Die Line "C/R Flop, C/C Turn"

    • SunTzu81
      SunTzu81
      Black
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 1.646
      Hab ich entdeckt im vorläufigen Inhaltsverzeichnis von Stoxtrader's Buch. Die Line ist mir hier bisher in keinem Strategieartikel untergekommen, ich denke sie ist auch eher exotisch. Deswegen will ich sie hier mal zur Diskussion stellen: Wendet ihr diese Line an und wenn ja, in welchen Situationen? Bei mir gab es bisher nur eine Situation, in der ich diese Line geplant anwende:
      • Der Pot ist 3-handed, ich sehe mich WA/WB gegen den Preflop Agressor, will aber gegen den dritten Spieler protecten
      In Heads Up Situationen glaube ich, dass man diese Line so nicht plant, sondern dass sie sich aufgrund mancher Turn Karten ergibt:
      • Man wollte C/R Flop, B/F Turn spielen, der Turn bringt dann aber Redraws, die B/F ungünstig machen
      • Der Turn bringt eine Scare Card gegen einen Tricky Player, der zu Bluffs und Semibluffs fähig ist
      Wie haltet ihr es?
  • 16 Antworten
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      ich hatte vor kurzem mal ne hand, in dem ich einen mit AT/Js preflop 3bettet hab, 2 coldcaller & cap, im flop lag acerag. hab dann auch c/r gespielt, aber durchgebettet. hab lucky2pair gemacht ;) sind im irc dann auch zu dem schluss gekommen, dass c/r c/c wohl besser gewesen wäre. HU bin ich aber noch nicht auf die idee gekommen, so zu spielen.
    • SunTzu81
      SunTzu81
      Black
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 1.646
      Original von Kugelfang HU bin ich aber noch nicht auf die idee gekommen, so zu spielen.
      Bin ja auch der Meinung, dass die Line Heads Up nur Sinn macht, wenn die Turn Karte ne Veränderung bringt, man sollte also nicht den Flop checkraisen mit dem Plan, in jedem Fall C/C Turn zu spielen. Aber vielleicht irre ich ja genau in dem Punkt, deswegen dieser Thread. Ein Fall ist mir noch eingefallen, der vielleicht auch für so einen Move in Betracht kommt: Man semiblufft den Flop mit einem starken Draw, der dann aber durch den Turn enorm an Wert verliert, sodass man nicht realistisch B/C spielen kann und damit stark bluffbar wird. Beispiele wären OESD auf potentiellem Flushboard oder Flush Draw und der Turn bringt 2Pair auf's Board
    • btownstar
      btownstar
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 1.489
      ist die line nicht standard, wenn ich einen starken draw habe und der flop multihanded ist? c/r wenn preflop aggressor direkt hinter mir sitzt, kommt der draw am turn nicht an, dann spiele ich mit einem flush draw meistens c/c. ist das ein fehler?
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      ich geb euch mal ein beispiel, wo das imho sinn macht: ihr habt KQ raised MP3, Button 3 bettet, ihr called. Flop JT2 Ich spiele hier C/R flop check turn. der grund ist ganz einfach: ein semibluff lohnt sich am flop imho, da wir damit die ganze range von 33-99 zum folden bringen können. ich meine, was würdet ihr denn mit 33-99 machen, wenn ihr nen C/R am flop kassiert? wenn er nun den flop C/R aber called, dann haben wir bei dem board kaum hände, die am turn folden, weil sie keine odds haben. wenn villain unseren raise hier called, dann entweder weil er calldown spielen will oder weil er uns am turn raisen will. die einzigen hände, die wir dann noch zum folden bringen könnten, sind overcards wie KQ, AQ und AK. alle kombos haben aber straightouts und werden dann den turn für 6,5 zu 1 nicht folden. es gibt kaum hände, die am flop die outs haben, um 10 zu 1 zu callen, die am turn aber nicht mehr die odds zum callen haben und folden. ergo macht es hier imho keinen sinn, den sembluff am turn weiterzumachen. alternative wäre, bet turn, bet any river in diesem spot. dagegen spricht aber, dass wir am turn oft geraised werden und dann nicht folden können.
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Das ist sehr hilfreich. Danke :] .
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      Nachteil in dem Beispiel: wir verwirken unsere Chance den Pott ui zu gewinnen. gegen AQ und AK geben wir dann den Pott auf, den wir bei bet turn und bet river (am river) i.d.R. gewinnen würden. einen turnraise zu kassieren ist nicht so schlimm, weil wir ihn locker callen können und die beste Hand folden wir nie.
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Original von arschholio einen turnraise zu kassieren ist nicht so schlimm, weil wir ihn locker callen können
      ´ Also das Argument finde ich nicht gut, ein Turnraise ist natürlich schlimm, da wir mehr Geld zahlen müssen ;) . Btw. ich hatte also doch Recht als ich HU gegen diesen Typen gespielt hab, der Preflop ge3bettet hat und am Turn nur noch Check/Call gespielt hab. Das freut mich jetzt irgendwie arschholio :P .
