakes also die ich spiele und dann hier Bericht erstatten auf eine einigermaßen aussagekräftige Samplesize.

      Seit dem ich das jetzt mache also seit vorgestern ist mit zumindest aufgefallen das so gut wie jedem gegner nach ner zeit auffällt was ich fürn kack mache und sie mich danach ausbezahlen...

      es ist ja nicht so das ich total dumme entscheidungen treffe... postflop spiele ich wie immer nur das meincbetwert for deception fast 100% ist

      Der anfang der session landet natürlich immer im Minus aber dann gehts saftig ins plus und swingt sehr...

      Ich mach das mal und erstatte hier wie gesagt Bericht. Vllt wird das ja einen interessieren :)

      ach werte auf die ersten k hands

      54/45 3bet 8 und hier das interessante postflop bleiben meine stats relativ gelich wie ich sonst spiele wts 24 w$sd 50-55

      klar das wird sich noch ändern aber wie gesagt mal schauen ^^
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      dass der style schlecht und unprofitabel gegen leute ist, die nicht total braindead sind, sollte ja mal obv sein. allein 100% cbet in verbindung mit deiner schwachen prefloprange sind halt mal richtig schlecht.
      denke nicht, dass du deinen w$@SD langfristig halten koennen wirst, hast halt mit dem style nen upswing erwischt und freust dich jetzt.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Die "guten" Spieler werden irgendwann adapten und die schlechten Spieler interessiert dein Image meistens ohnehin nicht. Die werden halt auch anfangen jeden Mist zu callen.

      Gegen die erzielst du wohl keine deutlich höhere Foldequity und gegen die Resg wirst du auf jeder Street unterm Strich mit der schwachen Hand dastehen (logisch wenn du jede zweite spielst und dein Gegner nur jede 6.).

      Vor- und Nachteile hin und her, spiele einfach mal 50/40 auf einem vernünfitgen Limit auf eine lange samplesize. Und dann werden wir sehen ob es profitabel ist.

      Solltest du in der Lage sein deine Gegner perfekt einzuschätzen, sehr gute Hand Reading Skills besitzt, absolut Tilt-resistent bist und gute table selection betreibst ist es sicherlich nicht ausgeschlossen.

      Die Frage ist nur, ob du mit diesen Talenten nicht als etwas ruhigerer Spieler besser aufgehoben wirst. Ob die Winrate durch 59/49 steigt, selbst wenn du diesen Style perfekt beherrschst, vermag ich so nicht zu beurteilen.
    • gope153
      gope153
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 2.691
      Hi nochmal,

      also wie gesagt ich werds ja jetzt auf eine große samplesize mal angehen.

      wenns nich klappt wayne spiel ja nebenbei ganz normal auf nem anderen limit weiter mit ner seperaten bankroll...

      mal gucken wie das klappt mit dem readapten und so gegen gute spieler...

      danke für eure beiträge
    • Njeng
      Njeng
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 2.211
      bin grad auf party NL100 shorthanded an einen tisch gegangen (hab grad meine session gequitted, aber es ging noch ein wartelistenpopup auf). hab noch einen orbit da gespielt, 20$ plus.

      die NL100 regs da sind echt opfer... hab in 6 händen 3mal ge3betted (2mal pre won, einmal hat villain auf die cbet gefoldet), einmal gestealed ohne gegenwehr, einmal gefoldet als ich nicht first in war und einmal aus UTG.

      meiner meinung nach EZ moniez. jemand der 8 tische + spielt, checkt das eben nicht, dass du grad derbe alle ownest. der merkt das erst, wenn bei ihm die stats upgedated werden und bis dahin hast du schon wieder die gangart gewechselt und er gibt dir vielleicht lighter payout.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Njeng
      bin grad auf party NL100 shorthanded an einen tisch gegangen (hab grad meine session gequitted, aber es ging noch ein wartelistenpopup auf). hab noch einen orbit da gespielt, 20$ plus.

      die NL100 regs da sind echt opfer... hab in 6 händen 3mal ge3betted (2mal pre won, einmal hat villain auf die cbet gefoldet), einmal gestealed ohne gegenwehr, einmal gefoldet als ich nicht first in war und einmal aus UTG.

      meiner meinung nach EZ moniez. jemand der 8 tische + spielt, checkt das eben nicht, dass du grad derbe alle ownest. der merkt das erst, wenn bei ihm die stats upgedated werden und bis dahin hast du schon wieder die gangart gewechselt und er gibt dir vielleicht lighter payout.
      Allerdings bezeichnet der gemeine Pokerspieler 6 Hände nicht gerade als eine samplesize.

      Im übrigen werden bei den meisten Programmen die Stats doch jede Hand geupdatet. Aber was soll jetzt das Ergebnis sein? Jede 2.Hand 3-betten? Viel Spaß...
    • Njeng
      Njeng
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 2.211
      ich denke, dass es gut ist am anfang sehr aggressiv zu spielen, weil du so quasi den überraschungsmoment für dich nutzen kannst. wenn du das als default machst, immer wenn du an den tisch kommst und da sitzen schon 3 regs, die dich kennen, wird es kaum klappen. prinzipiell halte ich es für sinnvoll, hab aber nie behauptet, dass 1 einzelner orbit der beweis dafür ist, dass es profitabel ist. aber ich denk, dass man definitiv:

      - am anfang vom match etwas mehr FE hat
      - man insgesamt viel besseres payout bekommt, wenn man sofort anfängt, sein image aufzubauen, auch wenn man sich vllt mal unglücklich gegen nen shorty committed (oder gerade dann).

      interessant ist das ganze sicherlich nicht für starke multitabler, da man da zuviel mit tableselection usw abgelenkt ist am anfang einer session und deshalb sich nicht so knappen spots aussetzen sollte.