Putting your oponent on a handrange for Dummies

    • Buelent0023
      Buelent0023
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 253
      Heute teile ich euch mein größtes Wissen über Poker mit. Und wenn Ihr das versteht, dann versteht Ihr Winning Poker:

      Im Poker geht es immer nur darum, den Gegner auf eine bestimmte Handrange erfolgreich festzulegen. Der Rest ist nur die Konsequenz davon, was nichts anderes bedeutet als die Gewinnquote zur die Gewinnwahrscheinlichkeit in Verhältnis zu setzen.


      O.K, von mir aus, glaubt nicht mir, sondern glaubt ihm:




      Tom „durrr“ Dwan geb.30.07.1986




      “…most of the time it comes down to putting your opponent on a range of hands and deciding what they would do with that range a percentage of the time. Against a really good play I can never be 100%, but if I am 75% sure I am always going to make …”


      Er ist zurzeit der beste Pokerspieler Online auf dieser Welt. Noch, gibt es keinen größeren. Er hat alleine 2008 auf Full Tilt 5,36 Millionen Dollar an den Chash Game Tischen gemacht. Durrr hat wirklich mit 17 Jahren an die Spielgeldtischen angefangen, als er 18 Jahre alt wurde, hat er 50$ eingecashed, seitdem nie wieder nachgecshed und niemals in seinem Leben ist er broke gegangen. Das erste Jahr hat er sich an den Microlimit Cash Game Tischen hoch gegrinded, um im zweiten Jahr eine Legende im High Stakes Online Cashgames Bereich zu werden. Wir haben jetzt jetzt 2009 und durrr ist genau 23 Jahre alt.


      Könnt Ihr mir bette helfen, ich würde gerne wissen wie man den Gegner auf eine bestimmte Handrange setzt?
  • 18 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich zeig euch mal auch mal ein Bild jetzt ;p (1.5 Promille Bild Incoming):

      http://img40.imageshack.us/i/06092009052.jpg/ (90 grad drehen)

      http://img40.imageshack.us/i/06092009053.jpg/

      Das ganze sind handgeschriebene Unterlagen, die ich in meiner gesamten Pokerkarriere gesammelt habe und entsprechend angesammelt habe.

      (Das sind Ergebnisse aus Pokervideos, Strategieartikeln etc. die ich für relevant erachte)

      NL Holdem ist mittlerweile kein 0815 Spiel mehr. Ich glaube ernsthaft, dass der avg. NL50 Spieler mittlerweile mehr über NL Poker weiss als ich 2007 darüber wusste und er hat heutzutage das Problem, dass er sich mit einer beschissenen Winrate rumplagen muss ;p


      Poker funktioniert so. Zu erst legt man den Gegner auf eine Handrange fest und danach handelt man dem entsprechend.


      Ich bin der gegenteiligen Meinung. Ich sage, dass man die ganze Software überhaupt nicht anbieten sollte, sondern, dass man den Fokus auf Gegnererkennung legen sollte.

      Die Artikel hier sind für Einsteiger gedacht. Genauso wie jeder 0815 Amazon Pokerbuch kannst du einen Einsteiger nicht mit abstraktem Wissen überfordern bei dem er nach dem ersten Satz abschaltet.

      Ich sage, lass uns alle zusammen den Wissenssaft aus Pokerstrategy.com auspressen. Man soll uns den Umgang dieser Softwares schon auf NL-2 zeigen.


      Wozu? Grundtendenzen lassen sich nach 1 Orbit intensiver Beobachtung ohne Stats festlegen und Postflopfehler kann man über Stats erst nach vielen tausend Händen evtl. feststellen.



      Poker funktioniert so. Zu erst legt man den Gegner auf eine Handrange fest und danach handelt man dem entsprechend.


      Ich weiss das es in den Artikeln und Videos (ich glaube jetzt gibts grade das aktuelle Hasenbraten Video was genau die Thematik behandelt). Ansonsten stell mir konkrete Fragen und ich versuch sie dir zu beantworten.
    • Buelent0023
      Buelent0023
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 253
      sorry
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Dämliche Zwickmühle für mich. Ihr habt beide Recht.

      Allerdings würde ich mittlerweile, obwohl ich noch auf den Micros rumdonke, nicht mehr auf meinen PT verzichten wollen.

      Ausserdem glaube ich nicht, daß ich in der Lage bin, nach einem Orbit NL SH schon ne relativ klare Tendenz abzugeben, was für nen Gegner ich da mit am Tisch habe. Da muss ich schon ein bißchen länger zuschauen...