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      sehe ich, wie erläutert, nicht so :P finde bet turn, bet river genauso gut. mit c/c turn sparst du so oder so nur genau 1 bet. Du verschenkst aber die Chance den Pott ui zu gewinnen und bessere Hände zum Folden zu bekommen (Ax ohne gutshot callt hier manchmal auch den Flopraise und folden den Turn ui.) freue mich natürlich wenn Dr. Hotte dazu nochmal Stellung nimmt :)
    • SunTzu81
      SunTzu81
      Black
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 1.646
      Original von arschholio sehe ich, wie erläutert, nicht so :P finde bet turn, bet river genauso gut. mit c/c turn sparst du so oder so nur genau 1 bet. Du verschenkst aber die Chance den Pott ui zu gewinnen und bessere Hände zum Folden zu bekommen (Ax ohne gutshot callt hier manchmal auch den Flopraise und folden den Turn ui.) freue mich natürlich wenn Dr. Hotte dazu nochmal Stellung nimmt :)
      Gegen sehr schlechte Gegner, die am Flop viel zu viel callen, kann man das machen, denke ich, aber nicht gegen vernünftige Gegner. Bet River UI macht wohl auch nur Sinn, wenn du einen sehr überzeugenden Read auf deinen Gegner hast, dass er z.B. auch genau KQ hält - so einen exakten Read hast du aber nie.
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      AK und AQ sind doch sehr wahrscheinliche Holdings beim Gegner wenn er flop und turn callt und der Bluff muss nur in 1 von 8 Fällen klappen. wenn man den Turn bettet, muss man auch den river betten.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      wie gesagt. gerade bei dem Spot haben wir je gerade am turn KEINE foldequity von overcards, darum bette ich den turn nicht. selbst am river wird AK oder AQ dann oft auch nicht folden. gegen thinking Tags mit geringen WTS kann man bet turn bet river spielen. gegen LAGs macht das aber nicht immer sinn. denn wie schon erläuter wurde ist ein turnraise naürlich scheisse. auch wenn wir dann die odds haben. wenn man die turnaction isoliert betrachten würde, verlieren wir geld, wenn wir am turn geraised werden! stox spielt gerell C/R flop, wenn er darin value sieht. den hat man idr, wenn man ein pair trifft und kein as kommt. am turn verschiebt sich aber oft die EQ, so dass er nicht immer value inner turn bet sieht und nicht aus der hand geblufft werden will. das wären die anderen spots, bei denen stox C/R C/C spielt
    • innoko
      innoko
      Black
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 1.527
      halte die line fürn nen killer
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Stox spielt c/c am Turn wenn er ein Pair wie wie z.B. die Queen trifft? :rolleyes:
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Ne Hand von mir ausm Stoxtrader Forum. Hier ist wohl c/c turn angebracht. Man kann auch c/c flop spielen; wollte ich aber nicht, da kobeyard hier wohl zu oft check/behind turn spielt mit A high etc. und ich dann den turn nicht check/raisen kann.
      My train of thoughts: I checkraise the flop instead of the turn because he often checks behind on the turn. I cant fold against the turnraise because I might have up to 10 outs (against AK for example). The River actually improves my hand but I dont see any hand I beat and that he plays like he did. So call or fold the river? Party Poker [color:#0000FF](6 handed)[/color] link Preflop: Hero is BB with J:club: , T:spade: . [color:#666666]1 folds[/color], [color:#CC3333]MP raises[/color], [color:#666666]3 folds[/color], Hero calls. Flop: (4.50 SB) J:heart: , K:diamond: , 9:club: [color:#0000FF](2 players)[/color] Hero checks, [color:#CC3333]MP bets[/color], [color:#CC3333]Hero raises[/color], MP calls. Turn: (4.25 BB) 5:spade: [color:#0000FF](2 players)[/color] [color:#CC3333]Hero bets[/color], [color:#CC3333]MP raises[/color], Hero calls. River: (8.25 BB) K:spade: [color:#0000FF](2 players)[/color] [color:#CC3333]MP bets[/color], Hero calls. Final Pot: 10.25 BB.
      Ich habe zwar evtl. foldequity gegen nen besseren J oder ne overcard, kann aber gegen einen raise nicht folden, da ich zu viele outs habe -> c/c turn.
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      jo, das ist für mich ein spot. für c/c Turn spricht hier imo mehr als in Hottes Beispiel. (hier wird nie eine bessere Hand folden, weder an Turn noch River)
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      grad neues stox vid angeschaut auf stoxpoker, da will er er auch 2 mal die line spielen 1) Hero is BB with A :spade: , 8 :diamond: Co raises, Hero calls Flop: K :spade: , 9 :club: , 8 :heart: Hero checks with the intention to c/r flop and c/c turn 2) Hero is BB with 6 :diamond: , 5 :diamond: Bu raises, Hero calls Flop Q :club: , 6 :spade: , 8 :heart: Hero checks with the intention to c/r flop and c/c turn Grund würd ich mal schätzen ist halt, dass wir am flop eventuell 6 outer kicken können, am turn ein raise aber halt wirklich scheiße wäre, weil wir dann 7:1 kriegen und wir am turn auch nicht mehr wirklich valuebetten können und nach nem turn call von villain halt in nem super blöden spot am river sind.