Kritik zu den Coachings!

    • DLLNGR
      DLLNGR
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2006 Beiträge: 84
      Ich höre gerade einem Bronze-Coaching von JSFan zu (.05/.10 - .10/.20). Und ich muss einfach mal sagen, ich bin sehr enttäuscht. Zuallererst: Es liegt nicht am Coach. Phasenweisehat JSFan da wirklich gute Arbeit geleistet, hat 2 Hände sehr detailiert besprochen, ist auf die Gegner eingegangen, und auf die Möglichkeiten wie sich alles entwickeln könnte. Ging etwa 15 Minuten so. Dazwischen kam unnötiger Spam. Da wird in einem FL-Coaching über die SSS philosophiert, oder ob das German-Freeroll eher +ev ist, oder doch eher -ev (JSFan langweilt sich selbst scheinbar so sehr, dass er sich sogar die Zeit nimmt nachzugucken, wieviel man dabei gewinnen kann). Gut. von der Diskussion darüber, wer nun der beste Poker-Spieler bei PS ist war ich amüsiert. Über das Gespräch über Reload-Boni war ich ehrlich gesagt schokiert (Was ist ein Reload? Warum gab es keinen im Januar? Was war da Weihnachten? Was ist NetTeller?). Die Fragen nach Buchempfehlungen blieben diesmal glücklicherweise aus (Ich denke da waren nach bahmrockks letzten Coaching ALLE möglichen Fragen beantwortet). Eine Erklärung der "Fachbegriffe" Fish/Shark blieb auch nicht aus. Ich verstehe ja, dass die Coaches da in einer schweirigen Situation sind. Klar will man freundlich sein, und alle Fragen beantworten. Klar sind die Leute beleidigt, wenn man sie aufs Forum verweisst. Klar langweilen die sich auch, wenn sie weit unter ihren limits spielen, nach Charts an die sie nicht gewöhnt sind. Auf der anderen Seite: 80% der Fragen gehören nunmal ins Forum. Da nutzen sie allen was, nicht nur den Zuhörern. Da können sie ausführlich besprochen werden (wovon wieder ALLE was haben). Und vor allem: da stehen die meisten Antworten schon. Ich würde von nem guten Spieler gern lernen, wie er seine Hände spielt, nicht welche Bücher er gelesen hat. Ich würde gern hören, auf was er seine Gegner schätzt, nicht ob er glaubt, dass wir alle nen "Hunderter Reload jeden Monat" verdient haben. Um hier nicht nur zu nörgeln einfach mal nen Vorschlag: Bei jedem Coaching 2 Coaches. Einer der den Chat beantwortet, einer der das Spiel kommentiert (Wobei der im Chat größtenteils auf das Forum verweisen sollte...)! Würde mich sehr freuen, wenns dazu bissl Feadback gäbe...
  • 10 Antworten
    • WorldSeriesOfPokerPlayer
      WorldSeriesOfPokerPlayer
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 307
      Es war auch nur ein Bronze Coaching, man sollte froh sein das die Coaches sich die Zeit nehmen die Standartfragen schnell zu beantworten, sonst wäre das Forum noch mehr zugespamt.