      Zum Glück kann ich mir bei FTP farbige Markierungen setzen, deswegen würde das wohl auch ohne eine Database funktionieren, ABER:

      Wirklich vernünftiges Sessionreview UND nachträglich Notes anbringen, daß wird wohl schwer ohne nen entsprechendes Tool.

      Im übrigen frage ich mich immer, ob hier überhaupt jemals jemand, als er die 1000 SP voll hatte den Elephant installiert hat. Sorry, aber da hab ich mir doch schon dreimal den HEM, oder PT o.ä. gekauft und deinstalliere das doh für nen Stücke buggy Beta-Software nicht...

      Was im übrigen auch ein Argument wäre, den Elephant frei rauszugeben und zu erklären, wie damit umzugehen ist. Mehr willige Beta-Tester wird man wohl nicht bekommen.

      Im Grunde genommen würd's ja auch nen Light-HUD tun. Weil bei allem, was einige Villians auf den Micros schon so wissen, Fold-to4Bet usw., daß brauch man da wirklich nicht, vor allem nicht, da man sich jawohl hoffentlich nicht lang genug auf den Micros rumschlagen muss, um dort genug Hände zu sammeln.

      Allerdings glaube ich, daß es halt eher darum geht, daß die Leute erstmal SSS lernen sollen und sich so ne BR erspielen sollen und dafür brauche ich weissgott auf den Micros keine Stats...

      Ich sammele mir mein Wissen auch nicht nur auf PS zusammen, ganz im Gegenteil, aber soweit zu gehen, daß ich nur, weil ich hier nicht noch nen Stats-Tool geschenkt bekomme alle Affiliates zu boykottieren, so weit gehe ich sicher nicht. Und meine 27% Rakeback auf Fulltilt, mit denen habe ich die Lizenzkosten für nen anderes Tool eh schon raus...

      Im übrigen ersetzt ne Software das Denken leider nicht. Und 2-3 Tische sollte man schon ohne Stats spielen können, was ja auch in diversen Videos zu beobachten ist.
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Original von Buelent0023


      Zu aller erst in wie viele Gruppen unterteilt man die Gegner. Ich vermute folgendes:

      TAG
      TPG
      LAG
      LPG
      Fisch
      Maniac
      Calling Station


      Jetzt würde ich gerne wissen, wie Du ohne so eine Software und vor allem nach wie vielen Händen Du einen Spieler in eine dieser Gruppen einordnest. Und wenn Du einen Gegner in so eine Gruppe eingeordnet hast, was für Handranges gibt man dann so einer Gruppe.
      Das solltest Du eigentlich können, wenn Du Alles gelesen und verstanden hast, was Du Dir da ausgedruckt hast.

      Es geht doch nichtmal darum, die letzten Promille Equity rauszudrücken, aber wie nen tighte Handauswahl aussieht, kannst Du aus dem SHC rauslesen. Genauso wie nen reasonable Shortie spielt. Der Fisch und die Calling Station kann Alles haben, da spielst Du halt nur das Board und eventuelle Notes, die Du hast. Der Maniac kann reasonable sehr aggressiver LAG sein, oder nen Fisch, weswegen Du das erstmal beobachten musst. Beim Rock musste halt die Nutz haben... ;)

      Da gibt's doch aber auch nen Artikel. Der ist sogar gerade erst überarbeitet worden, wenn ich nicht irre.

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1568/

      Die Spielertypen wirst Du erkennen können, wenn Du Dir einen Tisch genau anschaust und Deine Gegner beobachtest. Dann kann man die relativ einfach einordnen. Und immer schön Notes schreiben, vor allem wenn Du den Showdown siehst...
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das was du auf den Bildern siehst ist nur das Ergebnis, dass aus allem was ich jemals gesehen/gelesen habe als Quinzessenz zurückgeblieben ist.

      Ich hab Unmengen an Strategie gelesen, gesehen und diskutiert. Dabei war für mich persönlich halt viele überflüssig und vieles relevant. Viele relevanten Sachen sind auf den Blättern stehen geblieben.

      Zu aller erst in wie viele Gruppen unterteilt man die Gegner. Ich vermute folgendes:

      TAG
      TPG
      LAG
      LPG
      Fisch
      Maniac
      Calling Station


      Wozu so kompliziert unterteilen? Unterteil deine Gegner in gute/schlechte Spieler und aggressive/passive Spieler.

