Poker ist ein Glücksspiel...

  • 34 Antworten
    • JimmyPoke
      JimmyPoke
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 3.047
      nein. gut. weiter so
    • sashman85
      sashman85
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2007 Beiträge: 2.198
      Hoffentlich werden viele folgen....
    • cbmekkeric
      cbmekkeric
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.105
      "Ich würde trotzdem sagen, dass Glück > Können. Es gleiccht sich zwar innerhalb der Runden aufgrund der Wahrscheinlichkeiten immer wieder aus, aber wenn man nur eine Runde betrachtet, dann kann auch ein Poker-Pro mit 2 und drei nur wenig gegen 2 Asse ausrichten."

      ;(

      die comments sind klasse

      edith: anführungszeichen added.
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      nice, falls das stimmt
    • dwdb
      dwdb
      Black
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.748
      Original von cbmekkeric
      Ich würde trotzdem sagen, dass Glück > Können. Es gleiccht sich zwar innerhalb der Runden aufgrund der Wahrscheinlichkeiten immer wieder aus, aber wenn man nur eine Runde betrachtet, dann kann auch ein Poker-Pro mit 2 und drei nur wenig gegen 2 Asse ausrichten.

      ;(

      die comments sind klasse
      Mach bitte Anführungszeichen an Zitate. War kurz vorm tilten das von nem Platin zu lesen ^^
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.134
      Original von dwdb
      Original von cbmekkeric
      Ich würde trotzdem sagen, dass Glück > Können. Es gleiccht sich zwar innerhalb der Runden aufgrund der Wahrscheinlichkeiten immer wieder aus, aber wenn man nur eine Runde betrachtet, dann kann auch ein Poker-Pro mit 2 und drei nur wenig gegen 2 Asse ausrichten.

      ;(

      die comments sind klasse
      Mach bitte Anführungszeichen an Zitate. War kurz vorm tilten das von nem Platin zu lesen ^^

      lol, genau das hab ich auch gedacht, ist echt sehr missverständlich, hab dann angenommen, es sei ein Level von "cbmekkeric", Anführungszeichen sind nicht sehr zeitaufwändig, bringt echt viel, die zu machen.
    • Mathiss
      Mathiss
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 3.707
      wow epic succes
    • MarBobley
      MarBobley
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2008 Beiträge: 484
      "schwuchtelige hype-kacke"



      :heart: comments :heart:
    • Overon
      Overon
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 2.570
      die argumentationen sind so lächerlich:
      "Poker ist immer noch ein Glücksspiel.
      Ist doch keine Frage das erfahren Spieler gegen Anfänger mit hoher Wahrscheinlichkeit gewinnen.
      Damit ist es immer noch kein Geschicklichkeitsspiel, es bleibt ein Glücksspiel. Die Glücksspielkomponente über wiegt die Geschicklichkeitskomponente.
      Bei Spieler gleicher Klasse entscheidet das Glück.

      Die Quelle hätte das nur gerne anderes, wie auch viele andere die damit ihr Geld verdienen."

      Heißt also Fussball ist ein Glücksspiel, weil wenn da 2 gleichstarke Mannschaften gegeneinander antreten gewinnt ja auch der Glücklichere!!!!! :rolleyes:

      Rafft der Typ nicht, dass er seine eigene These (Poker = Glücksspiel) in dem Satz selber wiederlegt?
      Wenn es keine Frage ist, dass erfahrene Spieler gegen Anfänger meistens gewinnen, wie kann es dann ein Glücksspiel sein? Beim Roulette gewinnt ja auch nicht derjenige häufiger, der öfters gespielt hat.
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Original von dwdb
      Original von cbmekkeric
      Ich würde trotzdem sagen, dass Glück > Können. Es gleiccht sich zwar innerhalb der Runden aufgrund der Wahrscheinlichkeiten immer wieder aus, aber wenn man nur eine Runde betrachtet, dann kann auch ein Poker-Pro mit 2 und drei nur wenig gegen 2 Asse ausrichten.

      ;(

      die comments sind klasse
      Mach bitte Anführungszeichen an Zitate. War kurz vorm tilten das von nem Platin zu lesen ^^
      aber sowas von #2 :D
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      Original von Overon
      die argumentationen sind so lächerlich:
      "Poker ist immer noch ein Glücksspiel.
      Ist doch keine Frage das erfahren Spieler gegen Anfänger mit hoher Wahrscheinlichkeit gewinnen.
      Damit ist es immer noch kein Geschicklichkeitsspiel, es bleibt ein Glücksspiel. Die Glücksspielkomponente über wiegt die Geschicklichkeitskomponente.
      Bei Spieler gleicher Klasse entscheidet das Glück.

      Die Quelle hätte das nur gerne anderes, wie auch viele andere die damit ihr Geld verdienen."