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Bingo! Das Offtopic-Geschwätz ist der Hauptgrund, warum ich mir keine Coachings mehr angucke, obwohl ich das eigentlich sehr gerne tun würde. Aber es ist wirklich so: Der Coach wird mit belanglosen Fragen dermassen zugepflastert (Was is'n das für Musik bei dir im Hintergrund? Was hast'n da im Mund? Welches Micro kannste denn empfehlen? Was haste denn gerade an?), dass da gar kein Raum mehr für vernünftiges Coaching bleibt. Die wenigen Beiträge zum Spielgeschehen gehen dann passenderweise bei mir in Empfangsstörungen unter. Mitunter bin ich bei so nem Coaching schon weggenickt, weil's einfach nur ermüdend war ... Mein Vorschlag: Off-Topic-Fragen komplett ignorieren. Damit keiner beleidigt ist einfach nen entsprechenden Pin und vielleicht noch ein kurzer Satz zu Beginn jedes Coachings. Und mit 'no Off-Topic' meine ich das auch genau so. Fragen, die sich nicht auf eine Hand im Coaching beziehen ignorieren. Sollen die Leute doch im Forum fragen oder einfach suchen, wenn sie wissen wollen, ob ein FH höher ist als ne Straight. Sollen sie die diversen Termine selber raussuchen, dann muss der Coach nicht das Coaching unterbrechen um zu gucken, wann die nächste Fernsesendung anfängt. Und Hände aus dem TV nachzufragen ist auch daneben. Und die Coaches (ich kenne noch gar nicht alle und will hier jetzt keine Namen nennen) würde ich generell bitten sich nicht so leicht ablenken zu lassen. Klar ist das für euch eher langweilig an nur 4 Tischen weit unter dem eigenen Limit, aber trotzdem ... Und wenn der eine oder andere so auf die Schnelle nicht auswendig weiß, was man mit KQo in UTG lt. SHC macht, dann wäre es sicher besser das still und leise nachzugucken, statt es auszuposaunen (und diejenigen, die noch nicht soweit sind mit Hinweisen auf fortgeschrittenere Spielweisen zu verwirren). Erstens kommt das irgendwie total blöd rüber, zweitens lenkt es ab und gibt drittens wieder unnötigen Raum für weiteres Off-Topic-Geplänkel ... Ist wie in der Schule: Der Lehrer der zugibt sein Buch vergessen zu haben und sich dafür womöglich noch entschuldigt und rumeiert macht auf die Schüler einen schlechteren Eindruck als der, der sich einfach das Buch vom erstbesten schnappt und dem sagt, er soll beim Nachbarn mit reingucken. Dass das jetzt keiner falsch versteht: Die Coachings sind gut, wichtig und kompetent besetzt. Leider sind die Zuhörer nicht ganz so dolle ... eher wie ne gackernde fünfte Klasse inner Freistunde. Wenn so ein Hühnerstall in ein wichtiges Seminar an der Uni platzt, fliegen die da ratz-fatz raus. Ist hier aber gar nicht nötig, ignorieren reicht. Gruss Erik
    • Naithe
      Naithe
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 298
      Ich find Off-Topic nicht so das Problem. Solange es dazu beiträgt, das Pokerspiel der Zuhöhrer in irgend einer Weise zu verbessern. Das es Evtl. gute "Insider" Reload-Boni gibt usw. bringt ja auch vielen was. Und auch wenn Theorie wieder aufgearbeitet wird schadet das keinem. Aber die User, die zb. fragen: "wie kriegt man 6 Fenster auf einmal aufn Monitor", Was verwendest dazu für nen Monitor? Was hast du genau für nen Monitor-Modell? Und das beste, 10 Minuten später kommt die selbe Frage nochmal ^^ Klar, der Coach beantwortet das aus Höflichkeit. Das sind aber Sachen, die weder ne lockere Stimmung schaffen, noch was produktives Beitragen und mich persönlich - wenns zu umfangreich oder zuoft vorkommt - einfach nur nervt. Solche Sachen gehörn ins SmallTalk Forum. Den Coaches selbst gebe ich allerdings keine Schuld daran. Die sind kompetent, machen ihre Sache echt Top und sind sehr nett, höflich und teils auch sehr amüsant :p Finde diese Thread sollte eher an die User gehen, damit man die Coachings einfach nicht zumüllt. Mfg
    • weyoun
      weyoun