      => Alles was du wissen musst hast du parat.
    • Buelent0023
      Buelent0023
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 253
      sorry
    • Anton83
      Anton83
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 2.127
      :D
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Original von Buelent0023
      Zu aller erst vielen Dank für deine Antwort vandaalen.
      Da nicht für.

      Zu allererst: Ich benutze Pokertracker, wie ich weiter oben schon erwähnte. Der macht einiges einfacher, aber wie gesagt, geht's auch ohne IMHO.


      Aber ich selber spiele BSS. Im BSS Bereich habe ich noch nie von einem 12 tabling gehört. Und die meisten BSS Videos sind höchstens 6 Tabling. Wenn man BSS spielt ist der Einfluss den Gegner in einen bestimmten Stiel einzuordnen, und ihn daraufhin mit den gelernten Materialien zu attackieren, maßgeblich. Je besser Du das kannst, desto höher wird Deine Winrate ausfallen.

      Ich spiele BSS SH. SSS hab ich gar nicht angetestet. Ich spiele ATM eher 2 als 3 Tische. Bin grad erst vor 2 Monaten von SNGs auf CG umgestiegen. Bis jetzt läuft's ganz gut... Meine Winrate würde sicherlich RAPIDE sinken, wenn ich mehr Tische dazu nehmen würde. Schon alleine, weil ich ausgetimed werden würde. Aber auch, weil ich mich gar nicht so konzentrieren kann.

      Ich hab übrigens im selben Zeitraum erst angefangen, mich wirklich ernsthaft mit dem Thema zu beschäftigen, was heissen soll, daß ich versuche nicht roboterhaft alles nachzuahmen, sondern wirklich meine eigenen Gedanken zu haben.

      Auch kann ich Dir nichtmal sagen, ob ich Winningplayer bin, habe zu wenig Hände dafür bis dato gespielt. Auf 5k Hands auf NL5 & NL10 habe ich 24BB/100.



      Ich rufe auch nicht jetzt zum Boykott auf, sondern erst dann, wenn ich meine Frage hier nicht beantwortet kriege. Das ich selber nicht momentan spiele liegt daran, dass ich erst dann spielen werde, wenn ich die Technik beherrsche, wie ich meine Gegner erfolgreich auf eine Handrange setzen kann.

      Aber das ist doch kein Rezept, was man da geben kann. Das ist doch von so vielen Faktoren abhängig. Nicht zuletzt auch von Deinem Image/Deinen Stats am aktuellen Tisch. z.B. wenn Du TAG spielst, dann spielen Deine Gegner doch ne andere Range (sollten sie nachdenken), als gegen mich, der LAG bis Maniac spielt.

      Wenn Du mit HEM spielst, dann hast Du doch sogar Stats und kannst grob einteilen.



      Du schreibst noch:
      Und 2-3 Tische sollte man schon ohne Stats spielen können, was ja auch in diversen Videos zu beobachten ist.

      3 FR Tische sind 27 Gegner. 27 Personen bei denen meine Einschätzung darauf, welche Handrange er spielt, maßgeblich meine Winrate beeinflusst. Ich selber kenne keine Technik mit der ein Mensch ohne die Verwendung so einer Software, mir sagen kann, wenn ich z.B. mit dem Finger auf eine dieser 27 Personen zeige, die gerade einen UTG+2 raise von 4 BB aus MP3 called, mit was für eine Handrange ich bei ihm dabei rechnen kann. Ich behaupte im Übrigen nicht, dass man ohne diese Frage zu beantworten kein Winning Player sein könnte, ich sage nur, je besser man diese Frage beantworten kann, desto höher wird Deine Winrate sein. Mir wurde bis heute trotz Silber Status nicht erklärt, mit was für eine Handrange ich gerade bei diesem Spieler rechnen muss. Das war nur ein Preflop Beispiel. Es geht selbstverständlich auf Flop, Turn und River weiter.

      s.o.



      Wenn ich Dich richtig verstehe, schreibst Du nach jedem Showdown auf, mit was für eine Hand er diesen Spielzug gemacht hat. Nehmen wir zum Beispiel an, es war A3 suited. Wie oft musst Du ein Showdown in wie vielen Händen von ihm sehen, damit Du sagen kannst, er ist ein Gegner, der bei Reraises am Flop eher diese Handrange haben könnte, wenn er Preflop aus das und das. etc. etc.

      Sicherlich nicht. Aber wenn er z.B. Preflop UTG AA gelimpt und ne 3-bet gecallt, den Flop dann Check-Raise-Push gespielt hat, dann ist das ne Note wert.


