Dan Harrington Betsize beim Stealraise

    • BIhben
      BIhben
      Gold
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 611
      Hallo zusammen,

      ich habe gestern im Buch von Dan Harrington gelesen, dass er bei Raises bzw. Stealraises oft zwischen 3 - 5 BB wechselt. Um die Stärke seiner Hand zu verschleiern.

      Bei SSS ist die Betsize vom Grundgedanken her ja anders - und durch die Strategie bereits vorgegeben. Normalerweise 4 BB + 1 BB pro Limper.

      Meine Frage bezogen auf NL 100 (bin dort Neuling :D ) ist jetzt:

      1. Wie sind Eure Betsize Pref ohne Raise bzw. Limper auf NL 100?

      2. Wechselt Ihr Eure Betsize am CU & BU?


      Oft sieht ein Raise vom CU bzw. BU als klassischer Stealraise aus - was oft vom Gegner mit all-in beantwortet wird. :s_cool:
  • 6 Antworten
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 4.063
      Standardraisegröße 4bb (EP,MP)
      Bei Raises aus LP, also potenzieller Stealversuch Standardgröße 3bb, weil der Steal dann nicht so oft klappen muss, wie bei 4bb. Dass man mit AA dann aber auch 3bb raist sollte klar sein. Damit weiß der Gegner auch nicht, ob AA oder irgendwas geraist wird. Da muss ich nicht mal 3 oder mal 5bb stealen. Einfach alles gleich machen.

      Man könnte aber auch sagen, dass man abhängig vom Gegner entweder immer 3bb oder immer 4bb aus LP/SB firstin raist. Also wenn ein Gegner zB. viel foldet und sonst meist passiv defendet und dann auf die Cbet gern foldet, kann man einfach 4bb raisen. Bringt dann unterm Strich ne Spur mehr.
    • BIhben
      BIhben
      Gold
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 611
      Erstmal danke für die Antwort, hat mir schon etwas geholfen.

      cbettest Du dann auch immer im HU?
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      Original von BIhben
      Erstmal danke für die Antwort, hat mir schon etwas geholfen.

      cbettest Du dann auch immer im HU?
      wie sonst immer auch. je nach gegner und board. es wäre doch sehr offensichtlich, wenn du nach einem steal nie cbettest.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 4.063
      Genau wie es BurningIce gesagt hat. Wenn dus genauer wissen willst, gibts darüber auch nen Artikel, heißt glaub ich Continuationbets für Fortgeschrittene oda so.
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Schreibt Harrington über SSS? Bei der BSS ist der Grund für eine höhere Raisesize aus LP der, dass man den Blinds schlechtere Odds zum Callen geben möchte, da unsere Handrange aus LP schwächer als aus UTG ist. Wenn die Gegner nur Push or Fold spielen, macht das natürlich keinen Sinn, da würde ich dann eher gnadenlos minraisen.

      Edit: Kommt noch hinzu, dass du als Shorty mit einem 5bb-Raise am Flop ziemlich committed bist.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 4.063
      Harrington hat auch über Cashgame geschrieben (SSS inklusive), nicht nur die 3 Turnierbücher, wobei ich gehört habe, dass die Cashgamegeschichte nicht so gut geworden sei. Er sei wohl nicht wirklich darauf eingegangen.

      Ob du nun 3 oder 4 oder 5 bb stealst ist egal. Wichtig ist, dass der Gegner für die jew. Variante oft genug foldet. Je größer der Steal, desto öfter muss er gutgehn. Je kleiner er ist, desto seltener muss es klappen. Aber einfach nur minraisen ist auch nicht die ultimative Lösung, dann kriegst du halt keinen Push sondern halt ne gnadenlose normale 3-bet. Und ob der Gegner nun SS oder BS ist, ist völlig egal, weils ja sowieso nur um den eigenen 20bb Stack geht, also gibts sowieso keine passenden Pottodds. Und wenn man selbst BS ist, würd ich trotzdem nur 3bb stealen, weil ich den Pott meist noch oft genug am Flop mitnehmen kann.