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 2.540
      Hallo DLLNGR erstmal danke für dein Feedback. Natürlich sollte ein Coach so ausführlich wie möglich seine Hände besprechen sowie auf die Gegner eingehen. Positionen und Situationen erklären und generell den interressierten Zuhörern Pokerwissen beibringen. Allerdings ist es auch ganz logisch das es Phasen bei einem Coaching gibt wo es ruhiger ist weil zb grade keine spannende Hand vorkommt. In diesen Zeiten hat der Coach Zeit um Pokertheorie zu vermittel auf Unterschiedliche Artikell zu verweisen Strategien zu erläutern, und sie anhand von Beispielen verständlich rüber zu bringen , außerdem kann er auf Fragen eingehen. Sämtliche Fragen haben etwas mit Pokern zu tun ( Neteller, Reload , Bücher usw) und die Zuhörer wollen diese Fragen beantwortet bekommen. Ganz Wichtig ist das du weißt das du keine Zeit verlierst oder verschenkst wenn du dir mit anhörst wenn solche Fragen beantwortet werden. Ein Coach geht auf solche Fragen nur ein, wenn es grad über seine Hände an den Tischen nichts zu erzählen gibt ! In einem solchen Fall ist es natürlich sinnvoll, bevor nichts gesagt wird, auf die gewünschten Fragen einzugehen. Didaktisches Coaching Wir bauen zurzeit das Didaktische Coaching aus. Freitag beginnt das erste, siehe Coachingplan (Bahmrockk 19-21 h). In diesen Coachings wird knallhart nur Pokertheorie durchgenommen. Das Thema des ersten Theorie-Coachings ist Evaluierung der eigenen Hand - Flopstruktur / Handanalysen. Viel Spass dabei und bei den weiteren noch kommenden Theorie-Coachings. Auch Coachings im Doppelpack (zwei Coaches gleichzeitig) werden statt finden.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Original von WorldSeriesOfPokerPlayer Es war auch nur ein Bronze Coaching, man sollte froh sein das die Coaches sich die Zeit nehmen die Standartfragen schnell zu beantworten, sonst wäre das Forum noch mehr zugespamt.
      Ey!1eins Dien Ncik ist zu lnag! 8[
    • Pokerfaceps
      Pokerfaceps
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 415
      Die coachings sind zwar immer sehr gut. Trotzdem wird auch mir etwas zu viel OT-Müll gefragt. Wäre es nicht möglich, standartfragen wie "was ist ein coinflip etc." im Team Speak auf der Seite, wo die Tische eingetragen sind, kurz zu beantworten? Glaube da würden schon viele Fragen wegfallen. Möglicheweise direkt noch mit Link ins forum. Diese Fragen könnten von allen coaches übernommen werden. OK beim Highroller coaching wird sowas sicher nicht mehr gefragt. Aber für die unteren Limits wärs nicht schlecht denke ich.
    • andria
      andria
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2006 Beiträge: 25
      es heisst standarD!!! nicht ART. es heisst sind so viele studenten bei PS? analphabetismus studenten?
    • Craecker
      Craecker
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 37
      Original von andria es heisst standarD!!! nicht ART. es heisst sind so viele studenten bei PS? analphabetismus studenten?
      Wer keine Groß- und Kleinschreibung beherrscht, sollte einfach mal die Klappe halten! Sorry.. aber das musste mal gesagt werden.
    • Adorno
      Adorno
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 857
      Hm, das was du angesprochen hast, betrifft hier ja das Anfängercoaching (0.05/0.1) für Bronzemitglieder. Da sollte es durchaus legitim sein, solche Fragen bzgl. Reloadboni, Neteller, SHC etc. zu stellen. In höheren Coachings bleiben solche absoluten Anfängerfragen auch weitgehend aus.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      ich hatte schon mal eine gebaut und werde wieder ne FAQ fuer die Anfaenger-Coachings zusammenstellen. Da koennen dann JSFan und ich einfach drauf referenzieren und das wars :) Ist leider viel arbeit, sowas - falls mir das wer abnehmen will, schreibt es hier rein ^^ - georg