      Vandaalen, ich konnte Dir zumindest meine Frage besser erläutern, denn noch wurde sie von Dir nicht beantwortet. Wenn Du genau das kannst, auf meine Frage antworten, dann zeige mir bitte, bitte, bitte Deine Technik und ich werde Dir dafür sehr dankbar sein. Und ich bin dir jetzt schon Dankbar, dass Du zumindest versucht hast, die Frage zu beantworten. Ich hoffe Du hast die Antwort.
      Wenn ich hier der Master of Handreading wäre, dann wäre ich sicherlich nicht auf den Micros, sondern würde David Benymine den ein oder anderen Stacks am "Railbird Heaven" abknöpfen... ;)

      Aber zu Deiner eigentlichen Frage:

      Ich versuche mal eine Hand rauszusuchen, anhand derer ich Dir erklären kann, wie ICH nachdenke. Keine Garantie, daß das +EV ist, eventuell mache ich mich sogar zum Affen :D
    • quakehead
      quakehead
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2009 Beiträge: 2.288
      Original von Buelent0023
      Ich arbeite alle Artikel durch und weiß nicht wie man As mit Broadway Kicker auf wet Flops spielt. Ich stelle eine Hand in das Handbewertungsforum und der Handbewerter fragt mich, auf welche Handrange ich meinen Gegner setze. Das macht irgendwann wut, wenn man so viel Zeit wie ich in die Lernmaterialien von Pokerstrategy.com gesteckt hat.
      der HB muss halt wissen warum du die jeweilige aktion durchführst um dir mögliche fehler aufzuzeigen, bringt ja nix wenn er einfach schreibt contibet flop
      c/c turn b/f river
      musst halt versuchen nach jeder aktion vom gegner seine range weiter einzugrenzen und dir überlegen wie er auf deine aktionen reagieren wird
    • kalOo
      kalOo
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 1.107
      wow da muss ich ja die ultimative ausnahme sein, mit 16 BSS SH tischen mit ner 4ptbb winraite und ohne stats ... krass
    • Bionickid
      Bionickid
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 368
      Der Leitsatz von Danie Negreanu hilft sicherlich. Den Spieler kennenlernen und dann seine Tendencies spielen. Also eigentlich musst du einfach nur denken können, wie der Spieler, gegen den du spielst. Damit du weißt, welche Hand er wie spielt halt. So kommst du auf seine Ranges.

      Stats können dabei Hinweise geben und die Feinheiten sind dann Reads.
      Ich vergleiche die Stats der Gegner mit meinen eigenen. Da ich weiß, welche Range ich spiele, kann ich so eher den Vergleich ziehen. Ist jemand tighter als ich, dann zieh ich ein paar Hände am Rand ab und wenn jemand looser als ich ist, dann nehm ich ein paar dazu.

      Aber im Grunde kommt jede Range genau wie deine eigene zustande. Ein Spieler stellt Kalkulationen an, um die beste Spielweise für seine Hand zu finden. Dabei haben viele Hände die gleiche Spielweise abbekommen und sind, wenn es zu dieser Line kommt, seine Range.
    • Buelent0023
      Buelent0023
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 253
      Hey quakehead,

      Du schriebst:
      musst halt versuchen nach jeder aktion vom gegner seine range weiter einzugrenzen und dir überlegen wie er auf deine aktionen reagieren wird


      Genau so erklären es die anderen 3 großen Pokerschulen Amerikas. Und die bringen Dir die Technik bei, wie das ganze in der Praxis läuft. Leider bringt unsere Pokerschule nach meiner Einschätzung uns dies bis zum Silber Status nicht bei. Danach kann ich das selber nicht beurteilen.

      Ich selber werde zusätzlich zu dieser Schule hier, eine weitere Pokerschule besuchen. Es ist nicht so, dass ich fremd gehe, ich stehe halt einfach auf multi-tabling.

      Ich entschuldige mich hier offiziell für diesen letzten Thread von mir. Ich sage selber ist unschön gelaufen und ich möchte nicht, dass man mich so in Erinnerung behält, darum ...
      (bitte warten, ich schreibe noch gerade weiter)
    • Buelent0023
      Buelent0023
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 253
      Ich bin genau so ein Spieler wie Du. Das bedeutet, ich fange mit $50 in den Micros an und träume davon eines Tages in der Königsklasse der Micros dem NL-100 zu grinden genauso wie cYde:

      Tagebuch des Todes

      Nur, was kann ein Spieler so wie Du und ich richtig machen, damit wir genau dieses schaffen.

