1. Downswing !! SnG-Bereich

    • aYn10
      aYn10
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2009 Beiträge: 314
      Mein 1. Downswing ist leider angekommen.. !!

      Das ist nicht mehr normal.. !!!

      seit gut 2 Wochen hält er an..und will nimmer weg..

      Es ist eigentlich egal, welche Hand ich habe.. die Gegner können mit ALLEM callen und hauen mich damit raus..

      NUR Suck Outs..

      :(

      Habe schon 2 Tage pausiert etc.. schaue meine Hände nochmals an.. aber habe wirklich zu 90% Suck Outs..

      Was kann ich dagegen machen.. ?!?!?!

      Hmm.. und wie Lange hält sowas an... ?!?! Denn bin jetzt schon 38BI down :(

      Menno... aber lachen kann ich trotzdem noch :D
  • 3 Antworten
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Es sind BI(buy ins) und keine BB(big blind).
      Verbessere dein Spiel.
      Für mehr Sachen kannst ja mal die sufu nutzen.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Gegen die unliebsame Varianz hilft nur Samplesize. Mir kamen die Swings auch immer eeeeewig vor, lag aber daran weil meine Sessions

      1. meist recht kurz und
      2. nur aus wenigen Spielen pro Set bestand.

      So 10 mal out of money kann schon vorkommen und das macht sich freilich eher bemerkbar wenn man weniger spielt.

      Wenn du weißt, dass es zum Großteil suckouts sind, dann hilft nur stures weiterspielen^^ Es geht auch wieder aufwärts (hoff ich).
    • Hakonen
      Hakonen
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 988
      FInde es immer wieder faszinierend, wie man glauben kann, ein downswing

      - würde nach einer bestimmten Handanzahl enden,

      - ginge über einen bestimmten Zeitraum (Stunden, Tage?),

      - liesse sich durch eine Pause einfach "aussitzen",

      - durch einen Plattformwechsel abschaltbar wäre,

      - usw.

      Ein Downswing (was soll das überhaupt sein und wer ist schlußendlich dafür verantwortlich?) ist einfach.

      Der Down ist eine Phase, wo man über einen nicht bestimmbaren Zeitraum oder eine unbestimmte Handanzahl nicht gewinnt. Das kann sogar bei mehreren Anbietern gleichzeitig passieren, sodaß ein Wechsel gar nichts bringt und es weiter abwärts geht.

      Es mag schwierig sein, weiter mit seinen starken Händen und starken Draws die Chips in die Mitte zu schieben, wenn man im Hinterkopf den Gedanken hat, das man doch wieder überholt wird. Die Wahrscheinlichkeiten ändern sich jedoch auch im Down nicht!!

      Wenn man sich das klar und deutlich vor Augen hält, gibt es keine Downs, sondern nur Phasen, wo die Wahrscheinlichkeiten

      - gefühlt zu oft nicht ankommen,

      - für einen Ausgleich sorgen, da man diese Situation in der Vergangenheit schon oft gewonnen hat (ist Quatsch, ich weiß. Nicht mal die Wahrscheinlichkeit hat ein Gedächtnis).

      Also,

      einfach weiterspielen, sein Spiel überprüfen, ob man wirklich die richtigen Entscheidungen getroffen hat und Ruhe bewahren.

      Ihr wißt schon, langfristig und so (wobei man langfristig auch nicht an Zeiträumen oder Handanzahlen festmachen kann).

      My 2 Cent. :)