FRAGE:Startinghandchart-Mitgehen/Erhöhen bei Erhöhung und Callern vor mir

    • uwe2
      uwe2
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 13
      Es geht um Fixed Limit Silberartikelcharts.

      Hey habe zu diesem Chart zwei kleine Verständigungsfragen:

      1.Was wenn jemand callt daraufhin jemand Erhöht und dann noch jemand 3 beted (vor mir natürlich).Capen soll ich ja nur mit AA,KK...etc.Aber zählt die Situation dann auch als Erhöhung und 2 Caller vor mir,wonach ich dann mit z.B. J9s oder 22 callen dürfte?

      oder:

      2.Was wenn jemand direkt raised und einer darauf hin 3 beted,zählt das dann auch als Erhöhung und und ein Call vor mir?

      Ich denke die Frage wird für Fortgeschrittene sehr simple zu beantworten sein,ich möchte nur halt sicher gehen,dass ich "richtig" spiele.

      Danke für alle Antworten im vorraus :)
  • 8 Antworten
    • olli13
      olli13
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.012
      Beides nein.
      Wenn jemand vor dir 3bettet callst du grundsätzlich erstmal nicht. Cap mit sehr starken Händen.
      Es steht auch glaub ich genau "eine" Erhöhung vor dir und 2 Callern und nicht zwei Erhöhungen vor dir im Chart.
    • PapaBlues
      PapaBlues
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 111
      Zu 1.

      Du hast einen call, einen raise und eine 3-bet.
      Für Dich zählt die 3-bet, da die ja Stärke anzeigt.
      Folgedessen cap oder fold.
      Ich denke dass das coldcallen einer 3 bet auf die Dauer ziemlich teuer wird.


      Zu 2.
      dito 1. diesmal nur ohne den caller.


      Text aus dem Chart:
      Beispiel: Es gibt eine Erhöhung und einen Call vor Dir,
      egal in welcher Reihenfolge. Du hälst JTs. Da der Raiser
      nicht mitgezählt wird, gilt hier der passende Eintrag aus
      Spalte "1". Der Eintrag lautet "T9s/-". Du gehst daher mit.

      Ich muss gestehen, hier habe ich auch so meine Schwierigkeiten.
      Beispiel
      UTG raist, UTG2 macht einen coldcall.
      Laut Chart würde ich hier aus MP1 mit T9s callen.

      Ich persönlich würde hier eher folden als callen, weil
      -ich coldcalls eher kritisch gegenüber stehe,
      -die Position nicht die beste ist,
      -mein Postflop noch nicht ausreicht um solche kritische Situation zu meisten.
    • uwe2
      uwe2
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 13
      Jau alles klar.
      Wollte nur sicher gehen.Danke!
    • uwe2
      uwe2
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 13
      Aber was ist,wenn ich im BB sitze, jemand erhöht und jemand callt, kann ich dann trotzdem nach der BB Verteidigungschart spielen?
    • PapaBlues
      PapaBlues
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 111
      Das BB Verteidigungschart bezieht sich nur auf einen Raise.
      Du gehst HU zum Flop.

      Wie aus Deinen Fragen zu ersehen ist möchtest Du strikte nach Chart spielen.
      Ich würde Dir empfehlen Dir Gedanken darüber zu machen warum das Chart so ist, wie es ist.
      Das SHC bezieht sich auf sich selbst.
      Das heisst wenn Du strikte nach Chart spielst, wirst Du gegen einen Spieler
      der sich ebensfalls strikte ans Chart hält einen kleinen Vorteil haben.

      Gegen einen Rock, der aus UTG nur mit den allerbesten Starthänden reist,
      wirst Du nach Chart keinen Vorteil haben, dafür wird der Vorteil gegen einen
      loosen Spieler umso grösser.

      Ich habe beim Livepoker schon Rocks erlebt, die nach entsprechendem
      Alkoholgenuss zu richtigen Maniacs mutierten.

      Betrachte das Chart als eine Richtlinie, die Du je nach Umständen in kleinen
      Schritten anpassen musst.
    • uwe2
      uwe2
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 13
      Ja klingt logisch...aber genau das ist ja mein Problem.^^Du hast recht ich versuche mich meist nach dem Chart zu richten,aber genauso möchte ich dieses auch hinterfragen.

      Was ist also,wenn ich eine Erhöhung und Call vor mir habe und im BB sitze(gleiche Situation wie zuvor)...ich jedoch auf Grund der States weiß,dass der Raiser im Schnitt viele Hände spielt und diese auch oft erhöht?Der Caller hingegen ebenfalls viel spielt, jedoch ohne zu erhöhen.
      Ich hab immerhin schon 1Sb gebracht und muss nur noch 1Sb callen,um einen Pot von 5 bis 5,5Sb (je nach dem ob der Caller im SB saß oder nicht) gewinnen zu können.Natürlich achte ich dennoch aus welcher Position die Erhöhung kam,um dann meine potenziellen Hände aus dem Chart BB Verteidigung zu entnehmen.

      Zum Vergleich die Tabelle Caller vor mir Mitgehen/Erhöhen:
      Bei 2 Callern dürfte ich noch mit z.B. 55, A5s oder JTo callen.Müsste hier auch 1Sb bringen bei einem Pot von jedoch nur 3 bis 3,5(je nach dem ob ich im SB sitze).Desweiteren habe ich in dieser Situation auch noch hinter mir welche sitzen,die ebenfalls noch ein Raise machen könnten.

      Ich denke,dass ich hier meher meine Gegner spiele als meine Karten,was ja kein Nachteil sein muss.Aber meinst du denn das es Sinnvoll sein kann,so zu spielen wie ich es oben beschrieben habe in der Situation?
    • PapaBlues
      PapaBlues
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 111
      zu 1
      Ein Raiser, ein Caller (beide mit Stats) und Du im BB.
      Zuerst musst Du Dir folgende Fragen stellen,
      -sind die Stats auch ausagekräftig
      -aus welcher Position kommt der Raise
      -wie spielt der Preflop Raiser Postflop
      -ist der Caller eine Callinstation
      -der Blindeinsatz gehört Dir nicht mehr. Betrachte ihn als Kaufpreis dafür,
      dass Du Fullring 8mal gratis Karten gedealt bekommst.
      -ich calle mit 22+, Axs, Kxs, Q9s, 45s+, 57s+, ATo, KJo (je nach Spieler anpassen)
      -für 32o und ählichen Müll gilt für mich, "don't throw good money after bad money"
      Meine Spielweise. Profis könnten Dich sicher besser beraten.


      zu 2
      Zwei Caller Du mit 55
      Im Prizip möchtest Du mit dieser Hand möglichst viele Caller bekommen.
      Du hoffst auf dem Flop ein Set zu treffen.


      P.S.
      Richte Deinen Fokus nicht all zu sehr auf das SHC ohne dabei einen Schritt weiter zu denken.
      Das prefekte Preflop Spiel nützt Dir nichts, wenn Du nachher nicht mehr weiter weisst.
      Analysiere nachträglich Deine Hände.
      Stell Dir die Frage warum habe ich verloren bzw. gewonnen.
      Aergere Dich nicht über Suckouts am River.
      Meine Philosophie: Gäbe es keinen River würde mich der Suckout am Turn treffen.
    • irobot87
      irobot87
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2009 Beiträge: 60
      Ok danke.Werde mir über deine Anregungen Gedanken machen.

      Man sieht sieht sich am Tisch :s_biggrin: ;)