      Das, war wir machen können, ist aus allen Lernmöglichkeiten an die wir dran kommen, so viel wie Möglich an Wissen heraus zu pressen.

      Ich habe die letzen 2 Tage mir diese berühmten 3 amerikanischen Pokerschulen, die Monatsbeiträge haben und deren Namen ich hier nicht nennen werde, angeschaut. Ich hatte die Zeit dazu und war einfach nur neugierig. Danach habe ich einen Schock bekommen.

      Die arbeiten alle 3 ganz anders. Von Anfang an, das bedeutet schon vor der ersten Hand auf NL-2, werden die Statistik Softwares vorgestellt. Danach vorkonfiguriert. Das bedeutet die komplette HUD Konfiguration der Software mit den ganzen Farben und Markerungen steht für jedes Limit und für jede Variation (FL SH SnG …) als download bereit. Daraufhin kriegen die Schüler beigebracht wie sie die Zahlen der HUD dafür nutzen können, um exakt einen Gegner in eine vordefinierte Gruppe zu setzen. Eine der wichtigsten Gruppen, die es im Übrigen gibt, ist Unknown.
      Danach kriegen die Schüler in Seminaren beigebracht, dass wenn ein Spieler genau diese Betline aus dieser Position so spielt, dass man seine Handrange auf folgende reduzieren kann. Die Technik dazu beschreibt quakehead im Übrigen. Dafür gibt es wirklich eine Technik.
      Danach erklärt man den Schülern die ganzen möglichen Timing Tells. Diese haben im Übrigen auch einen Einfluss auf die Handrange, die man einem Gegner geben kann. Auch das wird komplett beigebracht. Reads kommen noch hinzu. Danach hat der Schüler tatsächlich eine Handrange, auf die er seinen Gegner setzt.

      Danach lernen die Schüler, genau das, was man auch auf unserer Schule an Lernmaterialien bis zum Silber Status angeboten bekommt. Nämlich wie man mit Betlines genau das ausnutzt.


      Wenn die Schüler all das gelernt haben, dann werden sie auf NL-2 raufgelassen. Die Schüler, die tatsächlich all das gelernt und verstanden haben, fahren in 6 Monaten von NL-2 auf NL-100. Das ist auch kein Wunder, die haben halt eine hohe Edge.

      Ist ja auch egal. Bestimmt habe ich unrecht und es ist sicherlich ein Fehler überhaupt so eine Software zu benutzen. Aber das könnt Ihr untereinander in diesem Forum selbst weiter besprechen.

      Das ist mein letzter Beitrag in diesem BSS Forum.


      Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich nicht sauer auf Pokerstrategy.com bin sondern ganz im Gegenteil. Alles, was ich bis jetzt über Poker gelernt habe, habt Ihr mir beigebracht. Ihr habt meinen Horizont erweitert. Alles bis jetzt habe ich „nur“ euch zu verdanken. Ich habe 2-mal NL-2 geschlagen und NL-4. Sogar mit NL-10 kam ich zurecht.

      Dabei hat mir meine persönliche Forum Arbeit sehr großen Spaß gemacht. Speziell die Zusammenarbeit mit erfahrenen Spielern. Die Handbewerter waren immer super professionell und wirklich nett. Teilweise machen die es sogar ehrenamtlich, davor ziehe ich meinen Hut. Und auch die Videos und Artikel fand ich super. Und das unsere Black Member auf den High Stakes gefürchtet sind, dass macht mich immer stolz.


      Verzeiht mir einfach, ich bin Spieler. Ich muss so viel, wie mir möglich ist, lernen. Jedes kleine Geheimnis über Poker, an das ich heran komme, brauche ich. Coaches kann ich mir noch nicht leisten, aber das kommt auch noch.

      Ich lieber Pokerstrategie und sage hiermit adieu und viel Glück an alle Mitglieder.

      Mein Weg führt mich jetzt zu den Amerikanern.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich sag dir mal was. (ich hab die anderen Posts gestern alle mit grob geschätzten 5 promille geschrieben :-D )

      Besorg dir soviel Wissen wie es geht. Das Bronze und Silberwissen auf Pokerstrategy (in den Artikeln) zumindest ist darauf ausgelegt, dass vollkommen pokerfremde eine Strategie in die Hand bekommen mit der sie zumindest marginal +EV spielen können ohne dabei an Masse von Informationen überflutet zu werden.

