mehrere Fragen zu Sit and Go´s

    • Bratwurst56
      Bratwurst56
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 118
      Hallo,

      Ich spiele nun seit einiger Zeit Sit and Go´s und es stellen sich mir einige Fragen zu diesem Thema:

      1. Ich habe in den Strategieartikeln kein Unterschied zwichen den Speed sngs
      und normalen sngs erkennen können. Damit meine ich sngs bei denen die Blinds alle 3 Minuten steigen im Vergleich zu sngs bei denen sie alle 10 Minuten steigen.
      Besteht kein Unterschied in der Spielweise oder geht man doch insgesammt aggressiver in einem Speed Game vorallem in der Late Phase vor?

      2. Gibt es evtl irgendwo eine Tabelle oder sowas in der Art was der Average an erreichten 1ten 2ten und 3ten Plätzen sein sollte, also damit man die PT Daten vergleichen kann ob man ab einem Punkt evtl zu aggressiv spielt und somit zu viel riskiert oder an einem anderen evtl zu passiv?

      3. Ist es wirklich sinnvoll kleine Pockets aus den utg positionen anfangs zu limpen wenn man an einem durchnittlich aggressiven Tisch sitzt?

      4. Gibt es in der Community mehrere Leute die mit Sngs wirklich ihren Lebensunterhalt verdienen oder bleibt es meist eine Zusatzeinnahme?

      5. Ist der Gewinn höher wenn man small sngs bis 22 dollar auf einer Seite wie FT spielt bei der man einen ganz guten RB bekommt und dazu noch eine gute Software hat oder ist es eher sinnvoll auf kleinen Seiten die höhere Fischrate zu nutzen?

      Ich weis das sind viele Fragen aufeinmal und ihr müsst nicht auf jede Frage einzeln eingehen, aber ich bin dankbar für jede Antwort :)
  • 2 Antworten
    • Pokerfeund
      Pokerfeund
      Global
      Dabei seit: 13.02.2008 Beiträge: 2.873
      1.) ich denke nicht, dass sich viel ändert, deine spielzüge resultieren ja von der größe deines stacks.

      3. Wenn du auf deinem limit die erfahrung gemacht hast, dass oft geraist wird und du es für geldverschwendung hälst, kannst du ja etwas tighter spielen.
    • Nashsright
      Nashsright
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2009 Beiträge: 45
      1.)Dass es keine strategieartikel zu Speed sngs gibt leigt daran, dass sich an deiner strategie nichts ändert...die jeweilige phasen dauern einfach nur länger, was die varianz verringert, aber eben auch die hourly winrate.
      Generell ist die spielweise also die selbe außer dass man vielleicht in der late phase eines turbo sngs in manchen spots mehr pushen sollte, da die blinds bald hochgehen werden usw.

      2.)Ich kenne keine aber generell sind viele erste plätze das a und o.
      und 1x 1. und 1x 3. is besser als 2x 2. also würde ich mal behaupten, dass ein guter spieler seine plätze so verteilt hat: 1>3>2

      3.)Is auf den micros(außer mit agressiven reads auf deine gegner) definitv profitabel

      4.) Kann jetzt keine infos darüber geben ob das wirklich jemand tut, aber es gibt einige die davon ganz leicht leben könnten. kannst ja mal bei "sng erlebnisberichte". dort bloggen ein paar mid/highstackes spieler(u.a. morrus oder teddythekiller)

      5.) das kann ich auch nicht so genau sagen, aber ich denke nicht, dass es auf den micros/lowlimits so einen grossen unterschied macht. wichtig ist: rake < 12,5%(hab die zahl gewählt weil die 2,25er auf FT diesen rake haben, was eigentlich noch ganz ok ist) und das dich die software nicht tiltet.