MTT, push or fold als shortstack

    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Hallo, ich wollte mal ein thema ansprechen, welches mich in MTTs relativ oft betrifft. gerade als tighter spieler kommt man oft in die situation, irgendwann als shortstack (unter 10BB) dazustehen. hierbei handelt es sich aber nicht um ein direktes ICM-Problem, da die bubble noch weit entfernt und weit weniger wichtig ist. desweiteren kommt man deutlich seltener 1st in, da der tisch weiter 10handed ist. jetzt stelle ich mir folgende frage: wenn man 1st in kommt, welche hände pushed man dann und welche foldet man? selbstverständlich kommt es auf viele faktoren an, aber wenn man von unknown gegnern ausgeht und normalen stacksizes, dann müßte es doch möglich sein, ein grobes schema zu entwickeln, welche hände man aus welcher position pushed, wenn man einen bestimmten stack hat. ein paar beispiele, bei denen ich sehr unsicher war: hero ist jeweils 1st in hero AJs, 8BB, UTG push or fold? hero K8o, 10BB, SB push or fold? hero 66, 6BB, MP1 push or fold? es geht mir gar nicht so sehr um die beispiele, sondern um eine generelle diskussion zu dem thema. ich halte die beispiele aber für grenzfällr und daher geeignet, um darüber zu diskutieren.
  • 5 Antworten
    • SunZi
      SunZi
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 470
      nur weil man noch weit weg vom geld ist heisst das doch nicht, dass es kein ICM problem mehr ist... ganz normales preflop push/fold, der einzige unterschied ist, dass man die callingrange von bigstacks hinter einem halt anpassen muss... die beispiele kann man wohl kaum generell beantworten, kommt halt immer drauf an wer da noch hinter dir sitzt, dein image, der stack vom BB... mfg
    • PokerNoob
      PokerNoob
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 816
      Wie schon gesagt kann man generell nicht soviel zu den Händen sagen, wobei ich allerdings spontan Situation 2+3 pushen würde, bei eins isses wohl ein fold am FR-table, da du wenn du gecallt wirst fast immer krasser underdog bist. Generell würde ich probieren (natürlich table-abhängig) vom CO oder aus MP first-in auch mal Hände wie T9s etc pushen, da du da meistens wenigstens live-cards bzw. suck-out value hast und der push nicht so stark wie ein steal aussieht wie vom bu oder aus dem SB, und von daher stärker respektiert wird.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      AJs in einen vollen table pushen ? sit 2+3 würd ich auch eher pushen,aber wieso soll das kein icm problem sein? ;) wenn du genau das pushen würdest wie in nem 1-table sng, liegst du nicht sehr falsch sag ich ma ;)
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von HoRRoR wenn du genau das pushen würdest wie in nem 1-table sng, liegst du nicht sehr falsch sag ich ma ;)
      das verhältnis $ev zu chips unterscheidet sich um mindestens 10%, sag ich ma ;)
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      ich finde es ehrlich gesagt ziemlich ähnlich wie bei einem SNG mit noch 9-10 Spielern, ausser beim MTT gibt es schon ante. Dann kann man dort noch aggressiver spielen. bei beiden ist man unter druck und möchte keinen coinflip. bei sngs gehts dabei mehr darum itm zu kommen. Bei mtts gehts mehr darum später seine edge auszuspielen und andere +ev situationen mitzunehmen.