      Heißt also Fussball ist ein Glücksspiel, weil wenn da 2 gleichstarke Mannschaften gegeneinander antreten gewinnt ja auch der Glücklichere!!!!! :rolleyes:

      Rafft der Typ nicht, dass er seine eigene These (Poker = Glücksspiel) in dem Satz selber wiederlegt?
      Wenn es keine Frage ist, dass erfahrene Spieler gegen Anfänger meistens gewinnen, wie kann es dann ein Glücksspiel sein? Beim Roulette gewinnt ja auch nicht derjenige häufiger, der öfters gespielt hat.
      Genau das wird auf Seite 2 oder 3 in den Commnts behauptet :f_love:
    • dwdb
      dwdb
      Black
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.748
      http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,467126,00.html
    • nosense
      nosense
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 496
      Original von Overon
      Heißt also Fussball ist ein Glücksspiel, weil wenn da 2 gleichstarke Mannschaften gegeneinander antreten gewinnt ja auch der Glücklichere!!!!! :rolleyes:
      Guter vergleich :D
      Bin ja noch optimistisch das sich die Politiker doch entscheiden Poker zu erlauben wenn sie sehen, dass sie bzw der Staat dadurch auch $ verdienen können
    • Freejack19
      Freejack19
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2009 Beiträge: 91
      Kann man bei Live-Poker, z.B. Turniere überhaupt eine Handanzahl im Leben erreichen, die die Varianz ausgleicht?
    • JBCMaster
      JBCMaster
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2009 Beiträge: 4.348
      Poker Glücksspiel oder nicht, erstmal muss eine Definition her, was ein Glücksspiel ist und was nicht. Physikalisch gesehen ist die ganze Welt ein Glücksspiel, es gibt nichts auf der Welt, was nicht vom Zufall abhängt. So gesehen kann man alles als Glücksspiel bezeichnen.

      Ich persöhnlich sehe es so, alles was durch eigene Entscheidungen(egal ob positiv oder negativ) beeinflussbar ist, ist kein Glücksspiel. Damit wäre auch Poker kein Glücksspiel
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Naja, die Diskussion ansich benötigt von der Seite hier keine Aufmerksamkeit, das Thema wurde schon 100x durchgekaut.

      Das Urteil an sich ist natürlich begrüßenswert, aber auch nur die Meinung eines einzelnen Richters und damit zunächst nichtmal ansatzweise repräsentativ für die Rechtssprechung. Solang das Thema nicht beim BGH zur Entscheidung auf dem Tisch liegt, brauch man sich da keine große Hoffnung zu machen. Und das kann noch was dauern, wenn denn überhaupt.
    • JDaniels
      JDaniels
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 1.382
      hat jemand den Originaltext? Also "Medien und Recht International" Ausgabe 02/09?
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      Original von JBCMaster
      Poker Glücksspiel oder nicht, erstmal muss eine Definition her, was ein Glücksspiel ist und was nicht. Physikalisch gesehen ist die ganze Welt ein Glücksspiel, es gibt nichts auf der Welt, was nicht vom Zufall abhängt. So gesehen kann man alles als Glücksspiel bezeichnen.

      Ich persöhnlich sehe es so, alles was durch eigene Entscheidungen(egal ob positiv oder negativ) beeinflussbar ist, ist kein Glücksspiel. Damit wäre auch Poker kein Glücksspiel
      dann sind also auch roulette und black jack keine glücksspiele? FAIL
    • Jaymalic
      Jaymalic
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.790

      Beim Poker ist das - wie bei jedem anderem Spiel - anders. Ich bekomme irgendwelche Karten (d.h. hier ist der erste Zufall am Werk - ich kann den Geber im normalfall nicht beeinflussen welche Karten er mir gibt). Ebenso bekommt mein Gegner irgendwelche Karten - welche ich weder sehen noch beeinflussen kann. Schon hier hört jede sinnvolle Strategie auf -> ich muss mich auf mein Glück verlassen. Die einzige Strategie die hier noch funktioniert: Aufgrund der Einsätze kann ich (hoffen/einschätzen) wie das Blatt der Gegner aussieht. Danach werden die Karten nochmal gewechselt bzw. beim Poker mit offenen Karten hier nochmal eine Karte nachgelegt -> in beiden Fällen habe ich auf das Resultat keinen Einfluß (ich weiss nicht welche Karten ich/die anderen bekommen bzw. welche jetzt auf dem Tisch gelegt wird). Und auch hier wird der Unterschied zum Strategiespiel deutlich: Bei einem Strategiespiel kann ich durch MEIN Spiel dafür sorgen das der Gegner keine Chance mehr hat (indem ich beim Schach z.B. alle gegnerischen Figuren aus dem Spiel werfe). Hat der Gegner nur noch nen König und ich noch alle Figuren so hat dieser keine relevante Chance auf einen Gewinn. Beim Poker sieht das anders aus -> hier kann die letzte Karte die Chance deutlich verändern (Beispiel: Ich habe 2 Asse, der gegenüber 3 Könige. Ist die letzte Karte jetzt ein As so habe ich gewonnen - obwohl meine Chance vorher bei 0 war.).
    • 1
    • 2