      Spieler die bereit sind 150 oder 250 $ für eine Videolehrseite auszugeben sind auf einem ganz anderen Lernbereitschaftslevel als der "durchschnittliche" Bronze/Silber Spieler den du hier antriffst.

      Ich habe mir jetzt mal einen Überblick über die aktuellen ML-Lehrvideos von DC, BFP und so geholt. Es ist halt so, dass dort schon ziemlich viel Wissen vorrausgesetzt wird und vor allem eigenständiger monetärer Einsatz (von dem hier eigentlich abgeraten wird)

      Pokerstrategy hat das Ziel aus puren Einsteigern zumindest marginale Winningplayer zu machen und das ist mit der Vorgehensweise die wir anbieten auch problemlos möglich.

      1. Du bekommst hier 50$ + Bonus "kostenlos"

      2. Du bekommst eine simple Einsteigerstrategie, die nicht ausgereift ist, aber dich dafür verschont direkt alles zu verblasen

      3. Du bekommst die "Möglichkeit" dein Wissen in Form von Videos, weiteren Artikeln (es gibt doch sicherlich über 100 Bronze und Silberartikel die sich mit weiterführenden Themen beschäftigen) und ähnlichem fortzuführen

      4. Auch auf den großen Seiten wird dir das eigenständige Denken nicht abgenommen. Deren Lehransatz geht halt von anderen Grundvorraussetzungen aus, im Endeffekt ist das Ergebnis aber bei grober Betrachtung das gleiche. Möglicherweise ist deren Methode für eine Zielgruppe wie dich effektiver, aber du musst halt auch richtig viel Geld selbstständig investieren.
      Diese Investition hast du hier eben nicht.



      Eine der wichtigsten Gruppen, die es im Übrigen gibt, ist Unknown


      Ja richtig. Und gegen unkown brauch ich keine Stats, deswegen brauch ich einen Anfänger der grade 3 Tage Poker spielt nicht mit eine Statistiksoftware überfordern.

      Das Problem an Statistiksoftwares ist, dass sie dir

      1. nur Durchschnittswerte anzeigen

      2. keine Situationsbezogenen Werte

      D.h. z.b:

      Du openraised im CO, BTN (passiver Fisch) called und ein starker Tag im SB squeezed dich. Wenn du jetzt den Squeezewert des Tags als Grundlage für dein weiteres Spiel benutzt, dann machst du einen großen Fehler. Ein guter Tag erkennt nämlich, dass der BTN mit im Pot involviert ist und wird dies berücksichtigen.

      => der Squeezewert wird absolut überflüssig


      Natürlich sind Stats beim multitablen hilfreich, um einen groben Eindruck der Spieler zu bekommen, aber ich bin der festen Überzeugung, dass viele Spieler einen großen Teil ihrer Winrate aus dem Fenster werfen, weil sie zuviel in Stats hineininterpretieren, anstatt einfach die wesentlichen offensichtlichen Faktoren zu nutzen.
    • emzee
      emzee
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 343
      Original von Buelent0023
      [...] diese berühmten 3 amerikanischen Pokerschulen [...]
      [...]
      Danach kriegen die Schüler in Seminaren beigebracht, dass wenn ein Spieler genau diese Betline aus dieser Position so spielt, dass man seine Handrange auf folgende reduzieren kann. Die Technik dazu beschreibt quakehead im Übrigen. Dafür gibt es wirklich eine Technik.
      [...]
      Ich nehme an, du meinst Stoxpoker, Cardrunners, Deuces Cracked? Kannst du mal bitte Titel von Videos/Artikeln dort nennen, wo speziell das Arbeiten mit Handranges an konkreten Beispielen vorgeführt wird? Wo man nicht nur solche Formulierungen hört, wie "such as 97s" oder "does(n't) hit his range very well"?
    • BReWs7aR
      BReWs7aR
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 7.740
      Ich hab jetz alles durchgelesen, kann aber den Sinn von dem thread irgendwie nicht finden. Worum gehts hier?
    • Jochenha
      Jochenha
      Global
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 4.623
      Original von BReWs7aR
      Ich hab jetz alles durchgelesen, kann aber den Sinn von dem thread irgendwie nicht finden. Worum gehts hier?
      Mods mit Alkoholposting-Probs
    • Egozocker
      Egozocker
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 7.097
      Original von Jochenha
      Original von BReWs7aR
      Ich hab jetz alles durchgelesen, kann aber den Sinn von dem thread irgendwie nicht finden. Worum gehts hier?
      Mods mit Alkoholposting-Probs
      Hier stand Unsinn