1200 Euro Schadensersatz für Sony Musik-CD Rootkit?

    • Paty17
      Paty17
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 1.048
      http://www.heise.de/newsticker/Verkaeufer-muss-Schadensersatz-fuer-Sony-Rootkit-CD-zahlen--/meldung/145233

      Hab ja nichts dagegen, dass man für die Scheiße grade stehen muss, aber die Summe find ich doch ein wenig befremdlich. (Gut im umgekehrten Fall Musikindustrie gegen Raubkopierer sind die Summen auch sehr aus der Luft gegriffen, aber nun gut)

      Im Rahmen der Klage begehrte er 200 Euro für 20 Arbeitsstunden "während des Durchlaufens des Antivirusprogramms" sowie 100 Euro für zehn Stunden, die er für die Wiedereingabe verloren gegangener Daten benötigt habe. Außerdem reklamierte er Ersatz für entgangenen Gewinn, da er in dieser Zeit seiner selbständigen Tätigkeit nicht habe nachgehen können. Zudem forderte er 800 Euro, die er einem Fachmann für die Instandsetzung seines Netzwerks habe zahlen müssen und rund 185 Euro Anwaltskosten

      20 Arbeitsstunden für Antivirenprogramm, 800 Euro für Netzwerkinstandsetzung. Ohne jetzt was genauer zu kennen find ich das doch ein wenig stark übertrieben. Antivirenprogramm durchlaufen lassen, dauert zumindest bei mir keine 20h und läuft außerdem automatisch ab.
      800 Euro fürs Netzwerk? Was isn da kaputt gegangen? Erst recht wenn nur nen Wiederherstellungspunkt eingespielt wurde und nicht komplett neu aufgesetzt.
  • 7 Antworten
    • Assimove
      Assimove
      Global
      Dabei seit: 11.10.2008 Beiträge: 564
      Find ich nur Fair. Der Verkäufer kann noch froh sein, dass der Käufer nur 10€/Stunde verdient hat. Und 800 Euro für Netzwerkinstandsetzung ( viele Laien können das nicht ) Beinhaltet vielleicht 3 Stunden Arbeit von einem Computerfachmann.
    • DrHackenbush
      DrHackenbush
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2006 Beiträge: 355
      ich finde das noch VIEL zu wenig!!!!

      1. verletzt ein rootkit meine persönlichkeitsrechte! (zumindest gefühlt, ob juristisch, weiss ich nicht...)
      2.) wenn das auf einem firmen-pc passiert, und man dann alle pcs einer firma checken muss, sind 20 arbeitsstunden ein witz (zumindest in KMUs wo so etwas nicht über ein "robocopy" oder ähnliches geschieht)
      3.) darüberhinaus ist es überhaupt eine unverschämtheit, dass firmen wie sony/philips zunächst den digitalen geist aus der flasche gelassen haben (ca. 1985 mit einführung der cd. hint: ich bin kein ludit. ich finde CDs geil, aber die ganze panik der letzten jahre um kopierschutz, napster usw. geht mir gehörig auf den sack. zumal wir aktuell dasselbe mit e books erleben, und auch hier keine gescheite lösung sichtbar ist), und in den letzten knapp 25 jahren noch immer keine vernünftige lösung zum digital rights managent gefunden haben.

      ein weiteres industrielles armutszeugnis, dass die unflexibilität (unfähigkeit) von großkonzernen zeigt, sich auf die sich immer schneller ändernden bedingungen einer komplexen welt einzustellen.
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      Lächerlich. Sony müsste das zahlen und nicht der Händler.
    • Hannen82
      Hannen82
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2007 Beiträge: 1.705
      Original von RondellBeene
      Lächerlich. Sony müsste das zahlen und nicht der Händler.
      !!
    • HansNeuGier
      HansNeuGier
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2008 Beiträge: 817
      ähhh wtf ???

      das doch einfach einschertz
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von RondellBeene
      Lächerlich. Sony müsste das zahlen und nicht der Händler.
      nein
      sony hat ja die cd's aus dem handel genommen
      die die sie gejauft hatten haben pech gehabt.
      wenn ein händler diese nicht an sony zurückgegeben hat muss er dann auch dafür haften.
      danach wurde diese cd ohne rootkit produziert

      meine meinung geht davon aus das die cd erst jahre später bei ebay ersteigert wurde
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von RondellBeene
      Lächerlich. Sony müsste das zahlen und nicht der Händler.
      #


      trotzdem @ brontonase